none
SCCM Patchprobleme Server sagt er ist "up to date" online suche zeigt viele ausstehende Patche an RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

    ich habe weiterhin große Probleme mit unserem Patchmanagement.

    Viele Server zeigen beim suchen nach Patchen an das sie "up to date" sind die online Suche zeigt viele ausstehende Patche an. Diese Patche sind sogar bereits in den CCMCACHE geladen und trotzdem warden Sie seit Monaten nicht installiert.

    Hat jemand einen Ansatz?


    ooGDoo

    Montag, 13. April 2015 09:10

Alle Antworten

  • Monitoring Node -> Deployments oder die SRS Reports. Und lokal UpdatesDeployment.log.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Montag, 13. April 2015 09:23
    Beantworter
  • Hi Torsten,

    "No current or future service window exists to install software updates". Stimmt aber nicht es sind fenster von 3 Stunden Maintenance Windows gesetzt gewesen.

    Und soweit ich weiß steht die TIME Required für Sekunden. Korrigier mich wenn ich falsch liege aber selbst dann muss er mit dem Patchen anfangen aber auch das tut er nicht. Ich habe sehr viele Server die genau dieses Problem zeigen und habe bis jetzt keine Lösung gefunden.

    No current service window available to run updates assignment with time required = 600	UpdatesDeploymentAgent	4/12/2015 12:03:24 PM	7712 (0x1E20)
    No current or future service window available to run updates assignment with time required = 600	UpdatesDeploymentAgent	4/12/2015 12:03:24 PM	7712 (0x1E20)
    No service window defined to accommodate at least one update in the assignment	UpdatesDeploymentAgent	4/12/2015 12:03:24 PM	7712 (0x1E20)
    Failed to deploy updates for assignment ({EC1858F5-D11D-4D3A-B32E-6D8CD8783C3D}) on deadline, error = 0x87d00667	UpdatesDeploymentAgent	4/12/2015 12:03:24 PM	7712 (0x1E20)
    Failed to initiate install for assignment {EC1858F5-D11D-4D3A-B32E-6D8CD8783C3D}, error = 0x87d00667	UpdatesDeploymentAgent	4/12/2015 12:03:24 PM	7712 (0x1E20)
    CUpdateAssignmentsManager received a SERVICEWINDOWEVENT END Event	UpdatesDeploymentAgent	4/13/2015 5:00:00 AM	13128 (0x3348)
    No current service window available to run updates assignment with time required = 1	UpdatesDeploymentAgent	4/13/2015 5:00:00 AM	13128 (0x3348)
    Attempting to cancel any job started at non-business hours.	UpdatesDeploymentAgent	4/13/2015 5:00:00 AM	13128 (0x3348)
    
    Danke und Grüße



    ooGDoo

    Montag, 13. April 2015 09:33
  • Siehe dazu auch http://blogs.technet.com/b/csloyan/archive/2010/10/24/maintenance-window-calculations-explained.aspx
    Auswendig weiss ich auch nicht, ob das im Log Sekunden oder Minuten sind. Nimm doch einfach einen (Test-) Server, füge ihn einer Collection hinzu und definiere ein längeres MW. Damit kannst Du das Problem sehr einfach eingrenzen. 

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Montag, 13. April 2015 09:59
    Beantworter
  • Den Artikel den du geteilt hast habe ich auch bereits gelesen und verinnerlicht. Ich habe bereits seit enigen Monaten mit diesem Problem zu kämpfen und sehe keine Möglichkeit. Ich habe andere Artikel gesehen die das selbe problem beschreiben und bei denen sind die Windows 5 1/2 Stunden groß bei einer Anzeige von 300 und auch die werden nicht installiert.

    Und wie gesagt der Server müsste mit einem Patch anfangen selbst wenn er nicht alle installieren kann. Das Window definiert nur "wie viele" Patche innerhalb des Zeitraumes installiert werden können. (Steht auch in dem geteilten Artikel)


    ooGDoo

    Montag, 13. April 2015 10:07
  • Setzt Ihr Gruppenrichtlinien ein, welche die Windows Updates steuert?
    Donnerstag, 30. April 2015 11:09
  • Über das SCCM Client Center kann man sich in einem Kalender grafisch die konfigurierten Wartungsfenster auf dem Client anschauen - hat mir schon mal geholfen. Die "blauen" sind die lokalen Service Windows, die "grünen" die über die Collection gesteuerten.

    Donnerstag, 30. April 2015 11:16
  • Das wäre ja super, wo geht das denn?

    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 11:25
  • Auf dem Zielrechner Windows Remotemanagement einschalten:

    cmd (admin) --> winrm /quickconfig /q

    Dann mit dem Client verbinden und dann ist das hier zu sehen:

    Viel Erfolg!

    Donnerstag, 30. April 2015 11:33
  • Ah habs gefunden,

    bestätigt aber nur mein Setup die windows sind definiert und sollten funktionieren. Allerdings sind die Windows bei mir ROT.


    ooGDoo


    • Bearbeitet ooGDoo Donnerstag, 30. April 2015 11:43
    Donnerstag, 30. April 2015 11:34

  • ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 11:48
  • Lächerlich das ganze langsam


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 11:48
  • Vielleicht bedeutet ROT eine andere Kategorie von Wartungsfenstern, z.B. Updates oder Tasksequenzen...

    Habt Ihr vielleicht noch Gruppenrichtlinien, welche die Windows Updates steuern?


    Du kannst ja im Client Center auch ein Wartungsfenster manuell öffnen und dann schauen ob´s klappt.
    • Bearbeitet Afraskai Donnerstag, 30. April 2015 11:51
    Donnerstag, 30. April 2015 11:49
  • Mein Fenster war rot weil iche rst die alte Client Center version benutzt habe.  in der neuen ist alles genau wie bei dir auch.

    Das passt also. Ich bn mal deinem Rat gefolgt und habe jetzt zum test für eben diesen Server ein Window von 5 Stunden definiert um zu sehen was passiert.


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 11:58
  • Der Teufel ist ein Echhörnchen äh vielleicht eine Gruppenrichtlinie. Laut Deinem Screenshot wirkt da eine auf die Clients und diese überschreibt die Einstellungen z.B. den Pfad zum Windows Update Server.

    Stell die GPO auf einem Testrechner mal so ein und stelle sicher, dass die andere nicht wirkt:

    Donnerstag, 30. April 2015 12:02
  • Wo siehst du denn da eine widersprüchliche GPO?


    ooGDoo


    • Bearbeitet ooGDoo Donnerstag, 30. April 2015 12:08
    Donnerstag, 30. April 2015 12:08
  • Es werden ausserdem auch alle Updates heruntergeladen nur nicht installiert obwohl das Window ja gerade jetzt gesetzt ist für 5 Stunden!


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 12:10
  • Ist das der Pfad zum SCCM Server? Wenn ja kannst Du diesen auch rausnehmen. Ich hatte nur in dem Screenshot gesehen, dass eine WSUS GPO wirkt, nicht dass diese widersprüchlich ist.

    Donnerstag, 30. April 2015 12:11
  • Es funktioniert wie du siehst ja auch der Download, wird jeden Monat gemacht, aber dennoch installiert er die nicht. Aus mir nicht erklärlichen Gründern sagt er jedes mal Windows is Up to Date.

    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 12:12
  • Schau dir bitte nochmal das Deployment an. Tritt das nur auf den Servern auf? Klappt es bei anderen Rechnern? Das Deployment kann ja auch auf "available" stehen und du solltest dann die Updates im SW-Center sehen. Funktioniert das wenigstens?

    Nur die in der "Session 0" sehen die Anwendungen im SW-Center, wer zuerst kommt mahlt zuerst...

    Sheduling / Available = ASAP

    User Experience / User Notifications = Show All

    Grüße Florian

    Donnerstag, 30. April 2015 12:22
  • Hi Florian,

    das Deployment funktioniert auf mehr als 2000 Clients und Servern. Auf einigen Servern allerdings nicht. Die Updates sind Mandatory und laufen per Autodeployment. Daher auch nicht Show All notifications weil mandatory. Available werden die Patche wenn der Download abgeschlossen ist also nach dem Download und werden dann Mandatory installiert wenn das Maintenance Window definiert ist.  Darüber hinaus gibt es "alte also Persisntent" Patche die aus dem vorgegangenen Monaten. Diese werden isntalliert sobald der Client oder Server ein Maintenance Window zur verfügung hat da die Deadline bis dahin schon überschritten ist und die Clients dann natürlich direkt aus dem Persistent Deployment installieren.

    Die User erhalten also keine Notification weil nicht gewünscht. Ich betone nochmal ein Available machen der Patche bringt mich wenig weiter. Verstehe mich nicht falsch aber ich kann die Patche entweder aus dem CCMCACHE direkt installieren oder über den "online updater" oder über den Client Center. Das Problem ist das der Server immer wieder zum Zeitpunkt zu dem er die Patche von alleine installieren müsste, sagt er hat kein passendes Window. Aber das ist schlichtweg eine falsche Aussage.


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 12:29
  • Ich wollte letztendlich wissen, ob es grundsätzlich funktioniert, das ging aus den bisherigen Threads nicht hervor. Gut ist ja, das es grundlegend funktioniert ;)

    Was passiert, wenn du im Deployment das Wartungsfenster ignorierst?

    Donnerstag, 30. April 2015 12:38
  • Wie meinst du das mit dem "im Deployment das WArtungsfenster ignorierst"

    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 12:43
  • Bei uns sind auch bei den Servern auf denen es möglich ist ein Mandatory Deployment für die Updates eingerichtet und die Wartungsfenster sind auf 1h in einer Nacht unter der Woche eingestellt. Das reicht hier völlig aus.

    Jedoch haben wir die Notifications und die Sichtbarkeit vor der Deadline eingeschaltet. In diesem Fall können die Serveradmins schon vor dem "internen Patchday" installieren. Werden die Updates durch den Admin dann manuell installiert und er startet dann nicht durch, kann die folgende automatische Installation nicht starten, da er noch auf den ausstehenden manuellen Neustart wartet.

    Hier ist ein Beispiel, wie man das Wartungsfenster ignorieren kann:

    Donnerstag, 30. April 2015 12:47
  • Aber damit würden Patche ausserhalb des Maintenance Windows installiert richtig? Etwas das wir verhindern wollen.


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 12:52
  • Aber damit würden Patche ausserhalb des Maintenance Windows installiert richtig? Etwas das wir verhindern wollen.


    ooGDoo


    Richtig, aber für das Ausschlussverfahren an einem Testopfer doch mal eine Option.
    Donnerstag, 30. April 2015 13:03
  • Aber damit würden Patche ausserhalb des Maintenance Windows installiert richtig? Etwas das wir verhindern wollen.


    ooGDoo

    Wir wollen natürlich auch nicht, dass unsere Server außerhalb von Wartungsfenstern irgendetwas installieren.

    Donnerstag, 30. April 2015 13:12
  • OK aber dann müsste ich dafür ein eigenes Deployment konfigurieren. Und gesetz dem Fall die Patche würden dann installiert habe ich nichts damit gewonnen und wenn Sie installieren haben ich auch nichts damit gewonnen. Korrigiere mich gerne wenn ich falsch liege.


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 13:25
  • Ich habe den Server jetzt in die Updates Assigned collection gepackt. Das heißt ausstehende Patche müssten mir theoretisch jetzt angezeigt werden.

    Ich schaue mal ob ich etwas angezeigt bekomme.


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 13:29
  • OK aber dann müsste ich dafür ein eigenes Deployment konfigurieren. Und gesetz dem Fall die Patche würden dann installiert habe ich nichts damit gewonnen und wenn Sie installieren haben ich auch nichts damit gewonnen. Korrigiere mich gerne wenn ich falsch liege.


    ooGDoo

    Du hast auf jeden Fall mal die Erkenntnis gewonnen, dass die Updates sich installieren, wenn das Wartungsfenster ignoriert wird. Folglich muss es dann ausschließlich an den Wartungsfenstern liegen.

    Das Autodeployment legt eine Updategruppe an und an und für diese kannst du auf eine Collection mit dem Testopfer ein Deployment manuell anlegen, in dem das MW ignoriert wird. Das ist eine Sache von 2 Minuten und gleich getestet.

    Donnerstag, 30. April 2015 13:31
  • Ich bekomme keine Updates im Software Center angezeigt auch wenn ich das Maintenance Window ignoriere und mir die Updates als available anzeigen lassen möchte

    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 13:35
  • Mensch, das fuchst mich jetzt echt. Bekommst du andere Software angezeigt? Wenn och jemand anderes am Server angemeldet ist kann es sein, dass du im SW-Center nichts siehst - bekannt?
    Donnerstag, 30. April 2015 13:42
  • Freut mich das es dir geht wie mir xD

    Also ich habe gerade ganz sauber neu gestartet die Updates sind jetzt einmal mandatory (maintenance window) und einmal available (kein maintenance window) zugewiesen ich kann im software center keine software sehen ( ist aber auch keine andere zugewiesen) wenn ich meine userbezogene software über " additional software" ansehe sehe ich meine softwarepakete und könnte diese auch installieren.  Nur die Updates wollen garnicht und ich betone noch einmal obwohl sie bereits downgeloaded sind.

    Schlimm das ganze!


    ooGDoo

    Donnerstag, 30. April 2015 13:46
  • Stoße mal den Scan manuell an

    -> Sytemsteuerung > Configmgr > Aktionen

    1. Computerrichtlinenaufruf..

    2. Überprüfungszyklus Softwareupdates...

    3. Auswerungsszyklus Softwareupdatebereitstellung..

    und beobachte die Logs mit CMtrace:

    windowsupdate.log (Windowsverz.)

    UpdatesDeployment.log

    UpdatesStore.log

    WUAHandler.log

    Donnerstag, 30. April 2015 13:56
  • Hallo,

    heute nach dem langen Wochenende sind die Patches in Softwarecenter angezeigt. Der Server sagt weiterhin er ist up to date ( also ein Widerspuch in sich) ich kann die Patche auch installieren.

    Dem oben geteilten Artikel nach sollte gelten:

    The Math: So here is the basic formula for how we determine what we can do within a given maintenance window.

    Time for service window check = Time to install 1 Missing applicable update (minimum of the list) + System turnaround time + Reboot Countdown (only if user is logged on)

    The client will recalculate the time remaining using the above formula after each update is installed. This is important because if the first update has a maximum runtime of 20 minutes but only takes 2 minutes to install, we recalculate the time remaining and determine if more updates can be installed. The next update to be installed will always be the one with the shortest run time assuming there is more than one update that is currently applicable to the system. This process will continue until we reach a point where the maintenance window time remaining will not allow another update but will accommodate the countdown timer (if applicable) and the turnaround time.

    Der Server zeigt aber ein ganz anderes verhalten. Und nicht nur der...


    ooGDoo

    Montag, 4. Mai 2015 07:53
  • Welches Verhalten ist hier gemeint? Wie viele Updates sind angezeigt? Hast Du die o.g. Logs mal angeschaut?
    Montag, 4. Mai 2015 12:32
  • Was meinst du mit welches Verhalten ist gemeint? Es sind 28 Updates angeigt. Die Logs habe ich bereits erwähnt siehe Updatelog oben. Die Installation lässt sich über das Software Center nach dem Advertisement only installieren. Dort waren wir letzte Woche stehen geblieben. Das Log kann dementsprechend keine Fehler anzeigen da die Installation funktioniert. Es stehen weiterhin folgende Fragen aus:
    -Server sagt von sich selbst er ist up to date

    - Patche werden heruntergeladen aber nicht installiert

    - Im Windowsupdate Log steht NO CURRENT OR FUTURE MAINTENANCE WINDOW (300)

    - Patche werden, sofern wir sie im Software Center über ein Advertisement anzeigen lassen, angezeigt

    - Patche lassen sich daraufhin problemlos installieren

    - Der Server zeigt weiterhin das er Up to date ist obwohl ihm nach dem "Online Update Search" weiterhin Patche fehlen.


    ooGDoo

    Montag, 4. Mai 2015 12:51
  • Der Server zeigt aber ein ganz anderes verhalten. Und nicht nur der...

    --> Diese Aussage hatte ich nicht verstanden.


    Zu den Punkten:

    • Server sagt von sich selbst er ist up to date

    -> Vielleicht kann der Update Client das nicht korrekt anzeigen, da er vom SCCM Client gesteuert wird. Wir haben die Windows Updates per GPO deaktiviert. Dann trifft dieses Verhalten nicht zu. Zudem besteht dann nicht die Gefahr, dass der Computer durch den WSUS Client neu gestartet wird.

    • Im Windowsupdate Log steht NO CURRENT OR FUTURE MAINTENANCE WINDOW (300)

    --> Wie ist die SCCM Client Policy bezüglich Neustart eingestellt? (default = 90)

    • Der Server zeigt weiterhin das er Up to date ist obwohl ihm nach dem "Online Update Search" weiterhin Patche fehlen.

    -> Da kommt es darauf an wie Dein Autodeployment eingestellt ist und welche Updates dann in die Updategruppen wandern.



    Montag, 4. Mai 2015 13:13
  • Der Server zeigt aber ein ganz anderes verhalten. Und nicht nur der...

    --> Diese Aussage hatte ich nicht verstanden.


    Zu den Punkten:

    • Server sagt von sich selbst er ist up to date

    -> Vielleicht kann der Update Client das nicht korrekt anzeigen, da er vom SCCM Client gesteuert wird. Wir haben die Windows Updates per GPO deaktiviert. Dann trifft dieses Verhalten nicht zu. Zudem besteht dann nicht die Gefahr, dass der Computer durch den WSUS Client neu gestartet wird.

    Wir haben letzte Woche schon darüber gesprochen und der Screenshot steht hier schon. Wir haben die Updates ebenfalls per GPO deaktiviert.

    • Im Windowsupdate Log steht NO CURRENT OR FUTURE MAINTENANCE WINDOW (300)

    --> Wie ist die SCCM Client Policy bezüglich Neustart eingestellt? (default = 90)

    Sind bei uns ebenfalls als default auf 90 Minuten und unser Maintenance Window übersteigt 90 bzw 100 bzw 120 Minuten bei weitem mit über drei Stunden, steht ebenfalls nachlesbar oben. ZITAT (

    Hi Torsten,

    "No current or future service window exists to install software updates". Stimmt aber nicht es sind fenster von 3 Stunden Maintenance Windows gesetzt gewesen.

    )

    • Der Server zeigt weiterhin das er Up to date ist obwohl ihm nach dem "Online Update Search" weiterhin Patche fehlen.

    -> Da kommt es darauf an wie Dein Autodeployment eingestellt ist und welche Updates dann in die Updategruppen wandern.

    Auch das ist selbstverständlich. Die Update die Im "Online Update" angezeogt werden stehen ebenfalls im Deployment die dem Server zugreiteilt sind und per AutoDeployment zugewiesen sind.




    ooGDoo

    Montag, 4. Mai 2015 13:28
  • Ohne jetzt jede einzelne Zeile hier im Thread gelesen zu haben: Beim Patchen mit dem ConfigMgr und Wartungsfenstern müssen folgende Dinge beachtet werden:

    - Pro Update sind i.d.R. 10 Minuten erforderlich - Maximum Run Time (Mins)

    - Keine Regel ohne Ausnahme: Manche Updates haben eine Maximum Run Time von 60 Minuten.

    - Die Dauer bis zum Computerneustart in den Clienteinstellungen (Standardwert 90 Minuten) gehört mit in die Berechnung des Wartungsfensters. Hier muss der Wert also auch angepasst werden.

    Das bedeutet im Zweifel, dass man in 300 Minuten lediglich drei Patche installieren kann (Neustart 90 Minuten, drei Patche á 60 Minuten). Hier würde ich also ggf. mal prüfen, ob die Patche in Summe eine zu hohe Maximum Run Time aufweisen. Das würde dann auch den Eintrag erklären.

    "No current service window available to run updates assignment with time required..."

    Grüße

    André


    http://www.clientmgmt.de




    Freitag, 8. Mai 2015 06:09
  • Hallo Andre,

    ja die Patche übersteigen in Summe bei weitem das Patchfenster.

    Dem oben geteilten Artikel nach sollte gelten:

    The Math: So here is the basic formula for how we determine what we can do within a given maintenance window.

    Time for service window check = Time to install 1 Missing applicable update (minimum of the list) + System turnaround time + Reboot Countdown (only if user is logged on)

    The client will recalculate the time remaining using the above formula after each update is installed. This is important because if the first update has a maximum runtime of 20 minutes but only takes 2 minutes to install, we recalculate the time remaining and determine if more updates can be installed. The next update to be installed will always be the one with the shortest run time assuming there is more than one update that is currently applicable to the system. This process will continue until we reach a point where the maintenance window time remaining will not allow another update but will accommodate the countdown timer (if applicable) and the turnaround time.


    ooGDoo

    Freitag, 8. Mai 2015 06:28
  • Ich werde das am Wochenende mal nachstellen. Eigentlich bin ich mir aber sicher, dass das genau so ist, wie ich beschrieben habe.

    http://www.clientmgmt.de

    Freitag, 8. Mai 2015 09:30
  • ich versuche es jetzt zu testen Maintenance Window ist auf 10 Stunden gestellt bei 29 patchen und Reboot timer auf 15 Minuten

    29 Patche sind Outstanding.

    sind also round about 290 plus 15 plus lass es nochmal nen delta von 4 x 60 sein also 555Min passt also.


    ooGDoo

    Freitag, 8. Mai 2015 09:59
  • ... und schon ein Ergebnis?

    http://www.clientmgmt.de

    Freitag, 8. Mai 2015 15:47
  • ich versuche es jetzt zu testen Maintenance Window ist auf 10 Stunden gestellt bei 29 patchen und Reboot timer auf 15 Minuten

    29 Patche sind Outstanding.

    sind also round about 290 plus 15 plus lass es nochmal nen delta von 4 x 60 sein also 555Min passt also.


    ooGDoo

    Hallo ooGDoo,

    hast du das Problem gelöst?

    Grüße

    Donnerstag, 21. Mai 2015 11:39
  • Tatsächlich nicht.  Wir haben jetzt einmalig komplett ohne Maintenance Window gepatched und Server haben zum Teil 12 Stunden gepatched. Damit wurde mitten am Tag neu gestartet das ist absolut keine Lösung.

    Grüße


    ooGDoo

    Donnerstag, 21. Mai 2015 11:49
  • Wie viele Updates wurden dann bei 12 Stunden installiert? Wir patchen um eine Woche verzögert zum Patchday und uns reichen immer 60 Minuten als Wartungsfenster.

    Was mir demletzt aufgefallen ist: Wir hatten einen Patch für Server 2012 R2 ausgeblendet (KB2919355). Wenn dieser nicht installiert wird, kommen keine anderen Patches mehr nach! Dies am Rande. Zudem ist die Laufzeit des Patches im SCCM auf 10 Minuten eingestellt was nie reicht, da der kumulative Patch mit 400MB und über 140KBs bedient.

    Donnerstag, 21. Mai 2015 12:16
  • Nutzt du sccm 2012?

    wir installieren zwischen 29 und 130 patche.

    Grüße


    ooGDoo

    Donnerstag, 21. Mai 2015 12:51
  • Ja, wir nutzen 2012 R2 CU4.
    Donnerstag, 21. Mai 2015 12:54
  • Wir nutzen SCCM2012 R2 Version 5.0.7958.1203

    ooGDoo

    Donnerstag, 21. Mai 2015 12:56
  • Seit wann habt Ihr den SCCM 2012 produktiv im Einsatz?
    Donnerstag, 21. Mai 2015 13:01
  • ca 1 Jahr

    ooGDoo

    Donnerstag, 21. Mai 2015 13:08
  • Schon mal den Cleanup Wizard über den WSUS laufen gelassen? Der wird nicht automatisch bereinigt nur die SCCM Datenbank.

    Wenn man den WSUS nicht bereinigt:

    WSUS Datenbank wird nicht gepflegt (Reindex): Schlechte Performance und Timeouts

    WSUS Cleanup: Datenbank wird sehr groß, dadurch auch der Katalog und das belastet die WAN Strecken

    Wenn der Cleanup Wizard hängen bleibt hilft das hier:

    http://blog.coretech.dk/kea/house-of-cardsthe-configmgr-software-update-point-and-wsus/

    Donnerstag, 21. Mai 2015 13:22
  • Moin,

    Dein Beitrag ist nun schon etwas älter aber hast du eine Lösung dafür gefunden?

    Eventuell könntest du diese dann ja mit uns teilen.

    Danke vorab.

    Mittwoch, 23. Januar 2019 09:31
  • Was für ein Problem meinst Du denn *genau*?

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Mittwoch, 23. Januar 2019 10:47
    Beantworter