none
Mailversand über unterschiedliche Sendeconnectoren RRS feed

  • Frage

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben einen SBS 2008 mit Exchange 2007.

    Wir benötigen nun zusätzlich zur Hauptdomain des Kunden noch eine weitere Domain, deren MX-Eintrag, wir nicht umleiten können. Deshalb rufen wir diese Emails mit dem POP3-Connector ab. Der Versand würde jetzt im Normalfall ebenfalls über den Sendeconnector laufen, welcher für die Hauptdomain zuständig ist. Dies klappt zwar, jedoch wg. der Rückauflösung wird die Mail fast überall als SPAM klassifiziert.

    Den 2ten Sendeconnector würden wir so einrichten, dass er über den Smarthost von Domain 2 schickt.

    Im Internet konnte ich soweit keine Lösung finden, wie wir den Exchange dazu bewegen, dass Mails mit dem Absender @domain2 auch über den Sendeconnector 2 gesendet werden. Es gibt hier auch unterschiedliche Benutzer und somit wäre es auch möglich zu sagen, dass mails bestimmter Benutzer immer über Sendeconnector 2 gesendet werden sollen, aber auch hier gibt es keine leicht aufzufindende Einstellung.

    Können Sie uns bei der Lösung des Problems unterstützen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Stefan Lukowski


    • Bearbeitet EDV-123 Donnerstag, 5. Juli 2012 10:53
    Donnerstag, 5. Juli 2012 10:50

Antworten


  • Robert Wille meinte:

    Wenn Du eine so klare Trennung brauchst, dann bleibt Dir fast nichts anderes übrigs, als ein neues AD aufzubauen und mit zwei getrennten ADs zu arbeiten. Und dann am besten auch mit unterschiedlichen externen IP-Adresse (denn auch darüber ließen sich Verbindungen herstellen).

    Hosted Exchange wäre evtl. noch eine Alternative.

    Christoph Sternberg */\

    • Als Antwort markiert EDV-123 Mittwoch, 11. Juli 2012 07:40
    Mittwoch, 11. Juli 2012 07:26

Alle Antworten

  • Hallo,

    das ganze nennt sich SenderBasedRouting und das kann Exchange ohne Drittsoftware leider nicht.

    Siehe:
    http://blog.chrischmi.de/2008/12/sender-based-routing-for-exchange.html

    ;)


    Gruß Norbert

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Montag, 9. Juli 2012 10:01
    Donnerstag, 5. Juli 2012 11:09
    Moderator
  • Es gibt fast nichts leichteres, als eine Domain zu einem neuen Anbieter zu ziehen. Ich würde dem Kunden das argumentativ klarmachen. Die Kosten für 3.Anbieter Software und Konfiguration übersteigen den Aufwand eines Anbieterwechsels zu einem Anbieter, bei dem man den DNS selber verwalten kann um ein Vielfaches.

    VMWare VCP 4 Administrating Microsoft Systems since 2001

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Montag, 9. Juli 2012 10:01
    Donnerstag, 5. Juli 2012 11:40
  • Hallo,

    das Problem ist, dass wir hier die Domain nicht einfach umziehen können, da diese zusätzlich für einen Web-Shop dient und deshalb bei einem bestimmten Provider liegen muss. Selbst wenn beide Domains jedoch bei einem Provider liegen, könnte man mit nur einem Sendeconnector auch nur einen Absender eintragen und somit würde man in der Kopfzeile der Emails immer sehen, dass die Mail eigentlich von remote.*.de kommt und nicht von remote.*2.de.

    Wenn ich hier nur die IP-Adresse eintragen, dann komme ich recht schnell auf ein paar Blacklists, warum auch immer, und sämtliche Mails des Servers sind plötzlich Spam.

    Kann es sein, dass der Exchange somit überhaupt keine Trennung zwischen mehreren verschiedenen Domains unterstützt?

    Grüße

    Stefan

    Montag, 9. Juli 2012 10:24
  • Moin,

    Wenn ich hier nur die IP-Adresse eintragen, dann komme ich recht schnell auf ein paar Blacklists, warum auch immer,

    weile eine IP-Adresse im HELO gegen RFC verstösst (siehe RFC 1123, Section 3.5).

    Kann es sein, dass der Exchange somit überhaupt keine Trennung zwischen mehreren verschiedenen Domains unterstützt?

    Beim Senden nicht "out-of-the-box". Da brauchst Du Zusatzsoftware oder einen vorgelagerten Proxy.
    Siehe auch hier: http://cs-itblog.de/2011/08/07/exchange-routing-nach-absenderadresse/


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    • Als Antwort markiert EDV-123 Montag, 9. Juli 2012 14:01
    • Tag als Antwort aufgehoben EDV-123 Mittwoch, 11. Juli 2012 06:14
    Montag, 9. Juli 2012 12:21
  • Hallo,

    ok, das mit den Sendeconnectoren ist nun soweit klar.

    Was aber nun, wenn ich die Gegebenheit eben so habe, dass ich 2 Firmen unter 1 Dach, also in einem Netzwerk, habe und hier Mitarbeiter für beide Firmen zwischenzeitlich arbeiten, jedoch für den Endkunden auf keinen Fall erkennbar sein darf, dass sich die Firmen kennen.

    Mein Gedanke wäre, hier einfach einen neuen Win 2008 R2 Std. mit Exchange zu installieren und in das gleiche physikalische Netz aufzunehmen.

    Klar dass die Rollen DHCP, DNS usw. nicht doppelt belegt werden dürfen, also eigentlich nur den Exchange doppelt.

    Ist dies möglich oder führt dies zu größeren Problemen, worauf ist ggf. noch zu achten?

    Vielen Dank

    Stefan

    Mittwoch, 11. Juli 2012 06:20
  • Moin,

    nur ein Exchange nützt Dir nicht, solange das das gleiche AD ist. Innerhalb eines AD gibt es nur eine Exchange-Organisation.

    Es gibt zwar Hosting Mode Installtionen, aber die sind sehr aufwendig und ändern sich auch mal mit den Service Packs.

    Alternativ könntest Du Dir für Mail-Empfang und -Senden noch eine dritte, neutrale Domäne zulegen und das darüber abwickeln. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es aber auch hier nicht, so gibt es z.B. Header-Einträge, die könnten mehr verraten, als Du willst.

    Wenn Du eine so klare Trennung brauchst, dann bleibt Dir fast nichts anderes übrigs, als ein neues AD aufzubauen und mit zwei getrennten ADs zu arbeiten. Und dann am besten auch mit unterschiedlichen externen IP-Adresse (denn auch darüber ließen sich Verbindungen herstellen).


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Mittwoch, 11. Juli 2012 07:12

  • Robert Wille meinte:

    Wenn Du eine so klare Trennung brauchst, dann bleibt Dir fast nichts anderes übrigs, als ein neues AD aufzubauen und mit zwei getrennten ADs zu arbeiten. Und dann am besten auch mit unterschiedlichen externen IP-Adresse (denn auch darüber ließen sich Verbindungen herstellen).

    Hosted Exchange wäre evtl. noch eine Alternative.

    Christoph Sternberg */\

    • Als Antwort markiert EDV-123 Mittwoch, 11. Juli 2012 07:40
    Mittwoch, 11. Juli 2012 07:26