none
Netzwekadresse hinzufügen via GPO RRS feed

  • Frage

  • Hallo!

    ich möchte via Gruppenrichtlinien das gleiche erreichen wie wenn ich im Explorer auf "Diese PC" klicke und dann "Netzwerkadresse hinzufügen".

    Ich habe bereits probiert das über Benutzerkonfiguration -> Einstellungen -> Verknüpfungen zu bewerkstelligen; dann scheint der freigegebene Ordner jedoch nur unter Netzwerkadressen auf und nicht unter Dieser PC.

    Vielen Dank im Voraus

    Sascha

    Freitag, 1. April 2016 11:34

Antworten

  • Moin,

    eine Netzwerkadresse ist etwas mehr als eine Verknüpfung. Es gehören noch ein Ordner und eine Desktop.ini dazu.

    Hier gibt es ein kleines Skript dafür:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/scriptcenter/en-US/bd00d576-6096-4c8d-bd82-3c5853eb6675/create-shortcut-in-my-network-places-using-powershell?forum=ITCG


    This posting is provided AS IS with no warranties.

    Freitag, 1. April 2016 13:24
  • Moin,

    eine Netzwerkadresse ist etwas mehr als eine Verknüpfung. Es gehören noch ein Ordner und eine Desktop.ini dazu.

    Hier gibt es ein kleines Skript dafür:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/scriptcenter/en-US/bd00d576-6096-4c8d-bd82-3c5853eb6675/create-shortcut-in-my-network-places-using-powershell?forum=ITCG


    This posting is provided AS IS with no warranties.

    Grrr...

    Natürlich funktionert das auch nicht - zumindest nicht unter Win 10!

    Keine Ahnung wie das unter win 10 läuft - aber dann sehe ich den Ordner und darin die target Verknüpfung und die Desktop.ini. Wenn ich die Netzwerkadresse manuell hinzufüge sehe ich in der Powershell das Verzeichnis und nur eine Datei darin: target.lnk

    Wäre super, wenn man das irgendwie auch per script hinbekäme - vielleicht weiß ja jemand Rat.

    Danke

    Sascha


    OK - habe es gefunden - die Ordner und Datei Attribute muß man auch richtig setzten!
    Montag, 4. April 2016 12:29

Alle Antworten

  • Moin,

    eine Netzwerkadresse ist etwas mehr als eine Verknüpfung. Es gehören noch ein Ordner und eine Desktop.ini dazu.

    Hier gibt es ein kleines Skript dafür:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/scriptcenter/en-US/bd00d576-6096-4c8d-bd82-3c5853eb6675/create-shortcut-in-my-network-places-using-powershell?forum=ITCG


    This posting is provided AS IS with no warranties.

    Freitag, 1. April 2016 13:24
  • Ich verstehe die Frage, bzw. die Problemstellung ehrlich gesagt nicht so ganz...

    Wenn die Netzwerkadresse als Laufwerk gemappt werden soll, ist es der falsche Ansatz sie als Verknüpfung für den Benutzer zu hinterlegen.

    Ist zwar nicht auf meinem Mist gewachsen, aber das ist meine ich das was du suchst:

    https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/netzlaufwerke-verbinden-group-policy-preferences

    Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

    Freitag, 1. April 2016 16:47
  • Am 01.04.2016 schrieb willy-goergen:

    Ich verstehe die Frage, bzw. die Problemstellung ehrlich gesagt nicht so ganz...

    Wenn die Netzwerkadresse als Laufwerk gemappt werden soll, ist es der falsche Ansatz sie als Verknüpfung für den Benutzer zu hinterlegen.

    Netzwerkadresse != Netzlaufwerk.

    https://www.zdv.uni-mainz.de/4198.php

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos für WSUS/WPP: http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 1. April 2016 16:53
  • Dieser Unterschied in der Benennung war mir bisher nicht bekannt.

    Danke! :)


    Freitag, 1. April 2016 18:04
  • Hi!

    super Danke!

    Mir persönlich gefällt der letzte Eintrag aus dem verlinkten Thread, da diese Möglichkeit ohne Script auskommt.

    lg

    Sascha

    Montag, 4. April 2016 06:51
  • Hi!

    Das Mappen von Netzlaufwerken ist einfach (beziehungsweise weiß ich wie das geht), jedoch ist es oft nicht praktikabel. Bekanntlicher Weise hat das Alphabet nur 26 Buchstaben, wobei je nach Client-Computer schon einige in Verwendung sind (teilweise bis zu 10 Stück - Cardreader & co) - vor Allem bei kurzfristigen Netzwerk-Adressen (für Projekte) ist es vorteilhaft, wenn man dafür keinen Laufwerksbuchstaben zuweisen muss.

    Optimal wäre es, wenn die User dierekt über UNC Pfade auf die Freigaben zugreifen würden - allerdings ist das für viele "verwirrend"; somit sind Netzwerkadressen die beste Lösung.lg

    Sascha

    Montag, 4. April 2016 07:00
  • > - vor Allem bei kurzfristigen Netzwerk-Adressen (für Projekte) ist es
    > vorteilhaft, wenn man dafür keinen Laufwerksbuchstaben zuweisen muss.
     
    Da hat sich DFS-N in Verbindung mit ABE bewährt - ein Laufwerk für alle,
    jeder sieht nur, was er sehen darf.
     
    Montag, 4. April 2016 11:58
    Beantworter
  • Moin,

    eine Netzwerkadresse ist etwas mehr als eine Verknüpfung. Es gehören noch ein Ordner und eine Desktop.ini dazu.

    Hier gibt es ein kleines Skript dafür:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/scriptcenter/en-US/bd00d576-6096-4c8d-bd82-3c5853eb6675/create-shortcut-in-my-network-places-using-powershell?forum=ITCG


    This posting is provided AS IS with no warranties.

    Grrr...

    Natürlich funktionert das auch nicht - zumindest nicht unter Win 10!

    Keine Ahnung wie das unter win 10 läuft - aber dann sehe ich den Ordner und darin die target Verknüpfung und die Desktop.ini. Wenn ich die Netzwerkadresse manuell hinzufüge sehe ich in der Powershell das Verzeichnis und nur eine Datei darin: target.lnk

    Wäre super, wenn man das irgendwie auch per script hinbekäme - vielleicht weiß ja jemand Rat.

    Danke

    Sascha

    Montag, 4. April 2016 12:06
  • Moin,

    eine Netzwerkadresse ist etwas mehr als eine Verknüpfung. Es gehören noch ein Ordner und eine Desktop.ini dazu.

    Hier gibt es ein kleines Skript dafür:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/scriptcenter/en-US/bd00d576-6096-4c8d-bd82-3c5853eb6675/create-shortcut-in-my-network-places-using-powershell?forum=ITCG


    This posting is provided AS IS with no warranties.

    Grrr...

    Natürlich funktionert das auch nicht - zumindest nicht unter Win 10!

    Keine Ahnung wie das unter win 10 läuft - aber dann sehe ich den Ordner und darin die target Verknüpfung und die Desktop.ini. Wenn ich die Netzwerkadresse manuell hinzufüge sehe ich in der Powershell das Verzeichnis und nur eine Datei darin: target.lnk

    Wäre super, wenn man das irgendwie auch per script hinbekäme - vielleicht weiß ja jemand Rat.

    Danke

    Sascha


    OK - habe es gefunden - die Ordner und Datei Attribute muß man auch richtig setzten!
    Montag, 4. April 2016 12:29
  • > - vor Allem bei kurzfristigen Netzwerk-Adressen (für Projekte) ist es
    > vorteilhaft, wenn man dafür keinen Laufwerksbuchstaben zuweisen muss.
     
    Da hat sich DFS-N in Verbindung mit ABE bewährt - ein Laufwerk für alle,
    jeder sieht nur, was er sehen darf.
     

    In Verbindung mit Namespaces arbeite ich zwar bisher damit nicht, bisher halt nur mit ABE (Access-Based Enumeration).

    Ist finde ich ein sehr brauchbares Feature, mit dem man das Problem durch die sinnvolle Vergabe von (Dateisystem-) Berechtigungen umgeht.

    Dafür ergeben sich damit zwar ggf. andere Probleme mit Usern, die sich nur sehr ungerne umgewöhnen mögen, weil das Laufwerk XY "plötzlich" an einer anderen Stelle zu finden ist. Aber das ist meine ich handhabbar.





    Montag, 4. April 2016 16:46