none
Einige Outlook 2010 können sich nicht mit Exchange 2010SP1 Server verbinden RRS feed

  • Frage

  • Hallo NG,
    ich habe folgendes Problem mit einigen Benutzer die sich mit dem Exchange 2010SP1 verbinden möchten. Aktuell liegt das Problem bei 2 von 20 Benutzern vor.
    Die Benutzer sind angelegt und haben ein Postfach.
    Bei Starten von Outlook 2010 erfolgt die erfolgreiche Autokonfiguration via Autodiscover.
    Bei Starten von Outlook erscheint dann aber folgende Meldung:

    "Ihre Standard-E-Mail-Ordner können nicht geöffnet werden. Bevor Sie Ihre Ordner mit Ihrer Outlook-Datendatei (.ost) synchronisieren können, müssen Sie eine Verbindung mit Microsoft Exchange mit Ihrem aktuellen Profil herstellen."

    Es gibt keine Roaming Profiles oder Ordnerumleitungen.
    DNS am Client und am Server ist sauber, es läßt sich alles auflösen, auch Reverse.
    Löschen, Neuanlage des Outlook Profils bringt keine Abhilfe.
    Das Problem tritt an jedem Client auf, an den sich diese Benutzer anmelden.
    Die Anmeldung am OWA funktioniert einwandfrei, alle Elemente vorhanden. Das Zertifikat ist auch gültig und der Client (Browser) zeigt dieses auch so an.
    Das Trennen und Neuverbinden der Benutzer vom Postfach in der Exchange Verwaltungskonsole bringt keine Abhilfe.
    Das Löschen des Benutzers aus dem AD mit Neuanlage des Benutzers und Neuverbinden des Postfaches in der Exchange Verwaltungskonsole bringt keine Abhilfe.

    Ich habe dieses Problem im Netz öfter gefunden, aber leider nirgendwo eine passende Lösung.
    Ich bin leicht ratlos und für Tipps sehr dankbar....

    -Bernd

    Dienstag, 13. Dezember 2011 13:58

Antworten

  • Inzwischen haben wir herausgefunden, dass es ausschliesslich bei Mitarbeitern vorkommt, die Umlaute im Namen verwenden.

    Wir haben mit dem MS Support bereits div. Modifikationen im AD vorgenommen, u.a. div. Attribute im AD geändert. Brachte alles nichts.

    Das Umbenennen der betroffenen Benutzer brachte dann die Lösung. Eigentlich komisch, da es keinerlei Probleme mit Umlauten geben sollte - sagt auch der MS Support. Wie auch immer, Hauptsache es geht nun...
    • Als Antwort markiert Bernd Oliver Mittwoch, 21. Dezember 2011 10:53
    Mittwoch, 21. Dezember 2011 10:53

Alle Antworten