none
Auslesen von HDD Informationen RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ist es möglich von einem Hyper-V 2012 die Informationen der verbauten Platten korrekt auszulesen?

    Bsp: Führe ich an meinem Client Get-PhysicalDisk aus, erhalte ich unter "FriendlyName" den korrekten Namen des Laufwerks und unter SerialNumber auch die Seriennummer.

    Führe ich den Befehl remote auf dem Hyper-V Host aus erhalte ich nur "PhysicalDisk0" als FriendlyName und keine Seriennummer.

    Gleiches Verhalten auch beim Get-WMIObject Win32_DiskDrive. Am Client alles tutti, am Server bekomme ich HP LOGICAL VOLUME SCSI Disk Device zurück.

    Liegt das am Controller oder gibt's da noch eine andere Möglichkeit um an die Infos per PS ranzukommen?



    Freundliche Grüße

    Sandro
    MCSA: Windows Server 2012
    Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration (IHK, 07/2013)



    Freitag, 20. Januar 2017 09:20

Antworten

  • Hallo,

    auf einem Client sieht der Befehl in der Regel auch die tatsächlichen HD's, auf einem Server eher nicht, weil man dort im normalfall mit Raid's arbeitet, also z.B: 2 HD's mit je 120 GB in einem Raid 1, so dass das OS dann halt das als eine HD mit 120 GB sieht ...

    Beste Gruesse
    brima

    • Als Antwort markiert SandroReiter Freitag, 20. Januar 2017 12:30
    Freitag, 20. Januar 2017 10:19

Alle Antworten

  • Hallo Sandra,

    da gibt es schon diversen fertig - wo man einmal schauen kann.

    ich habe einfach mal einen "fertigen" Report aus der Gallery genommen, schau da am besten mal.

    https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Hyper-V-Reporting-Script-4adaf5d0

    möglich ist es natürlich, guck mal ob es dir weiter hilft.

    Gruß
    Carsten


    http://www.ms-fabric.de/ Wenn Dir eine Forenantwort weiter geholfen hat dann markiere sie doch bitte als Antwort, dies hilft anderen bei der Lösung von Problemen! LG Carsten

    Freitag, 20. Januar 2017 09:36
  • Hallo,

    auf einem Client sieht der Befehl in der Regel auch die tatsächlichen HD's, auf einem Server eher nicht, weil man dort im normalfall mit Raid's arbeitet, also z.B: 2 HD's mit je 120 GB in einem Raid 1, so dass das OS dann halt das als eine HD mit 120 GB sieht ...

    Beste Gruesse
    brima

    • Als Antwort markiert SandroReiter Freitag, 20. Januar 2017 12:30
    Freitag, 20. Januar 2017 10:19