none
KMS RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

    ich hatte mit meinem "alten" KMS-Server ein Problem. Deswegen habe ich einen neuen Server 2016 als KMS-Server installiert.

    Beim DNS zeigt der Eintrag _vlmsc auf den neuen Server. Die Clients allerdings wollen sich die Lizenzen noch vom alten KMS holen. Selbst nach einem Reboot des Clients geht dieser noch auf den alten deaktivierten KMS Server.

    Soweit ich das weiß schauen die Clients im DNS nach dem Eintrag _vlmsc und gehen dann zum KMS Server.

    Wie kann ich das umstellen dass die Clients diesen neuen Server auch finden?

    Was mir auch aufgefallen ist dass das Activation Tool beim Server 2016 immer abschmiert was ja wohl leider beim Server 2016 normal ist. Gibt es eine Möglichkeit zu sehen welche Lizenzen der KMS Server hat?

    Wenn ich dann Windows Server 16 Key und den Office 2016 Key eingespielt hab, aktiviert der KMS Server dann auch Visio und Project?

    Vielen Dank für Hilfe im Voraus.

    Viele Grüße

    Tom

    Donnerstag, 2. Februar 2017 15:18

Alle Antworten

  • Hallo Thomas,

    du könntest mit SLMGR auf den Clients den KMS neu hinterlegen und damit dann die Linzenz von dort beziehen.

    Gruß
    Carsten


    http://www.ms-fabric.de/ Wenn Dir eine Forenantwort weiter geholfen hat dann markiere sie doch bitte als Antwort, dies hilft anderen bei der Lösung von Problemen! LG Carsten

    Donnerstag, 2. Februar 2017 15:51
  • Hi,
     
    Am 02.02.2017 um 16:18 schrieb Wagner Thomas:
    > [...] Die Clients
    > allerdings wollen sich die Lizenzen noch vom alten KMS holen.
     
    Das dauert eine Weile, bis sie merken, daß der weg ist. Der Rechnername
    steht in der REgistry. Den kannst du per GPP registry ändern, oder
    direkt per slmgr.vbs an den Clients ändern.
     
    > Wenn ich dann Windows Server 16 Key und den Office 2016 Key eingespielt
    > hab, aktiviert der KMS Server dann auch Visio und Project?
     
    die beiden produkte werden nicht vom Office abgedeckt.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Donnerstag, 2. Februar 2017 18:03
  • Hallo Mark,

    > aktiviert der KMS Server dann auch Visio und Project?
     
    die beiden produkte werden nicht vom Office abgedeckt.
     
    Tschö
    Mark

    ist das eine Änderung zu Office 2016?

    Ich wäre mir ziemlich sicher gewesen, dass bei Office 2010/2013 zumindest das zugehörige Project sehr wohl von einem KMS mit dem normalen Office Key aktiviert wird (setzte ich seit Jahren so ein).

    Dass Visio/Project lizenzrechtlich nicht im Office-Paket enthalten sind, steht auf einem anderen Blatt.

    Gruß TechnikSC885

    Donnerstag, 2. Februar 2017 20:30
  • Am 02.02.2017 um 21:30 schrieb TechnikSC885:
    > Dass Visio/Project *lizenzrechtlich* nicht im Office-Paket enthalten
    > sind, steht auf einem anderen Blatt.
     
    Ahhhhh, ich glaube das war es und ich dachte es wäre auch technisch so
    geregelt, aber jetzt wo du es sagst bin ich eher deiner Meinung.
     
    Danke für die Korrektur.
    Tschö
    Mark
     
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Freitag, 3. Februar 2017 09:15
  • Hallo zusammen,

    erst mal Entschuldigung für die Verwirrung. Ich meinte natürlich dass ich die Lizenz von Project und Visio auch auf dem KMS einspiele.

    Ich habe jetzt wieder den Weg zurück gemacht und habe auf dem ehemaligen Lizenz Server den KMS-Dienst entfernt und dann erneut aktiviert. Dann habe ich den "Windows Srv 2012R2 DataCtr/Std KMS for Windows 10 " auf dem KMS eingespielt. Anschließend habe ich den KMS-Key für Office 2016 installiert und dann die Keys für Visio und Project. Und das habe ich jeweils mit Hilfe des Volumenaktivierungstools gemacht. Der Eintrag im DNS für den _VLMCS ist auch gesetzt und zeigt auch auf den richtigen Server.

    Allerdings bekommen die Clients, auch wenn ich diese neu starte, nicht automatisch eine Lizenz. Wenn ich allerdings ospp.vbs /act bzw. slmgr.vbs /act ausführe sind diese sofort lizenziert. Ich denke dann habe ich auch nicht so viel falsch gemacht. Was kann ich denn jetzt tun dass dies auch automatisch beim Start des virtuellen PCs geschieht?

    Vielen Dank für Hilfe im Voraus.

    Viele Grüße

    Tom

    Freitag, 3. Februar 2017 10:43
  • Am 03.02.2017 um 11:43 schrieb Wagner Thomas:
    Hi,

    erst mal Entschuldigung für die Verwirrung. Ich meinte natürlich dass ich die Lizenz von Project und Visio auch auf dem KMS einspiele.

    Wie genau tust du das? Der Office 2016 KMS Key aktiviert alle Office Produkte. Egal ob du eine Lizenz dafür besitzt oder nicht.
     > Allerdings bekommen die Clients, auch wenn ich diese neu starte, nicht automatisch eine Lizenz. Wenn ich allerdings ospp.vbs /act bzw. slmgr.vbs /act ausführe sind diese sofort lizenziert. Ich denke dann habe ich auch nicht so viel falsch gemacht. Was kann ich denn jetzt tun dass dies auch automatisch beim Start des virtuellen PCs geschieht?

    Das ist auch normal, weil nicht jedesmal sofort beim Start eine Aktivierungsanforderung gesendet wird. Hast du eigentlich ein Problem, oder vermutest du nur eins? ;)
    Also wenn bei manueller Anforderung eine Aktivierung erfolgt, würde ich einfach warten.

    Bye
    Norbert

    Samstag, 4. Februar 2017 21:07
  • Hallo Norbert,

    vielleicht bin ich auch nur etwas zu ungeduldig. Ich war bisher der Meinung dass wenn ein PC gestartet wird, er sich dann schon beim Start sämtliche Lizenzen vom KMS holt und dann auch lizenziert ist wenn er vollständig hochgefahren ist. Unser Betriebssystem ist lizenziert, das Office leider nicht. In welchem zeitlichen Abstand aktiviert sich denn das Office bzw. sucht seinen KMS zum aktivieren?

    Viele Grüße

    Tom

    Montag, 6. Februar 2017 07:41
  • Hallo Tom,

    KMS ist wie sehr viele Netzwerkdienste selten"jetzt"!

    Wenn alles richtig konfiguriert ist, aktiviert sich Office typischer Weise meist beim ersten Start.

    Heißt irgend ein Officeprodukt öffnen, kurz warten, wieder schließen, erneut öffnen und Aktivierung überprüfen.

    Wenn das nicht klappt, kann die ein Blick ins Eventlog vielleicht mehr verraten.

    Was du gedanklich dringend trennen solltest, ist Aktivierung und Lizenzierung.

    Dein KMS aktiviert dir problemlos hunderte von Clients mit OS, Office, Project, Visio - auch wenn du für alles vielleicht nur fünf Lizenzen im Schrank hast!

    Gruß TechnikSC885

    Montag, 6. Februar 2017 08:02