none
E-Mail Server RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo,

    Ich habe ein Anliegen und möchte gerne Nachfragen, ob es realisierbar wäre.

    Mein Kunde betreibt bei Strato einen vServer mit Windows Server 2012.
    An diesem Server ist der MX-Record gebunden für den E-Mail empfang und Versand.

    Auf diesem läuft sein OnlineShop welches ich aufgebaut habe.

    Mein Kunde möchte gerne einen gut ausgestatteten E-Mail Server haben.
    Dabei habe ich an Microsoft Exchange gedacht.
    Habe aber bisher zumindest in der Netzwerkadministration nur kleineres Know How.

    Ein Exchange Hostingangebot kommt für meinen Kunden nicht in Frage, da dieser kein Freund davon ist, seine Daten in aller Welt zu speichern.

    Was benötige ich an zusätzlicher Hardware um Microsoft Exchange für meinen Kunden zu realisieren?
    Oder sollte ich dabei besser auf eine Thrid-Party Anwendung setzen?

    am einfachsten wäre es, wenn ich bei Ihm in der Firma ein kleinen Server aufbaue, auf dem Microsoft Exchange läuft und dieser mit dem Server bei Strato verbunden ist.

    Dabei dürfte mir Microsoft Exchange aber nicht meine IIS Konfigurationen verändern, dass auch weiterhin der OnlineShop erreichbar ist.

    Die nächste Frage ist, wo kann ich Microsoft Exchange erwerben?
    Die Seiten die mir angezeigt werden halte ich persönlich nicht für seriös und im Windows Store findet man nur die alte Exchange version.

    PS: Die Firma hat 10 Mitarbeiter.

    Viele Grüße

    David Faller


    Donnerstag, 8. Dezember 2016 13:45

Alle Antworten

  • Hi,
     
    Am 08.12.2016 um 14:45 schrieb DavidFaller:
    > Ein Exchange Hostingangebot kommt für meinen Kunden nicht in Frage,
    > da dieser kein Freund davon ist, seine Daten in aller Welt zu
    > speichern.
     
    Aha und er verschlüsselt seine Emails? Nein ... also versendet er
    Postkarten und die liest jetzt schon jeder.
    Wo ist der Unterschied ob jeder liest oder jeder liest?
     
    Wenn die meiste Kommunikation intern per Mail erfolgt, sollte man
    vielleicht mal auf eine "Chat-Client" umsteigen, mail ist dafür weniger
    geeignet. Ebenfalls ist Mail kein Dateitransfer und Austauschprogramm.
     
    Beim Kostenfaktor Hardware+Exchange+Exchangelizenz+Outlook (Office
    Lizenz)+Betrieb+Du hast wenig Zeit und Ahnung davon würde ich eher zu
    einer Hosting Lösung greifen.
     
    Entweder direkt bei MS zB der Enterprise E1, 7,00/Monat/Postfachx10 = 70
    x12 = 850 Dafür kriegst du gerade mal die Hardware ...dann ist auch
    Skype dabei und viele der internen Mails entfallen vielleicht ;-)
     
    Oder, wenn ein Deutscher Anbieter wichtig ist, dann vielleicht dieses
    Angebot:
     
    > am einfachsten wäre es, wenn ich bei Ihm in der Firma ein kleinen
    > Server aufbaue, auf dem Microsoft Exchange läuft und dieser mit dem
    > Server bei Strato verbunden ist. Dabei dürfte mir Microsoft
    > Exchange aber nicht meine IIS Konfigurationen verändern,
     
    Nein. Das ist ein Mailserver. Der Sendet und Empfängt Post. Dein Strato
    ist tot. Das einzige, was Strato dann weiss ist, daß der MX auf den
    Exchange zeigt. Deine MailKonfig für den Shop muss geändert werden.
     
    Aber was anderes: Keine betreibt einen Exchange zum Spass und nebenbei,
    der ist auch nicht per "Setup.exe - enter -enter - ok" eingerichtet.
     
    Wer richtet dir den Server "sicher" ein, hat dein Kunden schon eine
    feste IP? Ohne die ist alles Mist. usw.usw.
     
    Kaufe dir lieber die Leistung, entweden zur internen Einrichtung, oder
    kaufe dir ein Hosting Angebot. Ändere den MX zum Exchange und pass dein
    Mailing an.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Donnerstag, 8. Dezember 2016 14:45
  • Selten so eine Freche Antwort wie hier erhalten.

    Anstatt einfach auf eine Frage einzugehen wird ein Test über Hostingangebote generiert.
    Also wäre es Nett, wenn mir jemand diese Frage einfach beantworten könnte.

    Strato eine feste IP zuzuweisen ist nicht das Problem, der Strato DHCP generiert immer die selbte IP für meinen Server.

    Gegenfrage, würdest du bei einem OnlineShop der nicht verschlüsselt ist einkaufen?

    Wäre es möglich über EdgeTransport die Mails an einen internen Server weiter zu leiten und in der Firma einen Exchange Server einzurichten?

    Wo kann ich die betreffenden Lizenzen erwerben?

    viele Grüße

    David Faller

    Donnerstag, 8. Dezember 2016 15:57
  • Am 08.12.2016 um 16:57 schrieb DavidFaller:
    > Selten so eine Freche Antwort wie hier erhalten.
     
    Selten so eine mutige Frage hier erhalten ...
     
    Die Angebote sind mit schei**egal, ich verdiene daran ja nichts. Ich
    wollte dir nur die Kosten aufzeigen und ob sich das, was du vorhast
    zzgl. deiner Dienstleistung auch rechnet für den Kunden.
     
    Du kannst ja gerne noch mal selber rechnen, ich nenne keine Preise mehr.
     
    Du brauchst:
    - Serverhardware, inkl. Sicherung, USV, etc.
    - Windows Server Lizenz
    - 10x Windows Server CALs, evtl nur 5, da der Server 5 mitbringt
    - Windows Exchange Server Lizenz
    - 10x Windows Exchange Server CALs
    - 10x Outlook Lizenz (Oder Office, da OL enthalten)
    - deine Dienstleistung für Einrichtung
     
    Eine günstige Foundation Version scheidet aus, da Exchange mindestens
    Standard braucht.
    günstige Essentials fallen AFAIK auch aus, da die mittleriwele auf O365
    ausgelegt sind, deswegen ist der "Small Business" ja nicht mehr verfügbar.
     
    Jertzt must du nur noch überlegen wieviel der Server jeden Monat kostet,
    mit Windows Updates, Wartung, Pflege etc.
     
    > Also wäre es Nett, wenn mir jemand diese Frage einfach beantworten
    > könnte. Strato eine feste IP zuzuweisen ist nicht das Problem,
     
    Es ist nicht Strato wo die feste IP gebraucht wird, sondern der Internet
    Anschluss des Kunden damit der Exchange, der in seinem Haus steht auch
    immer erreichbar ist. Exchange mit DynDNS landet regelmässig auf
    Blacklisten.
     
    > Gegenfrage, würdest du bei einem OnlineShop der nicht verschlüsselt
    > ist einkaufen?
     
    Niemals, aber was hat das damit zu tun?
    Die Datensicherheit ist in dem Moment eine ganz andere. Es geht nicht
    nur um verschlüsselte Inhalte, sondern es müssen Sender und vor allem
    Empfänger eindeutig identifiziert werden, was ich bei Mail weniger
    kritisch sehe.
     
    Ich versende Mails in Klartext und bin mir bewusst, daß jeder mitliest.
    Spezielle Mails verschlüssel ich, wenn der Empfänger es kann.
    Email ist sicherlich zu 99% unverschlüsselt. Das der Transportweg
    mittlerweile verschlüsselt wird ist nett, aber im Server liegt es doch
    wieder unverschlüsselt. Das ist jetzt schon so mit deinem aktuellen
    Mailsystem und wird sich auch mit Exchange nicht ändern.
     
    > Wäre es möglich über EdgeTransport die Mails an einen internen
    > Server weiter zu leiten und in der Firma einen Exchange Server
    > einzurichten?
     
    Ja. Das ist möglich und das "normale" Enterprise konstrukt. MIt dem
    Unterschied, daß der Edge idR in der DMZ steht und nicht bei Strato ...
     
    > Wo kann ich die betreffenden Lizenzen erwerben?
     
    In einem beliebigem Software/Computershop deiner Wahl. Ich werde keinen
    nennen, du willst ja keine Angebote.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Donnerstag, 8. Dezember 2016 16:45
  • Moin,

    wenn eine 10-Mann-Bude heutzutage wirklich den Leistungsumfang eines Exchange Servers braucht, aber kein Know-How diesbezüglich an Bord hat, rate selbst ich als a. Exchange-Enthusiast und b. Cloud-Skeptiker inzwischen zu O365 oder vergleichbaren Angeboten aus deutscher Produktion. Neben der von Mark bereits erwähnten SMTP-Thematik (Blacklists), kommt noch der ständig wiederkehrende Bedarf an SSL-Zertifikaten, AV- und Antispam-Updates usw. hinzu.

    Wenn es unbedingt on-premises sein muss (schön für Dich, dass Dein Kunde es dir zutraut, ein sichereres System zu bauen als O365 - die Herausforderung besteht jedoch darin, das Vertrauen auch nicht zu enttäuschen), empfehle ich, sich MailEnable anzuschauen. Kostet gar nix bis nicht viel, ActiveSync kann man bei Bedarf dazu mieten, frisst kein Stroh, Web-Oberfläche ist nach Ansicht Mancher menschenfreundlicher als OWA. Du kannst es bei Strato implementieren oder on-premises, oder einmal bei Strato als reinen MTA und on-premises als "wirklichen" Mailserver.

    Und wenn es dennoch unbedingt Exchange sein muss... alles ist schon gesagt. Such dr jemanden, der's schon ein paar mal gemacht hat, und er wird Dir vermutlich auch die Lizenzen liefern können.

    Darum, Dir ein Know-How zum sicheren Betrieb eines Mailservers anzueignen, kommst Du aber auch hier nicht herum.


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> http://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    Donnerstag, 8. Dezember 2016 21:28