none
"nur" 55MB/s via Gigabit mit Raid5 RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    mein Problem ist, dass ich zwischen meinem Server und den Clients beim Übertragen (Lesen vom Server zum Client) großer Dateien (> 2GB) einen Einbruch in der Übertragungsgeschwindigkeit verzeichne.
    Die Übertragung startet mit ca 80 - 90MB/s und pegelt sich dann bei ca 50MB/s ein. Es sind keine Virenkiller installiert und es laufen keinerlei Dienste im Hintergrund.


    Situation während der Dateiübertragung:
    Die Auslastung der Server-CPU während der Übertragung liegt bei 60-70% (beide Kerne). Es macht keinen Unterschied ob ich vom Raid5 oder Raid1 lese - gleiches Verhalten. Die CPU-Auslastung beim Client liegt 30%. Die Auslastung des Arbeitsspeichers des Servers steigt während der Übertragung auf nahezu 100%. Hatte vorher 2GB - jetzt 4. Durch die Aufrüstung hat sich keine Leistungssteigerung ergeben.
    Auf beiden NIC (Sender- Empfänger) ist RSS aktiviert. Die Last wird auch auf mehrere Kerne verteilt.
     
    Benchmarkverhalten:
    Mit HDD-Benchmarks erreiche ich durchweg ca 100MB/s auf beiden Raids bei 9-fachem Durchlauf - somit sind Schwankungen ausgeschlossen.
    Mit IP-Perf erreiche ich auch durchweg die 90MB/s via Netzwerk, somit kann man meiner Meinung nach die Treiber der NW-Karte ausschließen?

    Zwischen Server-Client befindet sich ein Switch. Aber keine Billigware 3-Com mit Non-Blocking Backplane.

    Mein Problem ist, dass ich den Flaschenhals nicht finde!! Bzw. ich weiß nicht mehr wo ich ansetzen soll.


    Server:
    Windows Server 2008 64-Bit
    Raid 5 (5x1TB)
    Raid 1 (2x640GB)
    AMD Dual Core 2,5GHz
    4GB Ram
    Intel Pro 1000 Server
    4 Platten hängen direkt am Board und 3 an einem PCI Controller (aber unerheblich da Benchmar mit 100MB/s läuft)

    Clients:
    Windows 7 - 64-Bit
    Quadcore 2,4GHz
    4GB Ram
    Dienstag, 28. Dezember 2010 13:29

Antworten

  • Moin,

    ich denke das Netzwerk ist der Flaschenhals. Ich setze Gigabitswitches vorraus? Und selbst dort teilst du dir mit anderen Netzwerkgeräten die interne bandbreitenje nach Modell variabel und kann fast ausgeschlossen werden.

    Vielmehr ist das TCP/IP Protokoll verantwortlich denk ich. Deine großen dateien werden in viele kleine Pakete zerstückelt, und jedes Paket verursacht natürlich mit seinem Header und dem verbindungscheck obs auch angekommen ist Last und traffic. Für große Dateien empfehlen sich sogenannte Jumboframes. Die Nutzlast erhöhst du dann von 1500 auf 9000. Einzustellen unter den Eigenschaften der Netzwerkkarte -> Netzwerk und Freigabecenter, Adaptereinstellungen ändern-> Konfiguration->dann je nach Hersteller "Erweitert"->Jumboframes, Große Pakete, Großrahmen oder ähnliches einstellen. Achte auf den Wert der Voreingestellt ist. Einige wollen genau 1500 oder 9000, andere 1515, bzw. 9015. Oder andere wollen nur aktivieren/deaktivieren.

    Ganz wichtig das alle Komponenten dazwischen wie Switche, HUBs, NICs ebenfalls Großrahmen durchlassen.

     

    Grüße

    Dienstag, 28. Dezember 2010 15:04

Alle Antworten

  • Moin,

    ich denke das Netzwerk ist der Flaschenhals. Ich setze Gigabitswitches vorraus? Und selbst dort teilst du dir mit anderen Netzwerkgeräten die interne bandbreitenje nach Modell variabel und kann fast ausgeschlossen werden.

    Vielmehr ist das TCP/IP Protokoll verantwortlich denk ich. Deine großen dateien werden in viele kleine Pakete zerstückelt, und jedes Paket verursacht natürlich mit seinem Header und dem verbindungscheck obs auch angekommen ist Last und traffic. Für große Dateien empfehlen sich sogenannte Jumboframes. Die Nutzlast erhöhst du dann von 1500 auf 9000. Einzustellen unter den Eigenschaften der Netzwerkkarte -> Netzwerk und Freigabecenter, Adaptereinstellungen ändern-> Konfiguration->dann je nach Hersteller "Erweitert"->Jumboframes, Große Pakete, Großrahmen oder ähnliches einstellen. Achte auf den Wert der Voreingestellt ist. Einige wollen genau 1500 oder 9000, andere 1515, bzw. 9015. Oder andere wollen nur aktivieren/deaktivieren.

    Ganz wichtig das alle Komponenten dazwischen wie Switche, HUBs, NICs ebenfalls Großrahmen durchlassen.

     

    Grüße

    Dienstag, 28. Dezember 2010 15:04
  • Hallo Ettiene

    konnten die Tipps weiterhelfen?

    Gruß
    Andrei

    Dienstag, 4. Januar 2011 07:56
    Moderator