none
USN Rollback während SBS Migration RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen

    Ich habe mir einen USN-Rollback während der SBS Migration eingehandelt. Wenn ich nun USN-Rollback Lösungen suche, sehe ich immer, dass man den DC herunterstufen soll. Ist das eine gute Idee den SBS 2011 herunterzustufen, wenn eigentlich schon alles migriert ist? Oder kann man den alten Server noch "manuell entfernen"?
    Postfächer, AD, Files usw. sind schon alles auf dem neuen Server. Wenn ich nun aber gemäss Anleitung den Exchange vom 2003er entfernen will, kommt die Meldung, dass der entsprechende Benutzer nicht die erforderlichen Rollen besitzt, obwohl die im AD des 2003er definiert sind (Schema Admin, Domänen-Admin, Exchange-Admin). Dieses Problem ergibt sich wohl aus dem USN Rollback.
    Wenn ich nun den alten Server einfach vom Netz trenne funktioniert zwar AD usw. des 2011er, doch wenn ich die Exchange-Verwaltung öffnen will, kommt die Fehlermeldung, dass die Verbindung auf https://neuerserver.domain.local/usw. nicht hergestellt werden kann. Also scheint da noch einiges auf den alten Sever Bezug zu nehmen.
    Darum denke ich, dass es eigentlich zwei Möglichkeiten gibt: USN-Rollback ausbügeln, oder den alten Server manuell vom neuen Server entfernen. Und stellt sich mir die Frage, welche Wege sind möglich, bzw. welcher ist zu bevorzugen?

    Foldendes hindert mich dabei, die alte Maschine einfach abzuschalten:

    Neuer server -01 wenn der alte server nicht am Netz ist

    -srv ist der alte 2003er -srv01 der neue 2011er

    Danke und Gruss,

    Martin Zimmermann




    • Bearbeitet M. Zimmermann Samstag, 12. Januar 2013 20:34
    • Typ geändert Alex Pitulice Montag, 21. Januar 2013 16:39 Warten auf Feedback: MS Support Call vorgeschlagen
    Samstag, 12. Januar 2013 20:09

Alle Antworten

  • Bitte hol Dir externe Expertise hinzu, da Dein beschriebene Ursachen nicht mittels einem Forum abgearbeitet werden können, da die Fragestellung und die notwendigen Analyse inkl. Lösungsschritte zu komplex und abhängig von einigen Faktoren sind.

    Alternative kannst Du auch einen Support-Case bei Microsoft aufmachen, die sich jedoch nur auf ein Problem konzentrieren und ggf. nicht den kompletten Fall für Dich lösen werden.

    --

    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net

    Montag, 14. Januar 2013 10:42
    Moderator