none
Integrationstools für Ubuntu RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich nutze Windows Virtual PC unter W7 (64Bit) und möchte verschiedene Betriebssysteme ausprobieren.

    Gibt es dafür spezielle Anleitungen oder Tipps und wo bekomme ich die Integrationstools her?

    Im Moment interessiert mich besonders Ubuntu 9.10.

    behue

     

    Montag, 19. April 2010 09:23

Antworten

  • Hallo,

    theoretisch könntest du auch parallel einen Server 2008 R2 aus einer VHD auf deinem Laptop booten lassen. Dann könnte man im Bootmanager einfach den Server auswählen. Problem ist aber, dass die volle Installation des Servers nicht kostenlos, und somit nur 120 Tage in der Evaluierungsversion zu nutzen ist. Der Aufwand ist für eine virtuelle Ubuntu Version mit Sicherheit auch etwas übertrieben, aber machbar!;-)

    Evtl. würde ich für die Ubuntu Installation dann mal bei Virtualbox schauen. Auch wenn ich ansonsten Virtual PC unter Windows 7 eigentlich nur empfehlen kann, es bei deiner Anforderung aber leider nicht sauber funktioniert.

    Dienstag, 20. April 2010 15:49
  • Du kannst VirtualBox problemlos parallel zu Microsoft Virtual PC nutzen. Ich nutze es seit Jahren und bin glücklich mit dem Programm.

    Gruß
    André


    "A programmer is just a tool which converts caffeine into code" CLIP- Stellvertreter http://www.winvistaside.de/
    Mittwoch, 21. April 2010 22:51

Alle Antworten

  • Hallo behue

    die Linux Integration Services sind nur für Hyper-V verfügbar, wobei Ubuntu noch nicht unterstützt wird. Mehr Infos:

    http://blogs.technet.com/virtualization/archive/2010/03/31/announcing-the-availability-of-the-beta-version-of-linux-integration-services-for-hyper-v-with-smp-support.aspx

    Eine Möglichkeit beide Systeme parallel laufen zu lassen wäre den kostenlosen Hyper-V Server 2008 R2 einzusetzen und Windows und Linux Systeme (wobei zur Zeit nur ein paar Linux Distributionen vollständig unterstützt werden) virtuell aufzusetzen.

    Gruß
    Andrei

    Dienstag, 20. April 2010 10:24
    Moderator
  • Hallo Andrei,

    schade, ich dachte es geht einfacher. Wäre auch nicht schlecht gewesen, wenn WPC und Hyper-V irgendwie kompatibel wären. Will mir aber privat auch nicht meinen Rechner verbiegen und noch Server 2008 installieren nur wegen einiger virtueller Machinen. Mein XP-Mode und mein altes XP laufen nämlich prima. Muß ich eben nach einer anderen Lösung suchen.

    Nochmals Danke.

    behue

    Dienstag, 20. April 2010 13:04
  • Hallo,

    theoretisch könntest du auch parallel einen Server 2008 R2 aus einer VHD auf deinem Laptop booten lassen. Dann könnte man im Bootmanager einfach den Server auswählen. Problem ist aber, dass die volle Installation des Servers nicht kostenlos, und somit nur 120 Tage in der Evaluierungsversion zu nutzen ist. Der Aufwand ist für eine virtuelle Ubuntu Version mit Sicherheit auch etwas übertrieben, aber machbar!;-)

    Evtl. würde ich für die Ubuntu Installation dann mal bei Virtualbox schauen. Auch wenn ich ansonsten Virtual PC unter Windows 7 eigentlich nur empfehlen kann, es bei deiner Anforderung aber leider nicht sauber funktioniert.

    Dienstag, 20. April 2010 15:49
  • Hallo,

    würde gern Virtualbox ausprobieren. Kann ich die parallel zu WVPC installieren und nutzen oder stören sich beide.

    behue

    Mittwoch, 21. April 2010 17:12
  • Du kannst VirtualBox problemlos parallel zu Microsoft Virtual PC nutzen. Ich nutze es seit Jahren und bin glücklich mit dem Programm.

    Gruß
    André


    "A programmer is just a tool which converts caffeine into code" CLIP- Stellvertreter http://www.winvistaside.de/
    Mittwoch, 21. April 2010 22:51
  • Hallo Andre,

    besten Dank. Werde es ausprobieren.

    behue

     

    Donnerstag, 22. April 2010 14:47