none
USB Stick 64GB mit Fat32 unter Windows 7 RRS feed

  • Frage

  • Hallo

    Ich habe einen USB Stick mit Fat32 gemäss hier früher geposteter Anleitung formatiert und er zeigt unter Win 7 auch 64 GB an. Nun fülle ich Ihn mit Musik-Dateien und immer wenn die 32 GB Grenze überschritten wird, verschwinden bereits kopierte Dateine, welche vorher zweifelsfrei da waren. Der Speicherplatz wird aber immer noch im Gesamtvlumen als belegt gerechnet, obwohl der entsprechende Ordner 0 anzeigt.

    Was ist falsch?

    Danke für jede Hilfe! Ja und ein anderes Filesystem akzeptiert mein Auto leider nicht und der Wagen ist sonst noch ganz gut.

    Gruss aus Prag

    Heinz

    Mittwoch, 17. Februar 2016 19:14

Antworten

Alle Antworten

  • hallo heinz, die antwort ist einfach. Fat32 kann nicht mehr als 65.600 datencluster oder 32gb adressieren. Für alles was danach kommt werden vorherige datencluster überschrieben bzw. Nicht mehr durch das dateisystem adressiert. Du kannst also max. 32gb vom stick nutzen egal wie weit du formatieren konntest. Mehr dazu unter folgendem link. https://support.microsoft.com/de-de/kb/314463

    Kind regards, Flo


    Donnerstag, 18. Februar 2016 01:24
  • Hallo Fio

    Jetzt habe ich aber ein Problem, das Web steckt doch voller Anleitungen wie man FAT32 grösser als 32 GB formatiert. Was hat denn das für einen Sinn?

    Viele Grüsse

    Heinz

    Donnerstag, 18. Februar 2016 07:09
  • Hallo, der einzige Sinn liegt meines Erachtens darin, das man wie in deinem Fall einen Stick oder z.B. eine SD-Karte die größer als 32GB ist kompatibel zu einem Abspielgerät machen muss. Was anderes würde mir dazu nicht einfallen. Rein für das Radio würde ich einfach mehrere kleinere Sticks kaufen, die kosten ja mittlerweile nicht mehr viel. MfG Matthias
    Donnerstag, 18. Februar 2016 09:00
  • Absurd, da gibt Dutzende von Threads darüber wie man einen 64 GB Stick mit FAT32 formatieren kann (h2format usw.) aber nirgendwo steht, dass dann trotzdem nur 32GB nutzbar sind, das ist doch wirklich komisch. Hat den Clustergrösse hier evt. einen Einfluss? Gruss Heinz
    Donnerstag, 18. Februar 2016 09:15
  • Das die Clustergröße einen Einfluss hat steht doch auch im Link den Florian gepostet hat. Ich bin an dieser Stelle raus. MfG Matthias
    Donnerstag, 18. Februar 2016 10:08
  • Da habe ich schon gelesen, aber der Artikel bezieht sich ja auf XP  Ausserdem stehen dort so Sachen wie:"...Windows XP kann FAT32-Volumes mit mehr als 32 GB zwar mounten und unterstützen (abhängig von den anderen Beschränkungen), .... " was ja auch nicht unbedingt heisst, dass man dann über 32 GB nicht nutzen kann. Die Tools h2format usw. werden auch nicht angesprochen. Sonst ist der Artikel bezüglich der Cluster für mich schwer verständlich. Ich habe jetzt mal mit 64 kB Cluster formatiert.

    Dann habe ich gerade gelesen, dass jemand eine 500 GB Festplatte mit FAT33 formatiert hat, um sie dann im Auto zu verbinden, der wird das ja wohl nicht machen, um dann nur 32 GB zu nutzen?


     
    Donnerstag, 18. Februar 2016 10:27
  • Hi,
     
    Am 18.02.2016 um 11:27 schrieb HeinzPraha:
    > Dann habe ich gerade gelesen, dass jemand eine 500 GB Festplatte mit
    > FAT33 formatiert hat, um sie dann im Auto zu verbinden, der wird das ja
    > wohl nicht machen, um dann nur 32 GB zu nutzen?
     
    Frag ihn doch mal ...
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
     
    Donnerstag, 18. Februar 2016 11:01
  • Ich habe lediglich geschildert was meines Erachtens der Sinn der Aktion ist. Nicht mehr und nicht weniger. Habe bisher nicht geschrieben das es nicht möglich ist einen Stick >32GB mit Fat32 zu formatieren und diesen vollständig mit Daten zu füllen. In Windows selbst ist das aber nicht vorgesehen und daher ist Florian seine Antwort richtig. Wenn Du deine Lösung mit anderen Tools bewerkstelligen kannst, ist es doch gut. Wünsche Dir viel Erfolg dabei. So, nun bin ich aber endgültig raus. MfG Matthias
    Donnerstag, 18. Februar 2016 11:04
  • Hallo Flo

    Also irgendwie bin ich doch irritiert: Ich habe nämlich jetzt folgendes gemacht: Stick wieder mit h2format mit Fat32 formatiert. 64 GB werden unter Win angezeigt. Dann habe ich eine 50 GB grosse Datei erstellt und mit Teracopy auf den Stick kopiert. Teracopy erkennt, dass Fat32 max. 4GB Dateigrösse unterstützt und teilt die Datei automatisch in  entsprechende Teile auf. Kopieren ging einwandfrei, alle 50 GB wurden kopiert. Dann habe ich 3 GB Musikdateien hinzu kopiert, ohne Probleme, sind alle da.

    Meine laienhafte Vermutung geht nun eher dahin, dass es mit der Anzahl der Dateien oder der Tiefe der Ordnerstruktur zu tun haben könnte. Vieleicht auch die Clustergrösse, h2format würde hier auch Varinaten erlauben.

    Im Web sind dutzende von Beispiele, wie man riesige Festplatten mit FAT32 formatieren kann, die Leute werden doch wohl nicht nur 32 Gb nutzen. Also irgendwo mache ich wohl was falsch, aber was?



    • Bearbeitet HeinzPraha Sonntag, 21. Februar 2016 16:04 Tippfehler
    Sonntag, 21. Februar 2016 16:04
  • > Also irgendwie bin ich doch irritiert: Ich habe nämlich jetzt folgendes
    > gemacht: Stick wieder mit h2format mit Fat32 formatiert.
     
    Dann besorg Dir auch noch h2testw und prüfe mal den Stick _komplett_ :)
     
    • Als Antwort markiert HeinzPraha Montag, 29. Februar 2016 17:03
    Montag, 22. Februar 2016 08:59
  • Hallo und vielen Dank

    Das war der richtige Tip! Unter Fat32 hat das Tool promt Fehler gemeldet und konnte den Test auch nicht zu Ende führen. Ich habe dann en Stick mit NTFS formatiert, nun ist er voll benutzbar, komisch nicht?

    Einen funk nagelneuen 64GB Stick der werkseitig mit Fat32 formatiert wurde konnte ich normal beschreiben.

    ...und tschüss!


     

    Montag, 29. Februar 2016 17:03