none
Exchangeserver mit auf SQL Server installieren, geht dies oder muss er eine eigene Maschiene haben? RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir sind ein mittelständiges Unternehmen und beginnen mit der Vorplanung unserer Servererneuerung in 2018.

    Iststand: SBS 2011 Premium auf 2 Servern (SBS 2011 Standard mit Exchange und ein SQL Server 2008R2)

    Virtualisierung soll nicht kommen.

    Vorplanung: Hauptserver mit Windows Server 2016 Essentionals (z.Zt. 8 Arbeitsplätze) als DC, Netzwerkverwaltung, Fileserver und 2. Server mit Windows Server 2016 und SQL Server 2016.

    Falls wir nicht Richtung Office 365 inkl. Exchange gehen sollten, kann man dann einen Exchangeserver 2016 mit auf dem SQL Server installieren? Der SQL Server bedient die Datenbank unserer kaufmännischen Software und die ist zur Zeit "nur" 20 GB groß.

    Grüße aus Berlin

    Dienstag, 18. Oktober 2016 08:37

Antworten

  • Am 18.10.2016 schrieb modernis GmbH Matthias Meyerhof:
    Hi,

    Virtualisierung soll nicht kommen.

    Gibts dafür nen "sinnvollen" Grund?

    Vorplanung: Hauptserver mit Windows Server 2016 Essentionals (z.Zt. 8 Arbeitsplätze) als DC, Netzwerkverwaltung, Fileserver und 2. Server mit Windows Server 2016 und SQL Server 2016.

    Falls wir nicht Richtung Office 365 inkl. Exchange gehen sollten, kann man dann einen Exchangeserver 2016 mit auf dem SQL Server installieren?

    Man kann vieles tun, ob es sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Der SQL Server bedient die Datenbank unserer kaufmännischen Software und die ist zur Zeit "nur" 20 GB groß.

    Ja die "Größe" ist aber nur ein Faktor. Exchange und SQL sind beides recht ressourcenhungrige Applikationen, die dynamisch vom System bedient werden wollen. Insofern gibts ganz klar die Empfehlung Installiere einen SQL Server und einen Exchange Server und die sollten dann auch nicht DC usw. sein. Ja, der SBS konnte alles auf einer Kiste, aber sogar der SQL Server war eigentlich sinnvollerweise damals schon im SBS Premium ausgelagert. Vor allem denk auch an die Wiederherstellungsszenarien. Es macht keinen Spaß, AD, Exchange und SQL gleichzeitig herstellen zu müssen.

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #34:
    When you don't know what to do, walk fast and look worried.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Dienstag, 18. Oktober 2016 09:08
  • Hallo,

    ich kann mich da nur dem anderen Norbert anschließen.

    Warum keine Virtualisierung?

    Und - SQL ist ein Server und Exchange ein anderer - Nie auf die gleiche Maschine.
    Beide auf dem selben Blech virtuell - OK, aber auch da muss man schon wissen, was man macht.

    Und ich würde den Server Standard nehmen, damit darf ich 2 virtuelle Instanzen betreiben.

    Ggf. dann eben 2*, ergibt 4 mögliche Server auf 2* Blech.

    ;)


    Gruß Norbert

    Dienstag, 18. Oktober 2016 09:59
    Moderator

Alle Antworten

  • Am 18.10.2016 schrieb modernis GmbH Matthias Meyerhof:
    Hi,

    Virtualisierung soll nicht kommen.

    Gibts dafür nen "sinnvollen" Grund?

    Vorplanung: Hauptserver mit Windows Server 2016 Essentionals (z.Zt. 8 Arbeitsplätze) als DC, Netzwerkverwaltung, Fileserver und 2. Server mit Windows Server 2016 und SQL Server 2016.

    Falls wir nicht Richtung Office 365 inkl. Exchange gehen sollten, kann man dann einen Exchangeserver 2016 mit auf dem SQL Server installieren?

    Man kann vieles tun, ob es sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Der SQL Server bedient die Datenbank unserer kaufmännischen Software und die ist zur Zeit "nur" 20 GB groß.

    Ja die "Größe" ist aber nur ein Faktor. Exchange und SQL sind beides recht ressourcenhungrige Applikationen, die dynamisch vom System bedient werden wollen. Insofern gibts ganz klar die Empfehlung Installiere einen SQL Server und einen Exchange Server und die sollten dann auch nicht DC usw. sein. Ja, der SBS konnte alles auf einer Kiste, aber sogar der SQL Server war eigentlich sinnvollerweise damals schon im SBS Premium ausgelagert. Vor allem denk auch an die Wiederherstellungsszenarien. Es macht keinen Spaß, AD, Exchange und SQL gleichzeitig herstellen zu müssen.

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #34:
    When you don't know what to do, walk fast and look worried.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Dienstag, 18. Oktober 2016 09:08
  • Hallo,

    ich kann mich da nur dem anderen Norbert anschließen.

    Warum keine Virtualisierung?

    Und - SQL ist ein Server und Exchange ein anderer - Nie auf die gleiche Maschine.
    Beide auf dem selben Blech virtuell - OK, aber auch da muss man schon wissen, was man macht.

    Und ich würde den Server Standard nehmen, damit darf ich 2 virtuelle Instanzen betreiben.

    Ggf. dann eben 2*, ergibt 4 mögliche Server auf 2* Blech.

    ;)


    Gruß Norbert

    Dienstag, 18. Oktober 2016 09:59
    Moderator