none
SCCM 2012 System Discovery von neuen AD Computer Konten RRS feed

  • Frage

  • ...
    INFO: discovered object with ADsPath = 'LDAP://......'
    INFO: Property (operatingSystem) for (<Client>) was not set
    INFO: Property (operatingSystemVersion) for (<Client>) was not set
    INFO: Property (dNSHostName) for (<Client>) was not set
    ERROR: System <Client> is a unsupported operating system, unsupported version, or malformed AD entry. Reported system type is: ().
    
    ...

    Hallo zusammen,

    wir würden unser SCCM Konzept gerne umstellen:

    Und zwar sollen neue Computer künftig nur noch über die AD Angelegt werden und über die System Discovery ins SCCM fließen.

    Leider scheint das nicht zu funktionieren. Ein neu angelegter Client wird zwar laut adsysdis.log gefunden aber aus irgend einem Grund nicht angelegt.

    Kann jemand helfen?

    Montag, 4. August 2014 10:52

Antworten

  • Wird meiner Meinung nach auch nicht funktionieren. Grund: siehe Ursprungsposting. Und selbst wenn so ein AD-Objekt ermittelt werden würde glaube ich nicht, dass in diesem Fall diese GUID in der Datenbank an der richtigen Stelle stehen würde, so dass ein PXE-Boot möglich wäre. Ich habe zB einmal probiert, die MAC-Adresse zu einer bestehenden Resource in ConfigMgr hinzuzufügen (sinngemäß wie hier beschrieben http://www.mssccmfaq.de/2014/04/02/custom-ddrs-data-discovery-records-erstellen/). Das klappt soweit auch, aber die MAC landet dann nicht in den SQL-Tables, die zum PXE-Boot herangezogen werden.
    Hier würde ich den Prozeß umstellen. Wie genau kann ich nicht sagen, da ich nicht weiss, was aktuell alles genau passiert. Es sollte aber keinen sehr großen Unterschied machen, ob man die GUID vorab im AD hinterlegt oder gleich zB in ConfigMgr einen Computer importiert.


    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    • Als Antwort markiert CrazyCarlton Dienstag, 12. August 2014 07:45
    Freitag, 8. August 2014 07:47
    Beantworter

Alle Antworten

  • Ein neu angelegter Client wird zwar laut adsysdis.log gefunden aber aus irgend einem Grund nicht angelegt


    Woher nimmst Du diese Info? Laut dem Logfile oben "sieht" ConfigMgr zwar das Computerkonto im AD, aber dort scheinen einige Attribute "komisch" zu sein. Deshalb wird auch keine Resource in ConfigMgr angelegt.
    Passiert das denn für alle Computerkonten?

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Montag, 4. August 2014 11:36
    Beantworter
  • Ja, zumindest für alle Konten welche noch kein Betriebssystem haben und noch nie in der Domain angemeldet haben. Sozusagen für alle Neu (Manuell über AD-Konsole Angelegten Konten.

    Bei bestehenden scheint das Problem nicht zu bestehen.

    Montag, 4. August 2014 12:46
  • Theoretische Frage: was hättest Du davon, wenn diese Objekte in ConfigMgr auftauchen würden?

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Montag, 4. August 2014 12:49
    Beantworter
  • Ok, kurz zum Hintergrund:

    Die Anlage neuer PCs übernimmt unser Helpdesk. Damit die Kollegen allerdings ohne großen Aufwand ihre derzeitigen Aufgaben weiterhin erledigen können, sollen Sie die Computer weiterhin manuell über die AD anlegen, so dass sie im anschluß über unseren SCCM einen PXE-Boot zur Erstinstallation erhalten.

    Die TS zur Installation haben wir bewusst nicht für unbekannte Computer aktiviert. Daher bleibt meines Erachtens nur dieser Weg:

    - Helpdesk legt AD-Objekt an

    - SCCM Discovered diese und bietet TS über PXE

    - Helpdesk führt erstinstallation durch

    Gibt es da vielleicht eine andere/bessere Möglichkeit?


    Montag, 4. August 2014 13:06
  • Du kommst dann aber trotzdem nicht um den "unknown computer support" herum, denn das AD-Objekt enthält weder SMBIOS-GUID noch MAC-Adresse.  Eines von beiden ist für den PXE-Boot nötig ...

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Montag, 4. August 2014 13:41
    Beantworter
  • Danke für die Info,

    jedoch haben wir im Feld "NetbootGuid" die GUID eingetragen und könnten die bei der Discovery mit reinnehmen.

    Freitag, 8. August 2014 07:27
  • Wird meiner Meinung nach auch nicht funktionieren. Grund: siehe Ursprungsposting. Und selbst wenn so ein AD-Objekt ermittelt werden würde glaube ich nicht, dass in diesem Fall diese GUID in der Datenbank an der richtigen Stelle stehen würde, so dass ein PXE-Boot möglich wäre. Ich habe zB einmal probiert, die MAC-Adresse zu einer bestehenden Resource in ConfigMgr hinzuzufügen (sinngemäß wie hier beschrieben http://www.mssccmfaq.de/2014/04/02/custom-ddrs-data-discovery-records-erstellen/). Das klappt soweit auch, aber die MAC landet dann nicht in den SQL-Tables, die zum PXE-Boot herangezogen werden.
    Hier würde ich den Prozeß umstellen. Wie genau kann ich nicht sagen, da ich nicht weiss, was aktuell alles genau passiert. Es sollte aber keinen sehr großen Unterschied machen, ob man die GUID vorab im AD hinterlegt oder gleich zB in ConfigMgr einen Computer importiert.


    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    • Als Antwort markiert CrazyCarlton Dienstag, 12. August 2014 07:45
    Freitag, 8. August 2014 07:47
    Beantworter
  • Danke,

    ich denke wir werden unserem Helpdeskt eine Gui zur Verfügung stellen, welche parralel zum AD Objekt auch die gleiche Maschine im SCCM anlegt.

    Vielen Dank für die Anregungen!

    Dienstag, 12. August 2014 07:44