none
Remotesteuerung wird abgelehnt, obwohl User angemeldet und gefragt werden könnte

    Frage

  • Hallo Kundige,

    SCCM 1802, Clientsettings sind so eingestellt, daß eine Remotesteuerung nur nach Nachfrage und Bestätigung des Users erlaubt wird, eine unbeaufsichtigte Session (wenn kein User angemeldet ist) ist nicht erlaubt.

    Das klappt auch soweit alles, solange jemand auf der Konsole (oder über RDP /console) angemeldet ist. Ist jemand "nur" über eine normale RDP-Session angemeldet, meint SCCM, dass eine unbeaufsichtigte Sitzung nicht erlaubt sei, weil niemand angemeldet sei (oder so ähnlich, sinngemäß). Dies passiert unabhängig davon, ob der am Client angemeldete User Admin ist oder nicht.

    Dieses Verhalten konnten wir vorher unter SCCM 2012 SP2 nicht beobachten - also man kam nach Abfrage auf den Client. Ist das jetzt neu und beabsichtigt?

    Oder mache ich etwas falsch?

    Gruß, Olly

    Donnerstag, 24. Mai 2018 12:11

Alle Antworten

  • Habe gerade keinen Zugriff auf mein Lab, werde das aber demnächst mal nachstellen. Stehen evtl mehr Infos im cmrc*.log?

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Donnerstag, 24. Mai 2018 20:46
    Beantworter
  • Das tritt bei einem Kundensystem auf, auf das ich im Moment keinen Zugriff habe. Im Zweifel kann ich den Kunden aber fragen, ob er mir das Log mal schicken kann.
    Freitag, 25. Mai 2018 15:31