none
Welche Stati können User Profile haben und wie kann man damit umgehen? RRS feed

  • Frage

  • Hallo verehrtes Forum,

    ich bin da auf ein Problem gestoßen, zu dem sich Fragen, aber keine Antworten finden lassen:

    Unter Windows Server 2008 habe ich immer wieder den Fall, dass bei Servergespeicherten Profilen  diese nicht mehr geladen werden können, weil der "Status" auf "Sicherung" steht.

    Ich habe mal die NTUSER.ini angesehen und habe die folgenden Zeilen eingefügt, die ich in anderen Profilen gefunden habe:

    [ProfileLoadType]
    LastUploadState=Complete

    Aber danach wird der Status immer noch mit "Sicherung" angezeigt.

    Ich würde gern wissen, WIE und WO diese Information über den Profil-Status gespeichert wird, um den Status manuell ändern zu können.
    Ich möchte wissen, ob man danach das Profil wieder verwenden kann.

    Ich habe neben den Fragen zu dem Problem mit dem Status "Sicherung" oder "Backup" nur den folgenden wenig hilfreichen Hinweis gefunden:

    "... das system sieht das Profil irgendwie als coruppted an und wird es daher nie mehr laden..."

    Ich bin gerade dabei, das "Windows Automated Installation Kit" herunterzuladen, um eventuell mit dem "user state migration tool" weiter zu kommen.

    Das Servergespeicherte Profil, bzw. die NTUSER.DAT dort trägt ein älteres Datum, enthält aber natürlich nicht die Outlook-PST-Datei!.

    Ich hoffe, jemand von Euch kann etwas Licht in das Thema um den Profil-Status bringen.

    Vielen Dank im Voraus,

    Richard
    Montag, 15. Februar 2010 12:30

Alle Antworten

  • Hi Richard,

    zu den Statis kann ich dir nicht so viel sagen. Wenn das Profil den Status : Sicherung hat, dann kannst du trotzdem die Dateien etc. daraus in einen anderen Ordner bzw. neues Profil kopieren. Unter Umständen hilft es dir, wenn du UPHclean auf die clients ausrollst: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=1B286E6D-8912-4E18-B570-42470E2F3582&displaylang=en . Ab Vista in der Ver.: 2.0.

    Gruß
    Martin
    Montag, 15. Februar 2010 13:06
  • Hallo Martin,

    vielen Dank für Deine Hilfe.

    Leider wird dieses Tool nicht mehr unter Windows Server 2008 unterstützt.

    Das wäre aber vermutlich genau das Richtige.
    Ich habe nämlich festgestellt, dass bei einem Anmeldeversuch die folgende Fehlermeldung im Anwendungsprotokoll hinterlegt wird:

    "Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.  for C:\Users\%UserName%\ntuser.dat"
    (Statt der Variablen %UserName% steht der tatsächliche Benutzername im Protokoll)

    Wenn ich mit dem ProcessExplorer nach einem Handle mit diesem Pfad suche, zeigt er mir den Prozess System mit der ID 4 an, obwohl der Benutzer nicht engemeldet ist.
    Allerdings sind auch für andere nicht angemeldete Benutzer Handles von diesem Prozess auf deren NTUSER.dat* - Dateien geöffnet, und die können sich trotzdem anmelden...
    Ich glaube, das Betriebssystem öffnet Handles in ALLEN vorhandenen Userprofilen, egal ob die Angemeldet sind, oder nicht.

    Irgendetwas muss aber anders sein.

    Wie kann ich das weiter eingrenzen?

    Vielen Dank,
    Richard

    Montag, 15. Februar 2010 14:17
  • Hi,

    Am 15.02.2010 15:17, schrieb Richard Gantz:
    > Leider wird dieses Tool nicht mehr unter Windows Server 2008 unterstützt.

    Doch, nur ist es seit Vista schon per Default im System enthalten
    -> "Benutzerprofildienst"

    > "Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem
    > anderen Prozess verwendet wird. for C:\Users\%UserName%\ntuser.dat"
    > (Statt der Variablen %UserName% steht der tatsächliche Benutzername im
    > Protokoll)

    Dein Virenscanner ist mit entsprechenden Excludes versehen?
    Der Dienst läuft?

    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    Discuss : www.freelists.org/list/gpupdate
    Montag, 15. Februar 2010 14:35
  • Hi,

    die 2.0 Beta funktioniert meines Erachtens mit WS2008 : http://blogs.technet.com/uphclean/

    Probier es mal aus.

    Gruß
    Martin
    Montag, 15. Februar 2010 14:36
  • > Doch, nur ist es seit Vista schon per Default im System enthalten
    > -> "Benutzerprofildienst"

    Ja, das ist mir auch so in Erinnerung, als ich nach einer Version für x64 Systeme suchte.
    Das Projekt UPHClean wurde mittlerweile aus diesem Grund auch eingestellt.

    > Dein Virenscanner ist mit entsprechenden Excludes versehen?

    Der Virenscanner bearbeitet keine der 6 immer offenen Dateien, die mit "ntuser.dat*" beginnen (NTUSER.DAT.LOG, etc. ).

    > Der Dienst läuft?

    Sowohl der Virenscanner als auch der Benutzerprofildienst laufen.
    Ohne Letzteren würde man sich glaube ich überhaupt nicht anmelden können.

    Wie kann ich weiter eingrenzen, welcher Prozess oder Datei den Zugriff auf NTUSER.DAT verhindert.
    Nach dem Booten des Servers sollte es dann ja wenigstens ein mal wieder funktionieren, mit der Anmeldung, nicht?

    Vielen Dank,
    Richard

    Montag, 15. Februar 2010 15:45
  • Das eigentliche Problem ist noch nicht gelöst, aber folgendes habe ich noch heraus bekommen:

    Der Status "Sicherung" wird vom Betriebssystem selbst vorübergehend vergeben, nach dem Wunsch, sich abzumelden und bevor das Benutzer Profil entladen bzw. auf den Server kopiert bzw. "gesichert" wird.

    Wird dieser Vorgang nicht erfolgreich abgeschlossen, weil irgendein Prozess teile der Datei NTUSER.DAT blockiert, dann bleibt dieser Status so stehen.

    Nach dem Booten des Servers hat die Anmeldung tatsächlich sofort wieder geklappt.

    Allerdings hatte ich vor dem Booten und sogar ganz zu Anfang, gleich nachdem der User das Problem gemeldet hatte, vor all den Versuchen, auf das Profil zugreifen zu können, den Typ auf "Lokal" umgesetzt.

    Deshalb kann ich nicht wirklich sagen, ob andernfalls der Status auf "Servergespeichert" gestanden hätte.

    Aber: Anmelden konnte man sich, d.h. die Ursache der Blockade des Zugriffs war durch den Neustart beseitigt.

    Was ich nächstes mal noch probieren werde ist der Neustart des "Benutzerprofildienstes". Vielleicht wird dadurch ja auch schon dieser immer noch andauernde Zugriff auf das Benutzerprofil abgetrennt.

    Besser wäre natürlich, genau zu wissen, an welcher Stelle die Entladung des Profils hängen bleibt.
    Da bleibe ich zwangsläufig weiter am Ball.

    Vielen Dank für alle Hilfe,
    Richard
    Montag, 15. Februar 2010 22:31
  • Ich habe folgendes gefunden zur Frage: "Welche Stati können User Profile haben":

    [HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList\<UserSID>]

    enthält einen Wert mit dem Namen "State", der eine Bitmaske darstellt mit den folgenden Bedeutungen:
    Hex Mask    Description
     0001       Profile is mandatory.
     0002       Update the locally cached profile.
     0004       New local profile.
     0008       New central profile.
     0010       Update the central profile.
     0020       Delete the cached profile.
     0040       Upgrade the profile.
     0080       Using Guest user profile.
     0100       Using Administrator profile.
     0200       Default net profile is available and ready.
     0400       Slow network link identified.
     0800       Temporary profile loaded.

    Das scheint genau die Stelle zu sein, die den momentanen Status der lokalen Profilkopie wiedergibt.

    Ich kann das im Moment nicht testen, aber möglicherweise kann man durch Manipulation dieses Wertes die Anmelde-Mechanik dazu bringen, den User doch wieder anzumelden (ohne dass er auf einem temporären Profil arbeiten muss).

    Viel Erfolg weiterhin, ...

     

    Richard

     

    Mittwoch, 28. April 2010 21:34