none
Exchange 2019 Autokonfiguration mit Outlook 2019 RRS feed

  • Frage

  • Hallo und guten Abend,

    ich mache nun seit 2 Tage mit einem neuen internen Mailsystem für unserer IT rum.
    Alles neu, Domänencontroller Server 2019, mit Exchange 2019 und Microsoft Server 2019 und Office 2019.

    Einstellungen durchgeführt, durch eine interne Zertifizierungsstelle ein internes (vorrübergehend) Zertifikat ausgestellt.
    OWA funktioniert ohne Zertifikatswarnung.
    Hänge ich einen Outlook Client 2016 oder 2013 ins Netzwerk wird auch die Autokonfiguration durchgeführt, der Outlook Client connectet und alles ist gut.

    Die virtuellen Verzeichnisse verweisen auf remote.meineDomaene.de
    Im internen DNS vom Domänencontroller habe ich remote und autodiscover mit einem Zeiger (interne IP Adresse) auf den neuen Exchange Server eingestellt.

    Versuche ich das ganze vom Client mit Outlook 2019 funktioniert es nicht.
    Fehlermeldung: "Fehler beim Anmelden. Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung sowie den Server - und Postfachnamen. es steht keine Verbindung zu Microsoft Exchange zur Verfügung. Outlook muss im Online Modus oder verbunden sein, um diesen Vorgang abzuschließen."

    Das Problem tritt auch bei einem öffentlichen signierten Zertifikat auf.
    Inhalt ist:
    remote.meineDomaene.de
    autodiscover.meineDomaene.de

    Ist hier noch irgendwo seitens von Microsoft ein Bug drin?
    Ich weiss, man sollte nicht so früh neue Sachen von Microsoft einsetzen. :(
    Bei uns stand nun das Thema neue EDV gerade jetzt an und dann wollten wir "wenn schon denn schon", alles neu für die nächste Zeit machen.
    Über Hilfe und Infos wäre ich dankbar.

    Gruß Stefan






    • Bearbeitet EBL IT-GmbH Montag, 10. Dezember 2018 18:21
    Montag, 10. Dezember 2018 17:50

Alle Antworten

  • Guten Morgen

    Bei der Click-to-Run Version scheint sich einiges im Autodiscover Prozess geändert zu haben.

    https://support.microsoft.com/en-gb/help/3211279/outlook-2016-implementation-of-autodiscover

    Outlook an einem Domain Joined Gerät sollte sich mit Schritt 5 begnügen. hast du da mal mit der UPN versucht?


    Georg

    Dienstag, 11. Dezember 2018 08:53
  • Moin EBL,

    in Ergänzung zu Georg:

    Nur für Domänenmitglieder wichtig!

    Hast Du nach dem Anpassen der URLs für die WebServices auch die Autodiscover URI angepasst?

    https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/module/exchange/client-access-servers/set-clientaccessservice?view=exchange-ps

    Set-ClientAccessService -Identity "deinserver" -AutoDiscoverServiceInternalUri "https://remote.meineDomain.de/autodiscover/autodiscover.xml"

    Ist noch irgendein Proxy beteiligt, der die Outlookanfragen nicht korrekt weiterleitet?

    Gruß Malte

    Donnerstag, 13. Dezember 2018 08:22
  • Vielen Dank für die Rückmeldungen.

    Die virtuellen Verzeichnisse sind alle richtig angepasst, auch autodiscover.

    Ich habe mir momentan damit beholfen Office 2016 mit Outlook 2016 einzusetzen, da funktioniert alles einwandfrei, also kann es ja nicht so falsch sein, was ich eingestellt und konfiguriert habe....
    Ich denke, wie es Georg schon beschrieben hat, irgendwas in Outlook 2019 läuft anders als im Outlook 2016.
    Vielleicht will er nicht mit dem selbstsignierten Zertifikat arbeiten, ein öffentliches Zertifikat hat aber auch nicht geholfen.
    Ich weiss es nicht, ich hoffe die Zukunft wird es bringen, was hier anders läuft, dann werde ich nochmal ein Versuch starten, ich habe momentan einfach die Zeit nicht mich intensiv darum zu kümmern.

    Wenn ich was raus bekomme, werde ich es hier beschreiben.
    Vielen Dank erst mal.

    Stefan

    Mittwoch, 19. Dezember 2018 18:22