none
Windows server 2008 R2, Benutzer name zu lang RRS feed

  • Frage

  • Hallo Community,

    ich habe folgendes Problem.

    Ich möchte von meinem Windows 10 client Zugriff auf unseren Server 2008 R2. Nun habe ich als Benutzer Konto jedoch mein office 365 account mit email Adresse als Benutzername.

    Beim Anlegen dieses Benutzers auf dem Server habe ich das Problem daß server 2008 nur 20 Zeichen für den Namen zulässt und keine Sonderzeichen.

    Was tun ?

    VG

    Akritas

     

     


    • Bearbeitet diramos Donnerstag, 6. Oktober 2016 11:34
    Donnerstag, 6. Oktober 2016 11:30

Antworten

  • Moin,

    erstens braucht der neue User auch NTFS-Berechtigungen auf dem Ordner, den Du freigibst (das gesamte Laufwerk freizugeben ist ohnehin schlechte Praxis!).

    Zweitens solltest Du beim Verbindungsversuch den Servernamen mit angeben (HPDLG6\akritas).

    Drittens solltest Du auch als Ziel nach Möglichkeit den Servernamen angeben (und dafür sorgen, dass er am Client korrekt aufgelöst wird, im Zweifel per HOSTS-Datei).

    Probier das Ergebnis auch mal von einer anderen Maschine aus - vielleicht wirft Dir dein Antivirus den Knüppel zwischen die Beine, wäre nicht das erste Mal...


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Freitag, 7. Oktober 2016 13:34

Alle Antworten

  • Moin,

    Du kannst Dir eine Share vom Server als Netzlaufwerk mit alternativen Anmeldedaten mappen. Dein Microsoft-Account ist auf dem Server sowieso nicht bekannt und kann somit nicht für den Zugriff auf irgendwas berechtigt werden.


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 11:48
  • Hallo Evgenij,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Hoffentlich ist es nicht Zuviel verlangt, aber könntest Du bitte ein bisschen weiter ausholen mit deinem Lösungsvorschlag ?

    z.B. Wo  definiere ich alternative Anmeldedaten ? und die Freigabe mache ich über rechts-click auf dem Laufwerk und dann Auswahl von erweiterte Freigabe...und dann ?

    Übrigens sind die Einstellungen im Freigabecenter bei uns so daß ich von meinem Client aus den Server gar nicht im Netzwerk-Verzeichnis sehen kann. Das müsste geändert werden oder ?

    Vielen Dank

    Akritas

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 15:20
  • Moin,

    als erstes legst Du auf dem Server (oder, falls er Domänenmitglied ist, in der Domäne), ein Konto an und berechtigst dieses zum Zugriff auf die gewünschte Ressource.

    Dann klickst Du an Deinem Client im Explorer auf "Netzlaufwerk verbinden..." und setzt dort ein Häckchen bei "mit alternativen Anmeldeinformationen...". Als Ziel gibst Du ein <a href="file://\\\DEINEFREIGABE">\\<DEINSERVER>\DEINEFREIGABE. Wenn Du es dann abspeicherst, wirst Du aufgefordert, Login-Daten einzugeben. Das sind dann die vom Server.

    Netzwerkverzeichnis brauchst Du nicht, wenn Du den Namen des Servers kennst.


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 15:41
  • Hallo Evgenij,

    vielen Dank für die Hilfe. Ich hab's jetzt vom Prinzip her verstanden und auch soweit durchgeführt. Aber irgendetwas mach ich noch falsch, ich bekomme keinen Zugang zum Drive.

    Ich hab mal Screenshots gemacht. Vielleicht siehst Du ja den Fehler.


    • Bearbeitet diramos Freitag, 7. Oktober 2016 19:32
    Freitag, 7. Oktober 2016 13:18
  • Moin,

    erstens braucht der neue User auch NTFS-Berechtigungen auf dem Ordner, den Du freigibst (das gesamte Laufwerk freizugeben ist ohnehin schlechte Praxis!).

    Zweitens solltest Du beim Verbindungsversuch den Servernamen mit angeben (HPDLG6\akritas).

    Drittens solltest Du auch als Ziel nach Möglichkeit den Servernamen angeben (und dafür sorgen, dass er am Client korrekt aufgelöst wird, im Zweifel per HOSTS-Datei).

    Probier das Ergebnis auch mal von einer anderen Maschine aus - vielleicht wirft Dir dein Antivirus den Knüppel zwischen die Beine, wäre nicht das erste Mal...


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Freitag, 7. Oktober 2016 13:34
  • Am 07.10.2016 schrieb diramos:

    Ich hab mal Screenshots gemacht. Vielleicht siehst Du ja den Fehler.

    Du solltest die Bilder mit Firmendetails entfernen.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 7. Oktober 2016 17:57