none
Betriebsystemauswahl RRS feed

  • Frage

  • Hallo

    ich habe mal, vor einiger Zeit, mehrmals versucht das System Ubuntu, neben Windows 10, auf meinem Rechner zu installieren. Es hat nicht geklappt, aber nach jeder, nicht gelappten, Installation war in der Betriebsystemauswahl ein "Ubuntu" mehr. D.h. ich habe jetzt, außer meinem Windows 10 noch 4 mal das Ubuntu zur Auswahl. Wähle ich eines der Ubuntu aus, wid mir angezeigt, daß es nicht funktioniert weil da etwas fehlt bzw falsch ist.

    Nun wollte ich diese "Ubuntus" wieder aud der Anzeige heraushaben, aber ich weiß nicht mal wo die Dinger sind. Eine Mitarbeiterin des Supports hat mir die Hilfe verweigert, da es sich bei Ubuntu nicht um ein Prodkt von Mirosoft handelt.

    Ich habe auch über Google schon erfahren, daß es da Möglichkeiten gibt. Aber da wird mir erklärt, daß ich die Partition auswählen soll auf der das Ubuntu installiert ist. Nett gemeint, aber ich sehe nicht wo Ubuntu ist.

    Mir wird zwar angezeigt, daß ein Ubuntu z.B. auf Volumen 6 ist, aber meine Partitionen, ich möchte mal annehmen,daß das die Volumen sind, haben keine Nummern.

    Ich weiß also nicht weiter.

    Montag, 4. September 2017 08:12

Antworten

  • Manchmal gehts auch einfacher:
    Drücke den Windowsknopf und gib "Systemkonfiguration" ein, diese öffnest du dann.

    Im Register "Start" findest du die diversen Startoptionen. Unnötige kann man dann dort einfach löschen.


    Montag, 4. September 2017 10:17

Alle Antworten

  • Hallo derfnam12,

    was Du suchst ist ein Möglickeit, das Boot-Menü zu bearbeiten/reparieren/wiederherstellen.

    Als Bordmittel ist dazu das Komandozeilen-Tool "BCDedit" auf jeder Windows-Installation vorhanden.

    Elevated Commandprompt starten --> bcdedit

    bcdedit /enum

    listet dir alle vorhandenen Bootloader auf.

    Dann einfach die nicht mehr benötitigten rauswerfen.

    (Eine Sicherung, per "bcdedit /export" kann vor Start der Aktion nicht schaden)

    Gruß TechnikSC885


    • Bearbeitet TechnikSC885 Montag, 4. September 2017 08:50 typo
    Montag, 4. September 2017 08:22
  • Hallo TechnikSC885

    vielen Dank für die Hinweise, aber ich bin wohl doch ein zu großer Laie um den Werdegang zu vollziehen.

    Was heißt "Komandozeilen-Tool "BCDedit" ". Wo finde ich soetwas? Oder muß man das einfach wissen?

    Auch die Sicherung per "bcdedit /export" sagt mir nichts bzw ich weiß nicht wie das geht.

    Gruß derfnam12

    Montag, 4. September 2017 08:40
  • Als erstes startest Du eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten

    --> "Windows-Taste" drücken, "Eingabeaufforderung" tippen, das gefundene Programm per Rechtsklick als "als Administrator" ausführen

    Es öffnet sich ein schwarzes Konsolenfenster.

    In diesem Fenster kannst du dir mit dem vorgenannten Befehl "bcdedit /enum"  (einfach eintippen und danach Enter drücken) alle Bootmenü-Einträge auflisten lassen.

    Weitere Funktionen des Programms sind hier erklärt:

    BCDEdit (Befehlszeilenoptionen)

    Gruß TechnikSC885

    Montag, 4. September 2017 08:50
  • Manchmal gehts auch einfacher:
    Drücke den Windowsknopf und gib "Systemkonfiguration" ein, diese öffnest du dann.

    Im Register "Start" findest du die diversen Startoptionen. Unnötige kann man dann dort einfach löschen.


    Montag, 4. September 2017 10:17
  • Manchmal gehts auch einfacher

    Touché!

    Da war ich wohl etwas zu sehr auf die Kommandozeilen-Lösung fixiert...

    Die geht dafür auch auf Systemen ohne GUI ():-)

    Grüße TechnikSC885

    Montag, 4. September 2017 11:12