none
Outlook 2016 fragt immer wieder nach Kennwort RRS feed

  • Frage

  • Hallo Forum,

    .

    und nun auch bei uns. Bei einem Kunden fragt das Outlook 2016 stets und ständig nach dem Passwort. Alles schon versucht - nichts hat geholfen. Wir haben fast genau dieses Problem: https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/3335e28b-f28a-44d3-b653-72ebc25998e9/outlook-2016-fragt-stndig-nach-benutzernamen-und-kennwort?forum=exchange_serverde aber die Lösung passt bei uns nicht.

    .

    Aber nochmal langsam...

    Wir haben ein recht frisches Netzwerk mit Server 2016 Std. und 8 Windows10 Clients. Auf den Clients ist Office 2016 Home and Business drauf. Die Kaufversion - nix Miete. Als Exchange dient der "Exchange Online Plan 1" - also Exchange in der Cloud. Ich glaube das ist eben nicht Office365. Wobei ich vermute, dass das intern doch irgendwo dasselbe ist.

    Ab Installation (vor ein paar Monaten) lief alles ganz prima.

    .

    Vor 2 Wochen fing einer von 8 Clients an, dass im Outlook plötzlich die Frage nach dem Passwort kam. Beim Starten und dann zwischendurch beim Arbeiten. Auch wenn ich das PW richtig eingegeben hatte stand unten in der Statusleiste "Kennwort erforderlich".

    Im Ergebnis bekomme ich keine Mails und kann keine versenden.

    .

    Ich habe mit diesem Client einiges getestet (unwissend, dass dieses Thema hier schon behandelt wurde). Ich war auf der Suche nach Netzwerkfehlern. Switch getauscht usw. Die anderen 7 Clients (übrigens alle baugleich) hatten das Problem nicht. Zwischendurch ging es dann immer mal wieder mit dem Passwort. Nach 5x Eingeben und Profil löschen und und und ging es dann wieder - meist nur bis zum nächsten Tag.

    .

    und gestern fing es an... zuerst kam ein anderer Client dazu, der auch die selbe Passwort-Frage brachte. Und dann auch gestern aber 3 Stunden später Client Nummer 3. Hier mit der Besonderheit, dass dieser 2 Konten abruft und nur eines von beiden nicht funktionierte. Heute kamen Client 4 und 5 von 8 dazu. Aktuell laufen also 5/8 Outlooks nicht!!! HILFE!!!

    .

    Ich habe schon viel gelesen und probiert.Was nichts bringt (es sogar noch schlimmer machte) war das leeren der Windows-Anmeldeinformationen. Also das löschen der gespeicherten PWs. Bringt nix außer, dass an dem einen PC wo von 2 Konten noch eines ging jetzt auch dieses nicht mehr geht.

    Profil löschen und neu einrichten - nichts.

    Die RegKeys setzen (z.B. "ExcludeExplicitO365Endpoint"=dword:00000001) - nichts. Wobei ich die Keys nur im User-Bereich [HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Outlook\AutoDiscover] gesetzt habe. Noch nicht im Policies-Bereich unter [HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\16.0\Outlook\AutoDiscover]

    Keine Ahnung was ich schon alles versucht habe. Das Problem wird größer.

    .

    Was kann ich tun?

    Bitte beachten: wir nutzen "Exchange Online Plan 1" - wenn ich nämlich die RegKeys setze kann ich meine Konten nicht mehr hinzufügen. Vermutlich weil die Keys eben genau die Verbindung zu Exchange Online unterbinden sollen?!? <-- grobe Vermutung.

    .

    Was kann ich tun? Der Kunde ist kurz davor mir den Kopf abzureißen.

    .

    Vielen Dank

    Thomas

    Dienstag, 30. Oktober 2018 16:22

Antworten

  • Die Lösung ist gefunden!! (zumindest läuft es nun mehr als 1 Woche stabil)

    .

    Ich hoffe damit anderen Geschädigten helfen zu können..

    Das Problem scheint zu entstehen, da ein Outlook 2016 bei Eingabe eines Exchange-Online Kontos, dieses Konto in den Windows 10-Einstellungen hinterlegt. Hier scheint irgendwo der Wurm drin zu sein. Auch wenn man dieses Konto aus Windows 10 wieder entfernt bleibt das Problem bestehen (bzw. wird nur kurzzeitig behoben). Auch das Löschen des Windows-Passwort-Containers bringt nix oder nur kurz etwas. Setzen diverser RegKeys bringt nur denen was, die Exchange im Hause haben. Bei der Nutzung von Online-Exchange ist es eher schlecht wenn man per RegKey die Verbindung unterbindet.

    .

    Was ich tat ist folgendes:

    1. Öffnen der Windows-Einstellungen -> Konten -> Auf Arbeits- oder Schulkonto zugreifen -> bei allen Outlook-Konten auf "Trennen" geklickt.
    2. Systemsteuerung -> Benutzerkonten -> Anmeldeinformationsverwaltung -> Windows-Anmeldeinformationen -> alles löschen, dass mit "MicrosoftOffice16" beginnt bzw. mit der E-Mail-Adresse
    3. Outlook-Profil löschen (Systemsteuerung -> Suche nach "Mail" -> und dort das Profil entfernen)
    4. Outlook starten, es folgt die assistentgeführte Ersteinrichtung...
      Mail eingeben, Passwort eingeben und dann ganz wichtig
      im letzten Schritt nicht einfach auf "OK" klicken sondern auf den Schriftzug "Nur diese App"!!
      Damit trägt sich Outlook 2016 nicht automatisch wieder in den Windows-Einstellungen ein. Sonst geht alles wieder von vorne los.

    Bei meinem Kunden läuft das nun so. Wir hoffen für ewig :)

    .

    Grüße



    • Als Antwort markiert Thomas Raasch Donnerstag, 22. November 2018 14:10
    • Bearbeitet Thomas Raasch Donnerstag, 22. November 2018 14:11
    Donnerstag, 22. November 2018 14:09

Alle Antworten

  • Moin,

    ja, Deine Vermutung ist richtig. ExludeO365Endpoint ist nicht für Dich ;-)

    Wie ist denn die Authentifizierung eingerichtet? AADSync mit gleichem Kennwort? AADSync mit ADFS? etwas anderes?


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> https://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com


    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Dienstag, 30. Oktober 2018 16:40
  • Hallo,

    na da kann ich ganz selbstsicher antworten: waaas? Weiß ich nicht :)

    Wir haben am Server 2016 die Essentials-Rolle installiert und beim Benutzer anlegen per Assi dann ausgewählt, dass er eine der Exchange-Cloud-Lizenzen nehmen darf. Daraufhin hat sich alles von selbst erledigt.

    Beantwortet das die Frage??

    .

    Zum "gleichen Kennwort" kann ich sagen: jaaa die lokale Benutzeranmeldung ist auch gleichzeitig die Exchange-Anmeldung. Ich kann ja auf mein Konto per outlook.office.com zugreifen. Geht ja alles...


    Dienstag, 30. Oktober 2018 19:57
  • Hallo aktuell gibt es bei MS eine Warnung bei den Exchange Online Services.

    EX152471 - Can't access Outlook

    Status:
    Erweiterte Wiederherstellung
    Benutzerauswirkungen:
    Users are receiving repeated credential prompts and may be unable to log into the Outlook client.
    Neueste Nachricht:
    Title: Can't access Outlook User Impact: Users are receiving repeated credential prompts and may be unable to log into the Outlook client. More info: We've identified a workaround that some customers may implement while we work to remediate impact; however, we're aware that this may not be a viable solution for all customers. If you would like to implement the suggested solution, steps can be found in the link below: https://support.microsoft.com/en-us/help/4025962/can-t-sign-in-after-update-to-office-2016-build-16-0-7967-on-windows-1 Additionally, users can access their mailbox using Outlook on the web. Current status: In an effort to mitigate impact, we've rolled back some recent changes that were made in the environment and some customers have reported that they are no longer able to reproduce the issue. However, the underlying cause of this issue is still under investigation. If you have a user that is actively experiencing this issue, please notify support who can work with you to capture the necessary data to assist with our analysis. Scope of impact: Impact is specific to a subset of your users.


    R. Wilke MCP / MCSA / MCSE / CCNA

    Mittwoch, 31. Oktober 2018 10:52
  • Hallo Leute,

    .

    es kommt Bewegung ins Spiel. Nach dem Lesen des letzten Beitrages (und einem kleinen "puhhhh ich bin nicht schuld") bin ich dann heute wieder vor Ort. Wir hatten ja gestern Feiertag :)

    Im Ereignisprotokoll Anwendungs- und Dienstprogramme\MS\Windows\AAD nachzuschauen - da wäre ich nie drauf gekommen.

    .

    Jedenfalls haben wir dort drin haufenweise Fehlermeldungen vom AAD mit den Nummern 1098 und 1097 die immer sowas aussagen wie "Parameter incorrect" oder "Token broker failed".

    .

    Tatsächlich ist es seit heute morgen, ca. 8:05 Uhr so, dass Outlook wieder geht! Ohne zutun meinerseits! Es ist definitiv so, dass es um 8:00 Uhr noch nicht ging. Jetzt aber -8:05 Uhr- habe ich keine dieser 1097er oder 1098er mehr. Outlook arbeitet wieder.

    Aber in genau diesem Log stehen jetzt 2 neue Fehler vom AAD mit den Nummern 1089 und 1104.

    .

    1089 = Device is not cloud domain joined: 0xC00484B2

    1104 = AAD Cloud AP plugin call Plugin initialize returned error: 0xC00484B2

    aber es läuft!

    .

    Diese beiden Fehler kamen beim Outlook-Start. Bei einem 2. Start kamen auch diese Meldungen nicht mehr.

    .

    Ich hoffe, dass es damit erledigt ist. Habe es bisher bei 2/5 PCs so erleben dürfen. Ich mache jetzt die anderen 3 "kaputten". Mitunter musste ich beim Outlook noch einmal das PW eingeben. Teils hatte ich ja Profile gelöscht. Nun alles wieder zurück.

    .

    Grüße

    Thomas


    Donnerstag, 1. November 2018 07:43
  • ...und es geht wieder los. Erstes Outlook mit Endlosfrage nach Passwort.

    Sofort im Ereignislog geprüft: es sind wieder die Fehler 1097 und 1098. Diesmal aber nicht mit "Parameter incorrect" oder "Token broker failed" sondern mit:

    Warnung 1097 - Error: 0x8AA5007C A suspending event for the AAD plugin was received.
    Fehler 1098  - Error: 0x80090016 Der Schlüsselsatz ist nicht vorhanden.

    .

    Danke Microsoft!

    .

    nebenbei gefragt... ich bringe nun schon viele Stunden mit diesem Problem zu und werde dem Kunden natürlich eine saftige Rechnung schicken müssen. Wo muss ich mich bei MS melden, damit die Kosten ihres Fehlers übernommen werden?

    Donnerstag, 1. November 2018 10:37
  • nebenbei gefragt... ich bringe nun schon viele Stunden mit diesem Problem zu und werde dem Kunden natürlich eine saftige Rechnung schicken müssen. Wo muss ich mich bei MS melden, damit die Kosten ihres Fehlers übernommen werden?

    Das willst Du jetzt nicht hören, aber: In welchem Stadium des Troubleshootings hast Du im Namen Deines Kunden das Problem an Microsoft gemeldet?


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> https://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com


    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Donnerstag, 1. November 2018 10:44
  • verstehe :(
    Donnerstag, 1. November 2018 11:03
  • Und es geht weiter bzw. wieder los

    .

    nachdem es nun 1 Woche lief (bis auf einen PC wo es absolut nicht geht) fangen jetzt alle anderen wieder an die PW-Meldung zu bringen.

    Am Freitag der erste. Dann ging es wieder.

    Heute am Montag 2 weitere. Diesmal kommt weniger häufig die Frage nach dem PW dafür steht in der Statusleiste aber immer "Nicht verbunden" oder ähnliches.

    .

    Das hat man nun von der allseits gelobten Cloud. Alles wird besser und einfacher... hahahaaa

    .

    Ich werde nun ein Ticket bei MS eröffnen. Frage mich nur wo?!? Beim normalen Support kommt doch nix bei raus, oder?

    Das hab ich einmal gemacht und außer Standardantworten von Bots habe ich nie etwas sinnvolles zurück bekommen. Immer nur Links auf Hilfe-Seiten, die natürlich nicht weitergeholfen haben.

    .

    Wo melde ich mich am Besten?

    Grüße

    Montag, 12. November 2018 08:25
  • Die Lösung ist gefunden!! (zumindest läuft es nun mehr als 1 Woche stabil)

    .

    Ich hoffe damit anderen Geschädigten helfen zu können..

    Das Problem scheint zu entstehen, da ein Outlook 2016 bei Eingabe eines Exchange-Online Kontos, dieses Konto in den Windows 10-Einstellungen hinterlegt. Hier scheint irgendwo der Wurm drin zu sein. Auch wenn man dieses Konto aus Windows 10 wieder entfernt bleibt das Problem bestehen (bzw. wird nur kurzzeitig behoben). Auch das Löschen des Windows-Passwort-Containers bringt nix oder nur kurz etwas. Setzen diverser RegKeys bringt nur denen was, die Exchange im Hause haben. Bei der Nutzung von Online-Exchange ist es eher schlecht wenn man per RegKey die Verbindung unterbindet.

    .

    Was ich tat ist folgendes:

    1. Öffnen der Windows-Einstellungen -> Konten -> Auf Arbeits- oder Schulkonto zugreifen -> bei allen Outlook-Konten auf "Trennen" geklickt.
    2. Systemsteuerung -> Benutzerkonten -> Anmeldeinformationsverwaltung -> Windows-Anmeldeinformationen -> alles löschen, dass mit "MicrosoftOffice16" beginnt bzw. mit der E-Mail-Adresse
    3. Outlook-Profil löschen (Systemsteuerung -> Suche nach "Mail" -> und dort das Profil entfernen)
    4. Outlook starten, es folgt die assistentgeführte Ersteinrichtung...
      Mail eingeben, Passwort eingeben und dann ganz wichtig
      im letzten Schritt nicht einfach auf "OK" klicken sondern auf den Schriftzug "Nur diese App"!!
      Damit trägt sich Outlook 2016 nicht automatisch wieder in den Windows-Einstellungen ein. Sonst geht alles wieder von vorne los.

    Bei meinem Kunden läuft das nun so. Wir hoffen für ewig :)

    .

    Grüße



    • Als Antwort markiert Thomas Raasch Donnerstag, 22. November 2018 14:10
    • Bearbeitet Thomas Raasch Donnerstag, 22. November 2018 14:11
    Donnerstag, 22. November 2018 14:09
  • Hallo,

    bei mir trat das Problem mit der permanenten Login-Aufforderung vor einigen Tagen in der Kombination Windows 10 Professional und Office365/Outlook 365 Professional Plus mit Zugriff auf den in unserem Unternehmen self-gehosteten Exchange 2010-Server auf.

    Am Ende konnte ich ohne Reboot und Outlook-Neustart Mails weder versenden, noch empfangen, weil dauernd diese Aufforderung nach dem Passwort gekommen ist.

    Nachdem ich erfolglos

    - eine Reparaturinstallation von Office365

    - https://support.microsoft.com/en-us/help/2984912/outlook-continually-prompts-for-your-password-when-you-try-to-connect

    - https://diagnostics.outlook.com/#/Download?env=Outlook

    ausprobiert hatte, hat der hier beschriebene Fix mein Problem gelöst.

    Vielen Dank dafür!!!

    Zoltan

    Freitag, 22. Februar 2019 17:09
  • moin,

    Bei meinem Outlook 2016 kommt kein Button ""Nur diese App", bei mir steht nur "Vorgang abgeschlossen"..

    brauche ich wohl nicht zu fragen ob da Jemand was zu weiß richtig ?!


    Mittwoch, 8. Januar 2020 13:42
  • Der Thread ist alt, aber genau dieses Problem beschäftigt mich seit einigen Tagen und finde bisher keine Lösung.

    Ich bekomme ständig Aufforderungen, die Office-365-Kennwörter erneut einzugeben. Ich verstehe es einfach nicht und komme kein Stück weiter. Daher hoffe ich auf eure Hilfe.

    Seit Tagen habe ich dieses seltsame und sehr ärgerliche Verhalten mit Outlook auf einem PC mit Windows 10. Outlook fragt für alle eingebundenen Office-365-Konten (Plan E3) nach dem jeweiligen Passwort. Auch wenn ich die Passwörter eingebe und den Haken „Anmeldedaten speichern“ setze, werden diese weder akzeptiert noch gespeichert. Damit ist Outlook nicht mehr zu verwenden.

    Ich habe ziemlich alles versucht, was im Internet empfohlen wird, um das Problem zu lösen – leider aber ohne Erfolg. Ich habe das gesamte Office deinstalliert, PC neu gestartet und erneut installiert, jedoch ohne Erfolg. Ich habe es auch mit neuen Profilen versucht, aber das Verhalten ändert sich nicht. Auch das unten Zittierte habe ich versucht, auch erfolglos.

    Was ich tat ist folgendes:

    1. Öffnen der Windows-Einstellungen -> Konten -> Auf Arbeits- oder Schulkonto zugreifen -> bei allen Outlook-Konten auf "Trennen" geklickt.
    2. Systemsteuerung -> Benutzerkonten -> Anmeldeinformationsverwaltung -> Windows-Anmeldeinformationen -> alles löschen, dass mit "MicrosoftOffice16" beginnt bzw. mit der E-Mail-Adresse
    3. Outlook-Profil löschen (Systemsteuerung -> Suche nach "Mail" -> und dort das Profil entfernen)
    4. Outlook starten, es folgt die assistentgeführte Ersteinrichtung...
      Mail eingeben, Passwort eingeben und dann ganz wichtig
      im letzten Schritt nicht einfach auf "OK" klicken sondern auf den Schriftzug "Nur diese App"!!
      Damit trägt sich Outlook 2016 nicht automatisch wieder in den Windows-Einstellungen ein. Sonst geht alles wieder von vorne los.

    Nun habe ich heute genau das gemacht, was oben steht. Zunächst schien alles zu funktionieren und ich wurde nach den Zugangsdaten nach der neuen Authentifizierung gefragt. Da das Konto der Mehrfachauthentifizierung unterliegt, werde ich auch nach einem Token gefragt, den ich von der Authentificator-App bekomme. Kurz bevor das Konto fertig eingerichtet wird, erscheint wieder die alte Anmeldemaske, wo ich einen Token eingeben kann. Und nun drehe ich mich wieder im Kreis, denn das Passwort wird nicht akzeptiert, sondern in einer Endlosschleife immer wieder abgefragt.

    .

    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich habe keine Ahnung, warum das geschehen ist und wie ich das beheben kann. Daher wende ich mich an euch in der Hoffnung, ihr könnt mit helfen. 

    .

    Liebe Grüße 

    René





    Montag, 3. Februar 2020 09:47
  • Hallo René.

    Wir haben seit heute 4.2 das gleiche Problem bei einem Großteil der Installationen.

    Wir verwenden Outlook 365 in der Version 1908 und einen internen Exchange 2016.

    lg

    Dienstag, 4. Februar 2020 17:17
  • Nicht ganz dieselbe Umgebung (wir verwenden keinen eigenen, internen Exchange), aber genauso ärgerlich.

    Hier, bei administrator.de, habe ich gestern Abend das Fehlverhalten mit den bis dahin gesammelten Erkenntnissen, etwas genauer beschrieben:

    https://administrator.de/content/detail.php?id=542860&token=336#comment-1424138

    Einige Antworten habe ich bereits erhalten, die mir zwar bisher nicht geholfen haben, aber vielleicht in deinem Fall?

    Grüße

    René

    Dienstag, 4. Februar 2020 17:34
  • Moin,

    wir haben seit einigen Tagen das gleiche Problem.
    Es handelt sich um einen gehosteten Exchange, Outlook ist kein 386.

    Gibt es bei Euch inzwischen neue Erkenntnisse?

    MfG

    Montag, 31. August 2020 08:31