none
Meldung Windows Update per GPO deaktivierbar RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    kann man die Meldung von Windows Update über verfügbare Updates per GPO deaktivieren?

    Danke für Info.

    OS: Server 2012R2


    Schöne Grüße


    • Bearbeitet G_W Montag, 2. März 2015 07:51
    Montag, 2. März 2015 07:48

Antworten

Alle Antworten

  • > kann man die Meldung von Windows Update über verfügbare Updates per GPO
    > deaktivieren?
     
     

    Martin

    Mal ein GUTES Buch über GPOs lesen?

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    And if IT bothers me - coke bottle design refreshment :))
    Montag, 2. März 2015 10:28
  • Merci!

    Viele Grüße

    Mittwoch, 4. März 2015 06:56
  • Ist es auch möglich die Meldung auf Windows 10 Clients über GPO zu deaktivieren?

    Wir bekommen auf den Clients die Meldung: Updates sind verfügbar. Erforderliche Updates müssen heruntergeladen werden. Wenn ich dann darauf klicke, komme ich zu den Windows Einstellungen der Updates. Dort kann man aber nix klicken, da die Einstellungen über GPO verteilt werden.

    Leider darf ich keine Bilder und Links einstellen, da mein Konto noch nicht geprüft wurde?

    Wird das über diese GPO gesteuert?

    Benutzer -  Administrative Vorlagen - Windows Komponenten - Windows Updates - Zugriff auf alle Windows Update-Funktionen entfernen?

    Grüße

    Stephan


    • Bearbeitet __Stephan__ Donnerstag, 25. Oktober 2018 05:59
    Donnerstag, 25. Oktober 2018 05:57
  • Am 25.10.2018 schrieb __Stephan__:

    Ist es auch möglich die Meldung auf Windows 10 Clients über GPO zu deaktivieren?

    Nicht so richtig. MSFT erachtet es als wichtiger an, die Updates zu
    installieren, als für dich eine saubere Lösung zu bringen.

    Wir bekommen auf den Clients die Meldung: Updates sind verfügbar. Erforderliche Updates müssen heruntergeladen werden. Wenn ich dann darauf klicke, komme ich zu den Windows Einstellungen der Updates. Dort kann man aber nix klicken, da die Einstellungen über GPO verteilt werden.

    Habt ihr die Option 4 gewählt? Download und Installation zu einer
    vorgegebenen Zeit?

    Leider darf ich keine Bilder und Links einstellen, da mein Konto noch nicht geprüft wurde?

    Lass in diesem Thread:
    https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/090972cb-b81f-498f-b718-948caca975c4/verify-account-41?forum=reportabug
    dein Konto prüfen, erst dann darfst Du Bildchen posten.

    Wird das über diese GPO gesteuert?Benutzer -  Administrative Vorlagen - Windows Komponenten - Windows Updates -  Zugriff auf alle Windows Update-Funktionen entfernen?

    Was genau steht in der Beschreibung zu dieser Einstellung? Welches OS
    wird unterstützt? Schau auch in den Computereinstellungen nach, dort
    gibt es auch so eine Einstellung.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher:
    https://github.com/DCourtel/Wsus_Package_Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren:
    https://github.com/JochenKalmbach/communitybridge
    GP-PACK - PRIVACY AND TELEMETRIE: http://www.gp-pack.com/

    Freitag, 26. Oktober 2018 04:58
  • Hallo Winfried,

    danke für deine Antwort.

    -Das mit der Option 4 werde ich mal ausprobieren.

    -Account Verification habe ich angestoßen.

    -Im Computerteil haben wir es auch gesetzt. Dort gilt es für Windows 10, aber im Benutzerteil NUR bis Windows 8.1

    Gruß

    Stephan

    Dienstag, 13. November 2018 08:57
  • Am 13.11.2018 schrieb __Stephan__:

    -Im Computerteil haben wir es auch gesetzt. Dort gilt es für Windows 10, aber im Benutzerteil NUR bis Windows 8.1

    Ja, auch hier geht MSFT einen anderen Weg. Dafür gibt es jetzt die
    Nutzungszeiten. Naja, in Redmond ist der Tellerrand einfach zu hoch,
    so sehen sie nicht andere Länder oder Kontinente.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher:
    https://github.com/DCourtel/Wsus_Package_Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren:
    https://github.com/JochenKalmbach/communitybridge
    GP-PACK - PRIVACY AND TELEMETRIE: http://www.gp-pack.com/

    Dienstag, 13. November 2018 18:33
  • Am 13.11.2018 um 19:33 schrieb Winfried.Sonntag:
    >     -Im Computerteil haben wir es auch gesetzt. Dort gilt es für Windows 10,
    >     aber im Benutzerteil NUR bis Windows 8.1
    > Ja, auch hier geht MSFT einen anderen Weg.
    Ich weiss, dafür werde ich geprügelt, ABER! Windows Update ist eine
    Benutzeraktion. Der User kontrolliert die Zeit der Update Installation.
     
    Deswegen kann man es nur für "alle" abschalten im Computer oder nicht.
     
    Admins stellen die Updates nur bereit, der Computer läd sie irgendwann
    herunter, aber der User entscheidet das WANN, nämlich dann, wenn er Zeit
    dafür hat. Der Admin gibt nur ein "spätestens bis" vor.
     
    Ihr müsst aufhören, eure Netzwerke wie seit 20 Jahren zu betreiben. Der
    User hat mehr Verantwortung. Das er sie nicht wahrnimmt liegt auch an
    der Art unserer Administration seit 20 Jahren ...
     
    Weniger Restriiktion, weniger "MIst vorgeben", weniger "schnickschnack"
    mitgeben, mehr Eigenverantwortung.
     
    Nein, die Antwort lautet nicht "das können unsere Anwender nicht". Wenn
    eure Anwender das nicht können, seit ihr schuld(!), ihr habt sie nicht
    ausgebildet. Dann heult aber bitte auch nicht rum ...
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    GET Privacy and DISABLE Telemetry on Windows 10
     
    Dienstag, 13. November 2018 20:19
  • Für einen normalen PC okay ABER ich habe es nicht so gerne wenn ein beliebiger Benutzer mal eben mitten am Tag Updates auf einem W2016 Terminalserver mit ~100 angemeldeten aktiven Benutzern installiert und diesen dann auch per Klick direkt neu starten darf...

    Zum Glück gibt es ja die beschriebene Computer Richtlinie, dann kommt nur weiterhin die tolle Meldung auf neue Updates, aber die Nutzer dürfen dann wenigstens nichts mehr damit anfangen außer das anklicken und das Menü öffnen...völlig Sinnfrei also.

    Für die Meldung scheint es bisher nur Workarounds zu geben:

    disable_UpdateNotification.bat =>

    schtasks /change /TN \Microsoft\Windows\UpdateOrchestrator\MusUx_UpdateInterval /DISABLE
    schtasks /change /TN \Microsoft\Windows\UpdateOrchestrator\USO_UxBroker_Display /DISABLE
    Exit

    oder

    cd /d „%Windir%\System32“
    takeown /F MusNotification.exe
    icacls MusNotification.exe /deny Jeder:(X)
    takeown /F MusNotificationUx.exe
    icacls MusNotificationUx.exe /deny Jeder:(X)


    • Bearbeitet Jens Gu Freitag, 7. Dezember 2018 08:08
    Freitag, 7. Dezember 2018 07:53