locked
Rechte ändern trotz Schreibgeschützt doch möglich? RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag,

    ich benutze den Windows 7 RC1 und habe ein recht nerviges Problem. An sich bin ich schon von der Rechtelage der unterschiedlichen Accounts genervt aber das treibt es nun zur Spitze. Ich habe einen Ordner, mit Unterordnern, von meiner Backup-HDD auf meine System HDD kopiert. Dieser Ordner ist schreibgeschützt. Nun kann ich den Ordner weder umbennen, kopieren,löschen, etc. Außerdem kann ich auch nicht die Berechtigungen ändern, da der Ordner schreibgeschützt ist. Ergo habe ich nun einen Klotz auf meiner Festplatte mitdem ich nichts anfangen kann.

    Meine Frage ist nun: Gibt es eine Möglichkeit um dieses Problem zu lösen und gibt es auch eine Möglichkeit, damit ich ansich diese Berechtigungen nicht immer ändern muss. Mein Haupt-PC ist nicht an das Internet angeschlossen und daher wird er wohl auch nicht so exterm von Schädlichen befallen etc. und der Sicherheitsaspekt ist dann auch sinnlos.

    MfG
    • Bearbeitet eXecuzZ Mittwoch, 5. August 2009 14:53
    • Verschoben Andrei Talmaciu Dienstag, 11. August 2009 10:15 ins neue Windows 7 Allgemein Forum verschoben (Von:Windows Client)
    Mittwoch, 5. August 2009 14:04

Alle Antworten

  • wie sehen die Berechtigungen auf den Ordner denn momentan aus?

    was passiert, wenn du in der cmd "icacls Ordnername" eintippst. Wie sieht die Ausgabe da aus?
    Mittwoch, 5. August 2009 14:26
  • Hier ist ein Bild mit den Rechten der versch. Usern

    http://img5.imagebanana.com/view/naekcs14/win7.jpg

    mfg

    PS: icacls ... keine reaktion
    Mittwoch, 5. August 2009 14:40
  • das Problem bekommst du in den Griff, wenn du auf der USB-HDD auf alle Root Ordner jeden vollzugriff gibst und diesen auf Dateien und Unterordner vererbst.

    Deinen Bild nach zu Urteilen, solltest mit einem administrativen Account, den Ordner ohne Probleme löschen können. Falls icacls nicht geht, dann versuch es mit "cacls <Ordnername>". Sollte es mit einem administrativen Acc dennoch nicht klappen, dann stelle diesen als Besitzer des Ordners ein und löschen den dann weg.
    Mittwoch, 5. August 2009 15:01
  • Vielen dank für den Tipp, aber es funktioniert nicht.

    Das Problem besteht schon auf der USB-HDD, schon dakann ich die Rechte nichtmehr ändern. Alles ist schreibgeschützt.
    Kurze Frage, reicht es dem User unter Systemsteuerung - Benutzer, die Adminrechte zu geben oder muss ich über Local Users and Groups erst den Administrator akktivieren um einen administativen Account zu bekommen?

    Wie gesagt dieses Rechtehickhack macht mich ganz verrückt und gibt es eine Möglichkeit wenigstens volle Rechte im Bezug auf Besitz zu bekommen, sodass man dies nicht immer erst einstellen muss?

    MfG
    Mittwoch, 5. August 2009 15:10
  • ich komme nochmal auf CACLS zurück...

    versuche doch mal folgendes.... aus der CMD folgenden Befehl : "cacls X:\ /T /G jeder:F"

    Wobei du "X:\" durch den Laufwerksbuchsteben deiner USB-HDD ersetzen musst. Das Gleiche könntest du auch mit dem Ordner machen. Wobei du dann logischerweise X: durch den Ornderpfad ersetzten musst.

    Es reicht aus, wenn du den jeweiligen User in die Gruppe der Administratoren hinzufügst.

    Mittwoch, 5. August 2009 15:27
  • http://img5.imagebanana.com/view/29z8q97r/sgz.jpg

    Kommt jeweils bei beidem

    MfG
    Mittwoch, 5. August 2009 15:34
  • Ok,

    1. Hast du denn deinen Benutzer schon zur Gruppe der lokalen Admins hinzugefügt?
    2. Hast du schon versucht den Schreibschutz rauszunehmen?


    Mittwoch, 5. August 2009 15:50
  • 1. Wenn über lusrmgr.msc , dann ja
    2. "Beim Übernehmen der Attribute für die Datei ist ein Fehler aufgetreten

    Pfad blabla

    Das Medium ist schreibgeschützt"...

    Ergo ich kann den Schreibschutz wegen dem Schreibschutz nicht entfernen. So wie es aussieht ist nun die komplette HDD schreibgeschützt. Ich kann den Ordner auf eine andere Festplatte kopieren und da geht alles. Wenn es hart auf hart kommt werde ich wohl Formatieren und ieder zurückkopieren. Aber es wäre trotzdem vielleicht auch für die Zukunft besser wenn man wenigstens sich die Rechte dauerhaft für alles sichern könnte, also wirklicher Admin im Bezug auf Ordnerrechte.

    MfG
    Mittwoch, 5. August 2009 15:57
  • du könntest ja ansonsten noch mit "attrib -r x:\Ordnername /S /D" den Schreibschutz aufzuheben. Gehe ansonsten in einen der schreibgeschützten Ordner rein und lass dir mal die Dateiattribute der dort enthaltenen Dateien zeigen mit "attrib".Taucht da nur "R" auf oder auch andere Attribute? So, ich bin erstmal raus.
    Mittwoch, 5. August 2009 16:19
  • SH steht da nur....
    k
    Mittwoch, 5. August 2009 16:41
  • ist das "S" bei allen oder nur bei manchen Dateien gesetzt? Ist "eXecuzZ-7" die Arbeitsgruppe zu der Client zählt, an dem die USB-HDD dran ist?

    Wo du cacls ausgeführt hast... hast du auch dran gedacht die CMD im administrativen Modus zu starten? ;-)
    Mittwoch, 5. August 2009 17:16