none
Windows Server Backup bringt Datensicherungsplan des SQL-Server aus dem Tritt? RRS feed

  • Frage

  • Hallo Allerseits!

    Wir haben einen Windows 2008 R2 als HyperV aufgesetzt, auf dem ein 2008 R2 Server für AD etc. läuft und ein 2008 mit SQL Server 2008 für die diversen Datenbanken.

    Im SQL Server ist für eine Datenbank ein umfangreiches Datensicherungskonzept hinterlegt:

    Sonntags 23:00 Vollbackup

    alle anderen Wochentage 23:00 Differentiell

    stündliche Sicherung der Transaktionsprotokolle von 6:00 - 22:00

    Im Rahmen eines Testes der Windows Server Sicherung des Hypervisors habe ich eine Vollständiges Backup des HyperV mit allen VMs erzeugt. Danach habe ich festgestellt, dass im Rahmen dieser Sicherung ein außerplanmäßiges Vollbackup der o.g. Datenbank angelegt wurde und somit gleichzeitig alle Backups die danach angelegt wurden, nicht mehr damit zusammen passen. Das automatisch angelegte Vollbackup selbst ist nicht mehr da.

    Fehlermeldung beim Versuch einer Wiederherstellung aus dem außerplanmäßigen Vollbackup:

    System.Data.SqlClient.SqlError: Das Sicherungsmedium '{3C2A8435-D672-4E2A-A8C2-7F29F5D23B4C}3' kann nicht geöffnet werden. Betriebssystemfehler 2(Das System kann die angegebene Datei nicht finden.). (Microsoft.SqlServer.Smo)

    Nun frage ich mich:

    • Kann man dieses außerplanmäßige Backup verhindern
    • wenn nicht, wie schaffe ich es, aus den vorhandenen Backups wieder eine konsistente Datenbank herzustellen, wenn das automatisch erzeugte Backup einfach verschwindet.

    Für Tips zum Thema wäre ich Euch sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Christof

     

    Freitag, 11. Januar 2013 11:03