none
P2V mit Platten über 128GB? RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine physikalische Maschine mit W2K3 die ich virtualisieren muss. Hyper V-Cluster ist bereits im Betrieb und laufen auch schon diverse Maschinen drin.

    Nun hat diese Maschine 2 Platte mit 1TB und auch voll bis auf 40/50 GB.

    Mit DISK2VHD habe ich ja ein Limit von 128GB wenn ich es richtig lese.

    Gibt es ein anderes P2V-Tool welches die großen Platten virtualisieren kann oder muss ich doch mit Robocopy arbeiten?

    Grüße
    Mike

    Dienstag, 24. Juni 2014 07:02

Antworten

  • Hi Mike,

    der Hinweis bei Disk2vhd lautet wie folgt:

    Note: Virtual PC supports a maximum virtual disk size of 127GB. If you create a VHD from a larger disk it will not be accessible from a Virtual PC VM.

    Das ist ein alter Hinweis und dieser gilt nur für VirtualPC unter Windows 7.

    Das neue Disk2vhd v2.01 ist in der Lage auch vhdx Dateien zu erstellen und kann somit bis 64TB große Datenträger erstellen.

    Sollte also alles kein Problem sein.

    Beste Grüße

    Eric


    Eric Berg -- http://www.ericberg.de -- MCSE: Private Cloud MCSE: Server Infrastructure MCSE: Desktop Infrastructure

    • Als Antwort vorgeschlagen Eric Berg [MVP]MVP Dienstag, 24. Juni 2014 19:56
    • Nicht als Antwort vorgeschlagen Eric Berg [MVP]MVP Dienstag, 24. Juni 2014 19:56
    • Als Antwort vorgeschlagen SebVe Mittwoch, 25. Juni 2014 05:39
    • Als Antwort markiert M. Volkmann Mittwoch, 25. Juni 2014 07:10
    • Tag als Antwort aufgehoben M. Volkmann Donnerstag, 26. Juni 2014 09:12
    • Als Antwort markiert M. Volkmann Donnerstag, 26. Juni 2014 09:30
    Dienstag, 24. Juni 2014 19:38

Alle Antworten

  • Hi Mike,

    der Hinweis bei Disk2vhd lautet wie folgt:

    Note: Virtual PC supports a maximum virtual disk size of 127GB. If you create a VHD from a larger disk it will not be accessible from a Virtual PC VM.

    Das ist ein alter Hinweis und dieser gilt nur für VirtualPC unter Windows 7.

    Das neue Disk2vhd v2.01 ist in der Lage auch vhdx Dateien zu erstellen und kann somit bis 64TB große Datenträger erstellen.

    Sollte also alles kein Problem sein.

    Beste Grüße

    Eric


    Eric Berg -- http://www.ericberg.de -- MCSE: Private Cloud MCSE: Server Infrastructure MCSE: Desktop Infrastructure

    • Als Antwort vorgeschlagen Eric Berg [MVP]MVP Dienstag, 24. Juni 2014 19:56
    • Nicht als Antwort vorgeschlagen Eric Berg [MVP]MVP Dienstag, 24. Juni 2014 19:56
    • Als Antwort vorgeschlagen SebVe Mittwoch, 25. Juni 2014 05:39
    • Als Antwort markiert M. Volkmann Mittwoch, 25. Juni 2014 07:10
    • Tag als Antwort aufgehoben M. Volkmann Donnerstag, 26. Juni 2014 09:12
    • Als Antwort markiert M. Volkmann Donnerstag, 26. Juni 2014 09:30
    Dienstag, 24. Juni 2014 19:38
  • Hallo,

    Mit der aktuellen Disk2VHD Version sollte das imho keine Probleme machen. Falls doch:

    Als Alternative aus dem Microsoft-Stack kommt noch System Center 2012 SP1 SCVMM in Frage, ist jedoch einiges an Aufwand für nur eine Maschine

    http://technet.microsoft.com/de-de/evalcenter/hh505660.aspx

    Alternativen wären ggf. 3rd Party Anwendungen. Auf Carstens Blog ist ein Beispiel mit einer 3rd-Party SW und 2003:

    http://www.hyper-v-server.de/hypervisor/p2v-migration-eines-windows-server-2003-mit-acronis-server-inkl-universal-restore/

    Beste Grüße,

    Benedict


    Dienstag, 24. Juni 2014 19:44
  • Hi,

    ich erhalte nun immer die Meldung : "There is not enough space on the target Disk".

    Es sind aber noch mehr als 2 TB frei und die Partion hat "nur" 500 GB...

    Jemand ne Idee oder geht es mit disk2vhd einfach nicht?

    Grüße
    Mike

    Donnerstag, 26. Juni 2014 08:57
  • Hab den Fehler gefunden.

    Das Storage vom HyperV-Cluster hat einfach behauptet es sei nicht mehr genug Platz frei....

    Hab jetzt den Umweg über den Backupserver genommen. Läuft!

    Grüße
    Mike

    Donnerstag, 26. Juni 2014 09:31