none
Windows Server 2012 Essentials und Windows Firewall blockiert Dienste RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    auf dem Dashboard musste ich nach einem Serverreboot feststellen, dass die Clients nur noch als offline angezeigt und somit nicht mehr gesichtert werden. Mein erster Ansatz: Die Windows Firewall. Diese muss ich tatsächlich außschalten (Domain und privates Netzwerk auf der Firewall), damit das Dashboard alle Clients als online erkennt und somit wieder sichern kann.

    Was muss ich auf der Firewall freischalten? (ganz abgesehen davon, dass mich das Verhalten wundert)

    Grüße
    Klaus

    Montag, 17. Februar 2014 13:07

Antworten

  • Hallo Olaf,

    erst einmal vielen Dank für Deine Antworten.
    DNS ist soweit bereinigt und multihomed wird NICHTS betrieben. Soweit so gut.
    Mittlerweile habe ich eine Lösung, auch wenn ich diese nicht so ganz verstehe ....

    Mit der Nutzung von IPV6 scheint das Problem NICHT auf zu treten. Ich weiß nicht warum, aber so funktioniert alles auch mit eingeschalteter Firewall (damit war die vom Server gemeint- sry, dass ich das vergessen hatte entsprechend darzustellen)

    Somit ist das Problem erst einmal erledigt ....

    Viele Dank und Grüße,
    Klaus

    • Als Antwort markiert Klaus Kroenert Dienstag, 18. Februar 2014 15:13
    Dienstag, 18. Februar 2014 15:12

Alle Antworten

  • Moin,

    die Clients wurden danach auch schon mal neu gestartet?

    Ansonsten kann so ein Problem auch auftreten, wenn im Zuge von Windows Update Serverkomponenten für Essentials aktualisiert wurden und bei den Clients ein Update der Connector-Software erforderlich wird (normalerweise wird das auch automatisch eingespielt, aber ein Neustart bleibt unabdingbar.

    Mit der Firewall würde ich jedenfalls nicht als erstes herumexperimentieren.

    Viele Grüße
    Olaf

    Montag, 17. Februar 2014 13:24
  • Hallo Olaf,

    die Clients sind neu gestartet worden. Mehrfach. Der Patchlevel ist auf allen Systemen, (auch af den Clients) der gleiche, wie vor dem Server Reboot.

    Viele Grüße,

    Klaus

    Montag, 17. Februar 2014 13:27
  • Moin Klaus,

    die Namensauflösung ist aber korrekt konfiguriert - sprich die Clients zeigen in ihrer IP-Konfiguration auf den Server als einzigen DNS-Server, weder Client noch Server sind multihomed, sprich mit mehreren Netzwerkkarten im Netz vertreten?

    Notfalls kann man per Gruppenrichtlinie auch die Windows Firewall lediglich im Domänenbetrieb deaktivieren.

    Was aus Deiner ersten Aussage nicht so ganz klar ist - Firewall am Client oder am Server?

    Viele Grüße
    Olaf

    Montag, 17. Februar 2014 15:08
  • Hallo Olaf,

    erst einmal vielen Dank für Deine Antworten.
    DNS ist soweit bereinigt und multihomed wird NICHTS betrieben. Soweit so gut.
    Mittlerweile habe ich eine Lösung, auch wenn ich diese nicht so ganz verstehe ....

    Mit der Nutzung von IPV6 scheint das Problem NICHT auf zu treten. Ich weiß nicht warum, aber so funktioniert alles auch mit eingeschalteter Firewall (damit war die vom Server gemeint- sry, dass ich das vergessen hatte entsprechend darzustellen)

    Somit ist das Problem erst einmal erledigt ....

    Viele Dank und Grüße,
    Klaus

    • Als Antwort markiert Klaus Kroenert Dienstag, 18. Februar 2014 15:13
    Dienstag, 18. Februar 2014 15:12