none
Netzwerkverbindungen mit Win 10 nicht möglich RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Verbindung zu den Netzwerkfreigaben. Ich habe einen HP Server auf dem Ubuntu 14.04 LTS läuft und etliche Win 7 Rechner mit denen es keinerlei Probleme gibt. Nun habe ich ein paar Win 10 Rechner, die ich in das Netzwerk einbinden möchte. IP Adressen sind alle fest vergeben. Wenn ich nun unter Win 10 das Netzwerk aufrufe bekomme ich alle verfügbaren Geräte und Drucker etc. angezeigt. Wenn ich dann aber auf den Server oder irgendeinen anderen Rechner zugreifen will, gibt es die Fehlermeldung: "Netzwekpfad kann nicht gefunden werden". Wenn ich dann die Problembehandlung aufrufe erhalte ich den Fehler, dass die Recource meine Anmeldung nicht akzeptiert. Ich kann aber problemlos über den Server auf das Internet und die Webseiten der Drucker zugreifen. Das Netzwerksymbol zeigt auch keinen Fehler an. Woran kann das liegen??? Firewall hatte ich testweise schon abgeschaltet. Alles Systeme sind auf dem aktuellen Stand. Benutzername und Kennwort sind korrekt. Hat jemand eine Idee???

    Mittwoch, 5. Juli 2017 14:04

Antworten

  • Hallo Udo,

    SMB 1 ist glaub ich keine gute Idee siehe aktuelle Ransomware Angriffe.

    Ich würde die Windows 10 Clients auf SMB 2.1 stellen.

    Wie das geht findest du hier: https://support.microsoft.com/de-de/help/2696547/how-to-enable-and-disable-smbv1-smbv2-and-smbv3-in-windows-and-windows

    Viele Grüße

    Dominik

    Freitag, 7. Juli 2017 06:05

Alle Antworten

  • Hi,

    kann es sein, dass Ubuntu noch SMB v2 will?

    Soweit ich weiß nutzt Win 10 defaultmäßig nur SMB 3.11

    Viele Grüße

    Dominik

    Donnerstag, 6. Juli 2017 14:26
  • Hi Dominik,

    das weiß ich leider nicht, aber das habe ich inzwischen schon öfter gelesen, dass es dadurch zu Problemen kommen kann. Wie sieht es mit Win 7 aus? Welche Protokoll Version nutzt das? Wenn ich in Samba die Version auf SMB3 stelle, funtzen die Win 7 Maschinen noch? Oder wäre es besser, die Win 10 Rechner auf SMB1 umzustellen?

    Gruß

    Udo

    Donnerstag, 6. Juli 2017 15:32
  • Hallo Udo,

    SMB 1 ist glaub ich keine gute Idee siehe aktuelle Ransomware Angriffe.

    Ich würde die Windows 10 Clients auf SMB 2.1 stellen.

    Wie das geht findest du hier: https://support.microsoft.com/de-de/help/2696547/how-to-enable-and-disable-smbv1-smbv2-and-smbv3-in-windows-and-windows

    Viele Grüße

    Dominik

    Freitag, 7. Juli 2017 06:05
  • Hallo Dominik,

    also das Deaktivieren von SMB2 und SMB3 hat letztendlich funktioniert. Offensichtlich kann man nur SMB2 und SMB3 zusammen deaktivieren - jedenfalls habe ich bisher nichts anderes gefunden. Auf der Samba Manpage heißt es aber, dass die 4er Version auch SMB3 kann. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum es nicht funktionieren will. Vielleicht gibt es ja noch einen heißen Tip dazu?

    Gruß

    Udo

    Mittwoch, 12. Juli 2017 20:45
  • Ich finde es schon sehr interessant, dass dieses Problem offensichtlich schon seit 2015 bekannt ist und sich aber bisher nichts geändert hat! Mit den viele Updates, die es zu Windows 10 bisher gegeben hat, sollte es doch eigentlich möglich gewesen sein, diesen Misstand abzuschaffen. Ein "modernes" Betriebssystem nur dann in ein bestehendes Netzwerk einbinden zu können, wenn man auf völlig veraltete Protokolle zurück greift, ist schon grenzwertig!
    Montag, 17. Juli 2017 11:09