none
Exchange 2013 CU3 aktualiseren - Wie ? RRS feed

  • Frage

  • Hi,

    wir nutzen aktuell 2 virtualisierte Exchange 2013 CU3 Server ( DAG aktiviert ).
    Diese muessen jetzt auf die aktuellste CU gebracht werden.

    Wie geht man hier genau schritt fuer schritt vor ?

    Welchen Server upgraded man zuerst ?
    Laesst man den 2. Server waerend des Upgrades des ersten weiter laufen ?
    Was ist mit der DAG ? Muss die DAG erst gestoppt werden oder muessen die Server danach wieder re-integriert werden ?
    Macht es Sinn die Datenbanken erst von dem Server wegzuschieben welcher aktualisiert wird ?
    Kann man kurzzeitig 2 Exchange Server mit CU3 und aktueller CU laufen lassen um die Datenbanken zu verschieben ?

    Fragen ueber Fragen.


    Montag, 14. März 2016 14:41

Antworten

  • Moin,

    1. aktive DB wegschieben, CU installieren

    2. aktive DB auf den anderen Sever schieben, CU installieren.

    Ist alles kein Hexenwerk.

    Wenn Du es genau wissen willst, hier sind alle Schritte:

    https://www.linkedin.com/pulse/20140323025652-86053522-exchange-2013-maintenance-without-user-impact

    Besonders das mit den Warteschlangen ist sinnvoll, sonst verzögern sich während des Updates die Mails.

    Kleiner Tipp: Bis spätestens Ende des Monats erscheint das nächste CU.... Vielleicht sogar schon früher. Ich würde heute nicht mehr damit beginnen. ;)

    Außerdem ist es sinnvoll, CU 11 zu überspringen, wegen des nervigen "Mailbox Anchoring".


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    • Als Antwort markiert Mart1nBish0p Montag, 14. März 2016 15:01
    Montag, 14. März 2016 14:50

Alle Antworten

  • Moin,

    1. aktive DB wegschieben, CU installieren

    2. aktive DB auf den anderen Sever schieben, CU installieren.

    Ist alles kein Hexenwerk.

    Wenn Du es genau wissen willst, hier sind alle Schritte:

    https://www.linkedin.com/pulse/20140323025652-86053522-exchange-2013-maintenance-without-user-impact

    Besonders das mit den Warteschlangen ist sinnvoll, sonst verzögern sich während des Updates die Mails.

    Kleiner Tipp: Bis spätestens Ende des Monats erscheint das nächste CU.... Vielleicht sogar schon früher. Ich würde heute nicht mehr damit beginnen. ;)

    Außerdem ist es sinnvoll, CU 11 zu überspringen, wegen des nervigen "Mailbox Anchoring".


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    • Als Antwort markiert Mart1nBish0p Montag, 14. März 2016 15:01
    Montag, 14. März 2016 14:50
  • Am 14.03.2016 schrieb Robert Wille [MVP]:
    Hi Robert,

    Außerdem ist es sinnvoll, CU 11 zu überspringen, wegen des nervigen "Mailbox Anchoring".

    Wenn er nur 2013 hat, dürfte das aber kaum wirklich zum Tragen kommen, oder?

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #10:
    I don't have an attitude problem. You have a perception problem.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 14. März 2016 14:55
  • Vielen Dank, der Artikel war wirklich der erste hilfreiche Artikel den ich gelesen habe zu diesem Thema.
    Gibt es andere Dinge zu beachten weil wir quasi von einer Uralt CU3 Version auf die neueste Upgraden ?

    Der Maintanance Mode und die DAG machen mir die größte Sorge weil ich hier nicht durchblicke. DAG wird in dem Artikel gar nicht angesprochen, hier nichts unternehmen ?

    Nochmals Danke und Gruß!

    Montag, 14. März 2016 15:01
  • Doch, natürlich, die Umgebung ist egal. Das Verhalten bei Anchoring ist immer das gleiche: Verbinde Dich zum Server mit der Admin-Mailbox. Hat er keine, dann nimm den Server mit den arbitration Mailboxen. Liegen Admin und arbitration auf dem gleichen Server und der ist nicht erreichbar, war's das mit der EMS.

    In Migrationsumgebung taucht das Problem nur noch stärker auf, weil ich da ein Henne-Ei-Probleme habe: Ich muss die EMS auf 2013 nehmen, weil ich nur mit der höheren Version verschieben kann. Ich kann sie aber nicht nehmen, weil ich meine Admin-Mailbox noch nicht verschoben habe.

    Und hängt davor ein LB und weiß nicht mal, auf welchem Server ich lande, dann wird das zum Glücksspiel.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Montag, 14. März 2016 15:07
  • > Gibt es andere Dinge zu beachten weil wir quasi von einer Uralt CU3 Version auf die neueste Upgraden ?

    Backups machen!

    > DAG wird in dem Artikel gar nicht angesprochen, hier nichts unternehmen ?

    Verstehe ich nicht? Der ganze Artikel spricht doch von mindestens zwei Exchange Servern in einer DAG:

    > I’m assuming for this article that your environment consists of at least two Exchange 2013 servers both running the CAS and Mailbox role, setup in a Database Availability Group (DAG) and with a pair of load balancers.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Montag, 14. März 2016 15:12
  • Dahingehend wird die DAG schon angesprochen aber es sind wohl keine bestimmten Tätigkeiten von Nöten...

    Ich gehe mal davon aus das es nicht schaden kann waerend dessen bzw. vor der Umstellung Anti Virus Dienste wie Kaspersky for Exchange zu deinstallieren - wuerde sich sowieso anbieten weil es auch hier ein Update gibt, was meinst Du ?

    Wenns schief geht und wir die beiden Exchange Server aus dem Backup holen muessen, muss hierbei etwas beachtet werden wenn nach einem fehlerhaften CU3 -> CUXX upgrade die CU3 Server aus dem Backup wieder hoch gefahren werden ?

    Ich bin hier nur so uebervorsichtig weil ich sonst immer nur einen Exchange Server hatte, aber mit der DAG und Offline/Online Kopien und aktiv/passiv...das ist glaube ich alles gar nicht so unkritisch.

    Dienstag, 15. März 2016 09:52
  • > Dahingehend wird die DAG schon angesprochen aber es sind wohl keine bestimmten Tätigkeiten von Nöten...

    Alle notwendigen Tätigkeiten sind in dem Artikel drin!

    Im ersten Abschnitt:
    "Step 3 – Move the Databases" -> Datenbank vom zu patchenden Knoten wegschieben
    "Step 6 – Disable Database Activation" -> verhindert, dass Exchange bei einem Fehler wieder zurückschwenkt

    Und darunter im zweiten Abschnitt:
    "Step 2 – Enable Database Activation" -> schaltet die Fail-Over wieder ein.
    "Step 6 – Confirm the Database Copy Status" -> prüft, ob die DAG wieder korrekt synchronisiert ist.

    > Ich gehe mal davon aus das es nicht schaden kann waerend dessen bzw. vor der Umstellung Anti Virus Dienste wie Kaspersky for Exchange zu deinstallieren - wuerde sich sowieso anbieten weil es auch hier ein Update gibt, was meinst Du ?

    Deinstallieren ist eigentlich nicht erforderlich, deaktivieren schadet aber in der Regel nichts.

    Aber das hängt vom Virenscanner und dessen Einbindung in Exchange ab.

    > Wenns schief geht und wir die beiden Exchange Server aus dem Backup holen muessen, muss hierbei etwas beachtet werden wenn nach einem fehlerhaften CU3 -> CUXX upgrade die CU3 Server aus dem Backup wieder hoch gefahren werden ?

    Wenn es schiefgeht, merkst Du das beim ersten Server! Dann hörst Du auf, und machst nur einer Wiederherstellung des ersten Servers. Eventuell ist auch ein "Recoverserver" möglich, aber dass muss nicht sein (je nach dem, zur welchem Zeitpunkt der Server auftritt). Oder man löst die DAG auf und baut einfach den ersten Server korrekt neu auf, dann auch gleich mit aktuellem CU.

    Der Vorteil einer DAG ist ja schließlich, dass Du alle Daten doppelt hast!

    > Ich bin hier nur so uebervorsichtig weil ich sonst immer nur einen Exchange Server hatte, aber mit der DAG und Offline/Online Kopien und aktiv/passiv...das ist glaube ich alles gar nicht so unkritisch.

    Ein Server ist viel kritischer, wenn dabei was passiert, ist alles weg. Bei einer DAG habe ich nur den Ausfall eines Knoten und kann dann ganz in Ruhe und überlegt eine ordentliche Wiederherstellung machen.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Dienstag, 15. März 2016 12:14
  • Noch eine Frage, wie verhaellt es sich mit der installation von:

    UM-Sprachpakete für Exchange 2013 CU 12
    FilterPack Office 2013

    Das Sprackpacket wird sicherlich noch benötigt aber wie siehts mit dem Filterpack aus ?
    Muss das auch wieder installiert werden ?! Denn hier habe ich auf verschiedenen Blogs gelesen das der 2013er die nicht benötigt ?!

    Auch fehlt mir noch die /PrepareSchema) sowie /PrepareAD...

    Es soll wohl auch einen Pferdefuß geben wenn:
    Exchange Server 2013 Upgrade Fails Due to Receive Connector Conflicts

    Ist das noch zu beachten oder ?

    Danke!



    • Bearbeitet Mart1nBish0p Donnerstag, 17. März 2016 18:29 typo2
    Donnerstag, 17. März 2016 18:16
  • Die Sprachpakete brauchst du nur wenn du wirklich die UM Features nutzt. Ansonsten lass sie weg, spart einen Schritt bei dem nächsten Update. Das Filterpack braucht man nur bei RTM für One Note Files wenn die indexiert werden sollten, ist aber mittlerweile auch nicht mehr nötig.

    Grüße

    Jörg

    Donnerstag, 17. März 2016 20:48
  • Am 14.03.2016 schrieb Robert Wille [MVP]:
    Hi Robert,

    Doch, natürlich, die Umgebung ist egal. Das Verhalten bei Anchoring ist immer das gleiche: Verbinde Dich zum Server mit der Admin-Mailbox. Hat er keine, dann nimm den Server mit den arbitration Mailboxen. Liegen Admin und arbitration auf dem gleichen Server und der ist nicht erreichbar, war's das mit der EMS.

    In Migrationsumgebung taucht das Problem nur noch stärker auf, weil ich da ein Henne-Ei-Probleme habe: Ich muss die EMS auf 2013 nehmen, weil ich nur mit der höheren Version verschieben kann. Ich kann sie aber nicht nehmen, weil ich meine Admin-Mailbox noch nicht verschoben habe.

    Und hängt davor ein LB und weiß nicht mal, auf welchem Server ich lande, dann wird das zum Glücksspiel.

    Danke. :)

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #32:
    If it wasn't for the last minute, nothing would get done.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 18. März 2016 13:15