none
Serverumzug SQL Server 2000 von Windows 2000 Server nach 2003 RRS feed

Antworten

  • Hallo Holger,
    Du kannst natürlich auf dem neuen Blech alles genau so installieren, wie auf dem alten. Gleich heißt wirklich, dass der SQL Server den gleichen ServicePack-Stand (Patch-Level) bekommt, wie der alte Server.
    Falls der Servername gleich bleibt, solltest Du auch einfach bei gestoppten Diensten alle Datenbanken kopieren können. Vorraussetzung sind identische Pfade für die Datenbanken.
    Alternativ arbeite mit Backup/Restore für die Datenbanken, wobei auch master und msdb restored werden sollten.

    Das kannst Du ja mal testen, solange der neue Server noch einen anderen Namen hat. Den Agent am besten stoppen, damit nicht aus Versehen irgendwelche Jobs loslaufen.

    Falls der neue Server einen anderen Namen behalten soll, verwende noch folgende Befehle um diesen auch im SQL Server korrekt zu setzen:

    exec sp_dropserver '<AlterServername>'
    go
    exec sp_addserver '<NeuerServername>', 'LOCAL'

    Einen schönen Tag noch,
    Christoph


    Microsoft SQL Server MVP
    http://www.insidesql.org/blogs/cmu

    Dienstag, 22. Februar 2011 07:20
    Beantworter

Alle Antworten

  • Hallo Holger,

    einen SQL Server umzuziehen, ist trivial:

    1. Installiere zunächst Deinen Server und anschließend den SQL Server
        - Achte auf Servicepacks / Serviceaccounts, etc

    2. Scripte die Logins und Jobs aus iSQL

    3. Erstelle Backups von den Benutzerdatenbanken sowie von MASTER und MSDB
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc966495.aspx

    4. Hänge die Datenbanken im bestehenden System ab
    http://support.microsoft.com/kb/224071

    5. Kopiere die Datenbanken auf den neuen Server

    5. Hänge die Datenbanken wieder an
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/ms179877.aspx

    6. Führe die Scripte für Logins und Jobs aus

    Auf folgende Probleme kannst Du stossen:

    1. Orphand users - wenn Du SQL User hast, kann es zu Problemen mit der Zuordnung kommen
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/aa275794(SQL.80).aspx

    2. Jobausführungen können u. U. nicht funktionieren, wenn Sie vorgefertigte Strukturen / Pfade benötigen

    3. Berücksichtige u. U. im CRM, den Servernamen für die Verbindung zu ändern.

    Zu jedem der Punkte habe ich Dir entsprechende Links beigefügt.

    Insgesamt sollte das ein Aufwand von zwe bis drei Stunden sein!

     

     


    Uwe Ricken

    MCIT Database Administrator 2005
    MCIT Database Administrator 2008
    MCTS SQL Server 2005
    MCTS SQL Server 2008, Implementation and Maintenance
    db Berater GmbH
    http://www-db-berater.de
    Samstag, 19. Februar 2011 08:43
  • Hallo Uwe,

    vielen Dank für die ausführliche Info. Besteht denn nicht die Möglichkeit, den Umzug so zu vollziehen,

    wie ich es bei dem Umzug von einem Windows 2000 Server auf einem Windows 2000 Server schon

    mal gemacht habe? Der Vorteil damals war, dass durch das komplette Kopieren keine weiteren

    Schritte mehr nötig waren. Ich konnte den Server genau so bennen wie vorher, und auch die Jobs,

    User usw wurden übernommen.

     

    VG,

    Holger

    Sonntag, 20. Februar 2011 11:56
  • Hallo Holger,
    Du kannst natürlich auf dem neuen Blech alles genau so installieren, wie auf dem alten. Gleich heißt wirklich, dass der SQL Server den gleichen ServicePack-Stand (Patch-Level) bekommt, wie der alte Server.
    Falls der Servername gleich bleibt, solltest Du auch einfach bei gestoppten Diensten alle Datenbanken kopieren können. Vorraussetzung sind identische Pfade für die Datenbanken.
    Alternativ arbeite mit Backup/Restore für die Datenbanken, wobei auch master und msdb restored werden sollten.

    Das kannst Du ja mal testen, solange der neue Server noch einen anderen Namen hat. Den Agent am besten stoppen, damit nicht aus Versehen irgendwelche Jobs loslaufen.

    Falls der neue Server einen anderen Namen behalten soll, verwende noch folgende Befehle um diesen auch im SQL Server korrekt zu setzen:

    exec sp_dropserver '<AlterServername>'
    go
    exec sp_addserver '<NeuerServername>', 'LOCAL'

    Einen schönen Tag noch,
    Christoph


    Microsoft SQL Server MVP
    http://www.insidesql.org/blogs/cmu

    Dienstag, 22. Februar 2011 07:20
    Beantworter
  • Hallo Christoph,

    vielen Dank für die Antwort. Das hört sich ja schon ganz positiv an.

    Auch dir einen schönen  Tag,

    Holger

    Dienstag, 22. Februar 2011 08:28