none
Kryptische Order im Root Verzeichnis RRS feed

  • Frage

  • Auf unserem Server befinden  sich im Rootverzeichnis C:\ immer kryptischen Verzeichnisse (z.B. 2f240b9e8710ab27dbfcdd35be9964ad). Ich vermute mal, diese werden von Windows Update erstellt, aber nicht wieder gelöscht. Nach zwei Wochen ist das Rootverzeichnis vollgemüllt. Dazu werden sogar auf unserer Datensicherungplatte (D:\") dieser Ordner auch noch angelegt.

    Warum werden diese Ordner nicht automatisch gelöscht? Kann man den Speicherort nicht generell in ein anderes Verzeichnis legen, z.B. C:\Temp?. Auf unsere Datensicherungsplatte soll WU auf keinen Fall zugreifen.

    Gruß

    Holger




    • Bearbeitet HolgerBig Donnerstag, 5. Dezember 2013 07:39
    Donnerstag, 5. Dezember 2013 07:25

Antworten

  • > kryptischen Verzeichnisse (z.B. 2f240b9e8710ab27dbfcdd35be9964ad). Ich
    > vermute mal, diese werden von Windows Update erstellt, aber nicht wieder
     
    Ja. Das sind "eigentlich" temporäre Verzeichnisse, die von manchen
    Updates erstellt werden, wenn sie sich vor der Installation entpacken
    müssen. Die entstehen immer auf dem Laufwerk mit dem meisten freien
    Plattenplatz.
     
    Eine Lösung dafür habe ich Dir aber leider auch nicht.
     

    Martin

    Mal ein Buch über GPOs lesen?

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    And if IT bothers me - coke bottle design refreshment :))
    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 6. Dezember 2013 09:14
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 13. Dezember 2013 06:29
    Donnerstag, 5. Dezember 2013 09:13
  • Am 05.12.2013 schrieb HolgerBig:

    Auf unserem Server befinden  sich im Rootverzeichnis C:\ immer kryptischen Verzeichnisse (z.B. 2f240b9e8710ab27dbfcdd35be9964ad). Ich vermute mal, diese werden von Windows Update erstellt, aber nicht wieder gelöscht. Nach zwei Wochen ist das Rootverzeichnis vollgemüllt. Dazu werden sogar auf unserer Datensicherungplatte (D:\") dieser Ordner auch noch angelegt.

    Martin hat Recht, die kommen von Windows Update. Du kannst ja den
    Server in den abgesicherten Modus starten und dort löschen. Alternativ
    mit einer Server DVD booten und dann auf der Commandline die Ordner
    löschen.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 6. Dezember 2013 09:14
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 13. Dezember 2013 06:29
    Donnerstag, 5. Dezember 2013 19:48

Alle Antworten

  • > kryptischen Verzeichnisse (z.B. 2f240b9e8710ab27dbfcdd35be9964ad). Ich
    > vermute mal, diese werden von Windows Update erstellt, aber nicht wieder
     
    Ja. Das sind "eigentlich" temporäre Verzeichnisse, die von manchen
    Updates erstellt werden, wenn sie sich vor der Installation entpacken
    müssen. Die entstehen immer auf dem Laufwerk mit dem meisten freien
    Plattenplatz.
     
    Eine Lösung dafür habe ich Dir aber leider auch nicht.
     

    Martin

    Mal ein Buch über GPOs lesen?

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    And if IT bothers me - coke bottle design refreshment :))
    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 6. Dezember 2013 09:14
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 13. Dezember 2013 06:29
    Donnerstag, 5. Dezember 2013 09:13
  • Am 05.12.2013 schrieb HolgerBig:

    Auf unserem Server befinden  sich im Rootverzeichnis C:\ immer kryptischen Verzeichnisse (z.B. 2f240b9e8710ab27dbfcdd35be9964ad). Ich vermute mal, diese werden von Windows Update erstellt, aber nicht wieder gelöscht. Nach zwei Wochen ist das Rootverzeichnis vollgemüllt. Dazu werden sogar auf unserer Datensicherungplatte (D:\") dieser Ordner auch noch angelegt.

    Martin hat Recht, die kommen von Windows Update. Du kannst ja den
    Server in den abgesicherten Modus starten und dort löschen. Alternativ
    mit einer Server DVD booten und dann auf der Commandline die Ordner
    löschen.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 6. Dezember 2013 09:14
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 13. Dezember 2013 06:29
    Donnerstag, 5. Dezember 2013 19:48
  • Löschen kann ich die Order ohne abgesicherten Modus. Nur nervt es, wenn nach 4 Wochen dort ca. 50 Ordner sind, die gelöscht werden müssen.

    Dazu werden diese Order auch auf der USB-Datensicherungsplatte angelegt. Auch muss ich regelmäßig die Ordner löschen.

    Irgendwo in den Tiefen der Registry muss doch festgelegt sein. wo diese Ordner angelegt werden.

    Freitag, 6. Dezember 2013 23:02
  • Am 07.12.2013 schrieb HolgerBig:

    Löschen kann ich die Order ohne abgesicherten Modus. Nur nervt es, wenn nach 4 Wochen dort ca. 50 Ordner sind, die gelöscht werden müssen.

    Dazu werden diese Order auch auf der USB-Datensicherungsplatte angelegt. Auch muss ich regelmäßig die Ordner löschen.

    Ich hab das bisher sehr sehr sehr selten gesehen dass so viele Ordner
    angelegt werden, aber nicht mehr gelöscht werden.

    Gibt es denn Fehlermeldungen im Ereignisprotokoll? Welcher AV-Scanner
    ist installiert? Löscht ihr immer wieder manuell das
    %windir%\SoftwareDistribution? Wenn ja, dann ist es klar, denn darin
    liegt die Updatehistorie

    Irgendwo in den Tiefen der Registry muss doch festgelegt sein. wo diese Ordner angelegt werden.

    Wenn es dich stört, mach einen Call bei MSFT auf. Ist es ein Bug, ist
    der Call kostenlos.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Sonntag, 8. Dezember 2013 16:52