none
SCOM Auslastung RAM RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe ein kleines Problem, dessen Ursache ich nicht lokalisieren kann. Google zeigt mir auch nichts dazu. Hoffe, dass mir hier jemand helfen kann und/oder bei dem ähnliches auftritt. Ich administriere den SCOM 2007 R2 und habe das Phänomen, dass sich der Arbeitsspeicher über einen Zeitraum von ca. 14 Tagen bis auf knapp 100 % hoch schraubt. Das führt dazu, dass ich den Server alle 2 Wochen neu booten muss und den RAM freizugeben. Nach dem Neustart liegt dann die Auslastung bei ca. 4 GB und schraubt sich dann wie beschrieben in die Höhe.

    Am Virenscanner liegt es nicht, da ich den Testweise mal ne Woche ausgeschaltet hatte. Der Arbeitsspeicher hat sich aber trotzdem weiter hoch geschraubt. Die neuesten Updates sind drauf.

    Habe das Phänomen auf beiden Servern (Management Server und Datenbank Server).

    Vielleicht kennt jemand von euch das Problem.

    Schon mal danke für Eure Hilfe.

     

    Systemdaten:

    Management Server und Datenbank Server:

    Intel Xeon Dual Core CPU mit 2.5 GHz; 24 GB RAM, 64 Bit Windows Server 2008 R2 Standard; 2 Broadcom BCM5708C NetExtreme Netzwerkkarten; 2 SATA HDD´s mit je 135 GB

    Freitag, 8. Oktober 2010 09:37

Alle Antworten

  • Welche Dienste / Prozeße brauchen denn soviel RAM? Taskmanager oder perfmon liefern sachdienliche Hinweise ...

    Freitag, 8. Oktober 2010 11:36
    Beantworter
  • Hi,

    am meisten brauchen SCOM eigene Dienste! Zum einen die MonitoringHost.exe (über 800.000 K), dann kommen die HealthService.exe (knapp 600.000 K), dann Microsoft.Mom.ConfigServiceHost.exe (500.000 K), Microsoft.Mom.Sdk.ServiceHost.exe (400.000 K), wobei die ersten beiden die Prozesse sind, die von Tag zu Tag mehr Ressourcen fressen. <= Management Server

    Beim DB-Server ist es die SqlSrv.exe, die knapp 60 % des RAM´s belegt. Tendenz täglich steigend.

    Ich hab keine Ahnung was dahinter steckt. Ich setze in beiden Serven 24 GB RAM ein. Normalerweise sollten die mit 4 GB auskommen.

    Viele Grüße

    Matthias

    Montag, 11. Oktober 2010 12:12
  • Montag, 11. Oktober 2010 15:36
    Beantworter
  • Hallo,

    das klingt sehr verdächtig! :-) Ich werde es morgen mal testen und den Rest der Woche beobachten ob das Hotfix abhilfe schafft. Werde dann Ende dieser Woche, oder Anfang nächster Woche berichten.

    Vielen Dank schon einmal Torsten!

    Viele Grüße

    Matthias

    Dienstag, 12. Oktober 2010 19:57
  • Hallo Matthias

    wurde das Problem durch den Hotfix behoben?

    Gruß
    Andrei

    Mittwoch, 20. Oktober 2010 12:08
    Moderator
  • Hallo,

    habe dieses Hotfix nicht eingespielt, da seit ein paar Tagen das Cumulative Update 3 für den SCOM zum Download bereit steht. Habe dieses heute eingespielt und nach der Installation ist die Auslastung des RAM von 14 GB auf knapp 6 GB gefallen. (Ohne Neustart des Systems) Denke mal, dass es damit wohl jetzt behoben sein dürfte. Dazu kann ich aber erst Ende nächster Woche mehr sagen, wenn die Server mal ne Zeit lang gelaufen sind.

    Allerdings habe ich jetzt ein neues Phänomen. Meine, bis heute relativ gelangweilte CPU des Management Servers, hat nun eine ungewöhnlich hohe Auslastung. Habe beide Systeme eben neu gestartet (RAM Auslastung jetzt bei 4 GB) und meine CPU schwankt seit knapp 30 Minuten zwischen 45 und 90 % Auslastung. Vor diesem Update von heute waren es im Höchstfall mal 20 %.

    Und es ist auch keine Besserung in Sicht.

     

    Beim DB-Server ist die CPU weiterhin gelangweilt und hat nichts zu tun.

    Mittwoch, 20. Oktober 2010 18:40
  • Was ich vergessen habe:

    Die größte Auslastung verursacht hierbei der Leerlaufprozess. Danach der HealthService Prozess mit einem Anteil von ca. 5 % der Gesamtauslastung!

     

    Viele Grüße

    Matthias

    Mittwoch, 20. Oktober 2010 18:48
  • Hallo,

    der Prozessor läuft inzwischen wieder normal. Und die Geschichte mit dem RAM besteht immernoch. Update hat also leider nichts gebracht.

    Viele Grüße

    Matthias

    Dienstag, 26. Oktober 2010 07:02