locked
Windows 7 Sicherung läuft nicht. Grund: siehe innen. RRS feed

  • Frage

  • Meine Sicherung läuft täglich um 19:00. Der Rechner ist ein Laptop. Also ist die Festplatte für die Sicherung nicht immer pünktlich um 19 Uhr angeschlossen. Mal komme ich eben erst später nach Hause und schließe die Festplatte dann erst um 20:23 an oder sonst wann. Aber dann meldet die dumme Sicherung, dass es einen Fehler gab: "Die Festplatte konnte nicht gefunden werden"... ACH NE!!! Das weiß ich selber, ich war ja nicht zu Hause.

    Kann mir bitte mal einer sagen, warum die dumme Sicherung dann nicht sofort startet, wenn die externe Festplatte angeschlossen wird???? Ist doch total logisch, dass eine Sicherung gemacht werden soll und wenn die Platte eben net da ist, muss sie halt etwas später gemacht werden. Wieso startet die verfluchte Sicherung dann nicht automatisch? Warum muss ich das immer manuell machen. Das ist doch total dämlich.

     

    Danke *sauer*


    Montag, 31. Januar 2011 22:32

Antworten

  • Am 31.01.2011 23:32, schrieb alexfiftyfour:

    Kann mir bitte mal einer sagen, warum die dumme Sicherung dann nicht
    sofort startet, wenn die externe Festplatte angeschlossen wird????

    Weil du dummer Junge den Trigger auf die Zeit gelegt hast und
    nicht per Hand auf das anstöpseln der USB Festplatte.

    98% aller Leute wollen nach Uhrzeit sichern, also wird diese Option
    über die UI angefangen. In der Aufgabenplanung kannst du aber beliebige
    Trigger implementieren, die letztlich auf von dir definierte/ausgewählte
    Ereignisse aus dem Eventlog reagieren.

    Zudem kommt hinzu das "Sicherung" in der Praxis nach Uhrzeit eher an
    einem Server stattfindet und im Heim/Privatbereicht eher "on Demand".

    ... so und jetzt geh wieder spielen.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:    www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Dienstag, 1. Februar 2011 06:50

Alle Antworten

  • Am 31.01.2011 23:32, schrieb alexfiftyfour:

    Kann mir bitte mal einer sagen, warum die dumme Sicherung dann nicht
    sofort startet, wenn die externe Festplatte angeschlossen wird????

    Weil du dummer Junge den Trigger auf die Zeit gelegt hast und
    nicht per Hand auf das anstöpseln der USB Festplatte.

    98% aller Leute wollen nach Uhrzeit sichern, also wird diese Option
    über die UI angefangen. In der Aufgabenplanung kannst du aber beliebige
    Trigger implementieren, die letztlich auf von dir definierte/ausgewählte
    Ereignisse aus dem Eventlog reagieren.

    Zudem kommt hinzu das "Sicherung" in der Praxis nach Uhrzeit eher an
    einem Server stattfindet und im Heim/Privatbereicht eher "on Demand".

    ... so und jetzt geh wieder spielen.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:    www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Dienstag, 1. Februar 2011 06:50
  • Hallo Alex

    Stelle bitte sicher, dass Du Dich in Zukunft mit unseren Forenregeln vertraut machst. Brüllen oder unnötige Kommentare werden nicht gern gesehn.

    http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/w7itprogeneralde/thread/ac0db5f1-42ac-4370-ba54-bd0a66f77d83

    Gruß
    Andrei

    Donnerstag, 3. Februar 2011 10:07
  • Hallo Mark,

     

    ich danke dir für die Antwort. Verzeih meinen Ton, ich war ziemlich genervt. Nun gut, ich habe die Einstellungen in der Aufgabenplanung gefunden, aber die Liste der Trigger ist ziemlich lang. Welchen Trigger soll ich nehmen?

    Und was passiert, wenn die Festplatte nun 2 Tage lang angeschlossen ist, also der Trigger für das Anschließen nicht ausgelöst wird. Dann bekomme ich ja wieder kein Backup. Oder kann man eine Regel erstellen, die entweder um 19 Uhr ein Backup macht, oder wenn die Festplatte nicht da ist, beim nächsten Anschließen und dann, sollte die Festplatte angeschlossen bleiben, eben immer um 19 Uhr.

     

    Ich frage mich ganz ehrlich, warum die Sicherung sowas nicht von ganz alleine macht. Warum muss ich als Anwender mich um sowas kümmern? Ich hatte bis vor 1 Jahr einen Apple, da hat das alles automatsich funktioniert. War die Platte da, gabs eine Sicherung, war sich nicht da, gab es die Sicherung beim nächsten Anschließen. Eigentlich ist so ein Verhalten eine Selbstverständlichkeit.

    Donnerstag, 3. Februar 2011 16:15
  • Hi,

    Am 03.02.2011 17:15, schrieb alexfiftyfour:

    Welchen Trigger soll ich nehmen?

    Keine Ahnung, ich habe es nie probiert.
    Oder leg doch einfach die Commandline aus der Aufgabenplanung in die
    Autorun.inf auf der Platte?
    Verpacke es als Batchdatei, dann kannst du noch die Zeit abfragen, damit
    das Backup nicht jedes mal nur bei Anstöpseln losrennt.

    Ich frage mich ganz ehrlich, warum die Sicherung sowas nicht von ganz
    alleine macht.

    Weil Microsoft ein Partnerkonzept hat.
    Das was nur wie eine Kleinigkeit erscheint, lassen sie ihren Partnern,
    denn die können dieses kleine Stück Software entwicklen und dann davon
    leben.

    Das andere Argument ist natürlich, daß das Entwicklungs und
    Supportkosten sind, die nicht im Verhältnis zu der Anzahl an
    Personen steht, das genau das möchten.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:    www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Donnerstag, 3. Februar 2011 17:31