none
Hyper-V SCSI nicht bootbar RRS feed

  • Frage

  • Hallo miteinander,

    habe kürzlich eine VMWare VM mit Windows Server 2012 R2 in Hyper-v konvertiert. Die VM hat 4 Platten:

    C Platte (win OS) / MBR

    D Platte (Page) / GPT

    E Platte (Daten) / MBR

    F Platte (shadow copy) / MBR

    Unter VMWare sind (waren) alle 4 Platten als SCSI eingebunden.

    Dann habe ich es mit dem 5nine Easy Converter Free Edition in Hyper-V VHDX Dateien umgewandelt. Das klappte super! Das Tool hat mir am Ende auch automatisch eine Gen1 Hyper-V VM angelegt, mir fiel dabei nur eine Sache auf:

    Die C Platte (also die erste, bootbare) wurde in der Hyper-V VM als IDE angeklemmt, alle anderen als SCSI. Das läuft soweit auch alles, will es aber verstehen.

    Ist es so, das Hyper-V Gen1 maschinen nur von IDE Platten booten können? Denn wenn ich die OS Platte als SCSI reintue, bootet die VM nicht mehr. Gibt es Geschwindigkeitsnachteile weil ich jetzt IDE verwenden muss?

    Also wie gesagt, es besteht kein technisches Problem, ich würde es nur sehr gerne besser verstehen. Man dankt & und schönen Sonntag!

    Sonntag, 10. Dezember 2017 14:34

Antworten

Alle Antworten