none
Von Exchange 2003 auf Exchange 2016 RRS feed

  • Frage

  • Hallo

    ich habe hier noch einen Exchange 2003 Server laufen der durch einen Exchange 2016 ersetzt weden soll.

    In den Foren und bei Microsoft ließt man, dass eine direkte Migration nur über einen Exchange 2010 geht. Das Problem was ich sehe ist woher bekomme ich einen Exchange 2010?

    Daher dreht sich mein Gedankengang um eine indirekte Migration:

    Ich sichere per exmerge die Postfächer und aus Outlook die öffentlichen Ordner. Freigebene Postfächer gibt es nicht, Objekte wurden also nicht von anderen Personen in den Postfächern angelegt. Im Ganzen sind es 40 Postfächer mit insgesamt 40 GB Daten, ist also nicht die Welt. Das sollte erstmal kein Problem sein.

    Jetzt möchte ich den Exchange 2003 entfernen indem ich das Computerkonto aus der Domäne nehme. Danach würde ich den Exchange 2016 in die vorhandene Domäne installieren, Postfächer anlegen und die Daten per Powershell importieren, öffentliche Ordner anlegen und die Berechtigungen vergeben, im Endeffekt also den Exchange-Server komplett neu aufbauen und dann die Daten importieren.

    Frage hierzu ist, ob dies so gehen würde? Ungewiss ist für mich der Punkt mit dem Schemaupdate des ADS durch den Exchange 2016-Server, da die Exchange-Objekte momentan vom Exchange 2003 herrühren. Deshalb hier meine Frage ob das Schemaupdate klappen würde?

    Gruß

    Heiko

    Dienstag, 27. Dezember 2016 09:07

Antworten

Alle Antworten

  • Solange Exchange 2016 Objekte vom 2003er findet kannst du Exchange 2016 nicht installieren. Du mußt also eine saubere Deinstallation des Exchange 2003 durchführen. Obman bei der Größe den Zwischenschritt über 2010 gehen will oder nicht ist sicherlich geschmackssache, aber sauberer ist es schon.
    Dienstag, 27. Dezember 2016 09:49
  • Danke für die Rückantwort.

    Im Endeffekt heißt dies ich muss den Exchange Server 2003 komplett über die CD deinstallieren. Macht er das aber nicht "richtig", dann hängt sich die Installation von Exchange 2016 auf. Hm, ich habe da Bedenken, da der Exchange 2003 auf einen DC installiert wurde (Server wurde nicht von mir aufgesetzt). Die Frage hier ist natürlich wie kann man prüfen ob Exchange 2003 sauber deinstalliert wurde.

    Im VLSC habe ich jetzt eine Key für Exchange 2010 gefunden. Somit könnte ich den Weg über 2010 gehen. Der Aufwand ist natürlich größer.

    Dienstag, 27. Dezember 2016 10:18
  • Moin,

    1. Den Key für 2010 brauchst Du nicht für die Migration, sofern Du sie in 120 Tagen über die Bühne bringst. Das Installationsmedium bekommst Du, indem Du das Exchange 2010 SP3 herunterlädst. Für die spätere Koexistenz mit 2016 benötigst Du dann noch das UR 11.

    2. Exchange 2003 auf DC ist doof. Du solltest

    - einen zweiten DC installieren, diesen nur DC sein lassen, alle FSMO-Rollen darauf umziehen

    - Migration auf Exchange 2010 durchführen, danach sowohl Exchange 2003 als auch den DC deinstallieren und sauber bereinigen, zu Not mit ADSIEdit und Metadata Cleanup

    - und dann auf Exchange 2016 migrieren.


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> http://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    Dienstag, 27. Dezember 2016 11:01
  • Hallo Heiko,

    wenn du das wie im 1ten Post geschrieben machst, gehen alle SID´s verloren und keiner kann auf ältere interne Mails antworten, es sei denn, du betreibst einen riesen Aufwand.

    Migration per pst ist die schlechteste aller möglichen Varianten.

    Selbst bei nur 5 Usern würde ich über einen 2010er Exchange gehen, du braucht noch nicht mal einen Key dafür, da das ja nur zur Migration ist.

    Wie viele Öffentliche Ordner mit wieviel Daten gibt es?

    Ggf. kann man da schon mal ausdünnen, da es z.B. Ressourcen bei 2003 noch nicht gab und das in der Regel über Public Folder gelöst wurde.

    Ich schlage vor, das du für den 1ten Step einen Dienstleister dazu nimmst, da wahrscheinlich auch noch kein Split-DNS eingerichtet wurde und natürlich auch noch keine Erfahrungen mit Zertifikaten vorhanden sind.

    Habt ihr vor, ein extern ausgestelltes Zertifikat zu verwenden, bzw. ist der Zugriff von extern auf den Exchange geplant (Outlook Anywhere, Smartphones..)?

    Wie kommen die Mails bisher zum Exchange?


    Gruß Norbert

    Dienstag, 27. Dezember 2016 11:07
    Moderator
  • Hallo

    danke erstmal für die Antworten.

    die Konstellation mit DC und Exchange 2003 stammt, wie gesagt, nicht von mir. Das ist eben auch ein Problem das ich hier habe. Ich weiß nicht, wie die Deinstallation vom Exchange 2003 sich auswirkt bzw. ob diese überhaupt funktioniert. Ich kann nur erkennen, dass einige Einstellungen vorgenommen wurden, die ich aber nicht komplett nachvollziehen kann (Rechte, Berechteigungen etc.). Deshalb meine Idee zu Erst, denn Exchange 2003 Server vom Netz abzustöpslen und dann aus dem AD zu entfernen. Danach den Exchange 2016 komplett neu aufzusetzen.

    Wie hier aber schon geschrieben, weiß ich nicht ob dann noch Objekte im ADS übrig bleiben und die Installation vom Exchange 2016 verhindern. Falls es schief geht, habe ich definitv ein großes Problem, da rückwärts machen mit Einspielen eines Backups mal nicht so schnell geht und vermutlich mit sehr großem Aufwand verbunden ist.

    Also auf Nummer Sicher gehen und einen Exchange 2010 benutzen. Ich gehe davon aus, dass dieser erstmal läuft und dann die Deinstallation des Exchange 2003 weniger Probleme bereitet, da ich dann einen funktionierenden Mail-Server habe. Ich habe jetzt im Netz verschiedene Anleitungen gefunden für Datenübernahme von 2003 auf 2010 bzw. 2013. Sie sind gut beschrieben und damit sollte es klappen. Ich bin bei Exchange erst mit der 2013er Version tiefer eingestiegen. Mir fehlt also die Erfahrung beim 2010er. Den wollte ich eben überspringen.

    Am 2003 er habe ich jetzt schonmal nicht benutzte öffentliche Ordner entfernt und die Benutzer gebeten, ihre alten und nicht mehr benötigten E-Mails zu entfernen. Ich setze jetzt erstmal einen 2008 R2 Server auf und mache mich mit Exchange 2010 ein bisschen vertraut. Später gehe ich dann den Umzug an.

    Für die Handvoll Außendienstmitarbeiter ist Outlook Anywhere vorgesehen. Eine CA ist im ADS installiert und davon werde ich die Zertifikate ableiten. Da es nur ein Handvoll Laptops sind kann ich diese mit der lokalen CA gut verwalten. Da sehe ich auch ein kein Problem, da ist Erfahrung vorhanden. Die E-Mails kommen über einen Router und Server für E-Mail Archivierung zum Exchange. Die Gefahr des Verlustes von E-Mails sind eher gering, da ich vor der Übernahme erst nochmal per exmerge die E-Mails in pst-Dateien exportiere.

    Wie geschrieben werde ich den Weg über den 2010er Exchange gehen. Danke nochmal an alle für die Infos. Hat mir persönlich sehr geholfen.

    Eine Frage ergibt sich noch, bei der ich immer nie genau weiß was ich benötige: Vor der Installation der Exchange-Server sollen die Microsoft Office Filter Packs installiert werden. Die Frage die sich mir immer stellt: Welche Version wird benötigt, die x86 oder x64 der Filter Packs? Richtet sich das nach der Version der Office-Programme oder nach der Version des Servers/Exchange-Server?


    • Bearbeitet Büschel Mittwoch, 28. Dezember 2016 07:45
    Mittwoch, 28. Dezember 2016 07:22
  • Moin,

    Du brauchst das x64 Filter Pack.


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> http://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    Mittwoch, 28. Dezember 2016 08:16
  • Am 28.12.2016 schrieb Büschel:

    die Benutzer gebeten, ihre alten und nicht mehr benötigten E-Mails zu entfernen. Ich setze jetzt erstmal einen 2008 R2 Server auf und mache mich mit Exchange 2010 ein bisschen vertraut. Später gehe ich dann den Umzug an.

    Und warum sollen die Nutzer ihre Mails "entfernen"? Das bringt jetzt sowieso nichts und ist für die MIgration an sich auch überhaupt nicht notwendig. Alles was du damit erreichst ist "Unruhe" bei den NUtzern.

    Bye
    Norbert
     -- Dilbert's words of wisdom #10:
    I don't have an attitude problem. You have a perception problem.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 28. Dezember 2016 09:59
  • Der Sinn mit Löschen von nicht benötigten Objekten war deshalb um die Datenmenge zu verkleinern, die migriert werden soll. Wegen Unruhe brauche ich mir keine Sorgen zumachen, die ist sowieso da, da die Benutzer von Office 2003 auf Office 2016 umsteigen müssen.
    Montag, 16. Januar 2017 08:59
  • Am 16.01.2017 schrieb Büschel:

    Der Sinn mit Löschen von nicht benötigten Objekten war deshalb um die Datenmenge zu verkleinern, die migriert werden soll. Wegen Unruhe brauche ich mir keine Sorgen zumachen, die ist sowieso da, da die Benutzer von Office 2003 auf Office 2016 umsteigen müssen.

    Tja, wer bis nach Tod eines Systems wartet mit der MIgration muß dann eben damit klarkommen. ;)

    Montag, 16. Januar 2017 09:11
  • OK, Statusmeldung:

    Der Umzug auf Exchange 2010 hat soweit funktioniert (bzw. dachte ich unten gleich mehr), Exchange 2003 ist entfernt, Exchange 2016 läuft auch schon, die Postfächer sind umgezogen und der Mailfluss geht auch über den neuen Exchange 2016. Soweit so gut, den 2010er schalte ich dann erstmal aus und sehe ob der Mailfluss nach wie vor noch geht.

    Ein Problem habe ich jetzt aber noch festgestellt, mit den öffentlichen Ordnern. Der Umzug von Exchange 2003 auf Exchange 2010 war anscheinend nicht erfolgreich wie von mir gedacht. Es wurden zwei Ordner nicht sauber übernommen. Ein Datenverlust ist nicht da, die Daten hatte ich vorher exportiert. Das Problem ist eher, dass die beiden Ordner E-Mail aktiviert waren und diese Mailadressen schwirren jetzt noch in den Tiefen der Exchange-Einstellungen rum.

    Die Ordner sehe ich in der öffentlichen Ordner Übersicht am Exchange 2010 nicht und kann somit die E-Mail Aktivierung nicht entfernen. Per Abfrage mit get-recipient nach den MailAdressen erhalte ich die Rückantwort, dass es die Mail-Adressen noch gibt und zwar eine X400 mit RecipientTyp PublicFolders.

    X400 Adresse werden seit Exchange 2007 nicht mehr benötigt, soweit ich das gelesen habe. Frage dazu ist jetzt wie ich diese zwei Mailadressen weg bekomme, wie ich diese löschen oder umleiten kann auf ein anderes Postfach. Endziel ist, dass es Postfächer gibt, die dann freigegeben werden. Diese Postfächer möchte ich dann mit diesen MailAdressen belegen.

    Montag, 16. Januar 2017 09:31
  • Schau mal ob es im ADUC im Container "Microsoft Exchange System Objects"  Objekte gibt die wie die ehemaligen Öffentlichen Ordner heißen. Falls ja, dann kannst du sie löschen und die Adressen sollten wieder frei werden.

    Grüße

    Jörg

    Montag, 16. Januar 2017 09:59
  • Jörg tausenddank, das war es.

    Die Objekte gelöscht und schon klappt der Empfang wieder.

    Nochmals Danke.

    Montag, 16. Januar 2017 10:34