none
Junk-E-Mail Ordner RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir haben ein Problem, bei dem wir derzeit keine Lösung finden. Wir möchten beim Einrichtungsprozess einer Mailbox sofort danach eine Regel einrichten, in der Junk-E-Mails in den Junk-E-Mail Ordner der Mailbox verschoben werden. Leider existiert dieser Ordner noch nicht zu diesem Zeitpunkt, so dass wir auch den Namen des Ordners nicht wissen und die Regel nicht anlegen können. Ein Einloggen in die Mailbox, damit der Ordner angelegt wird kommt nicht in Betracht bzw. würde den automatisierten Prozess sprengen.

    Hat jemand eine Lösung wie der Ordner angelegt wird und abgefragt werden könnte, z.B. mit

    $j = (Get-MailboxFolderStatistics -Identity $user | where {$_.foldertype -eq "JunkEMail"}).name

    Diese Abfrage bringt momentan leider nichts zurück, $j ist leer und daher schlägt die Regeleinrichtung fehl.

    Wir würden uns über alle Vorschläge freuen. Danke.

    Mittwoch, 5. August 2015 09:56

Antworten

  • Am 17.08.2015 schrieb alexschreiner76:

    Wir müssen leider auch von einer zentralen Versorgung Abstand nehmen, da es offensichtlich nicht möglich ist den Namen des Junkordners zuverlässig zu ermitteln. Globale Einstellungen sind bei uns nicht möglich, da wir in einem universitären Forschungsumfeld tätig sind und viele unserer Kunden auch z.B. IMAP nutzen wollen und nicht nur Outlook nutzen. Und bei IMAP-Clients ist es z.T. nicht möglich oder schwierig den Junkordner korrekt zuzuweisen.

    Klar geht das. Hab ich seit Jahren genauso wie ichs oben beschrieben hab an zwei Unis umgesetzt. Den Junkfolder legt doch der Server an und nicht der Client. Und da serverseitig einsortiert wird...

    Vielleicht denkst du ja doch nochmal drüber nach.

    Danke an alle die fleißig ihre Posts geschrieben haben. Die Anregungen waren wirklich wertvoll für uns.

    Nur wurden sie offenbar "flsach" interpretiert. ;)

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #10:
    I don't have an attitude problem. You have a perception problem.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 17. August 2015 10:56

Alle Antworten

  • Am 05.08.2015 schrieb alexschreiner76:
    Hi,

    wir haben ein Problem, bei dem wir derzeit keine Lösung finden. Wir möchten beim Einrichtungsprozess einer Mailbox sofort danach eine Regel einrichten, in der Junk-E-Mails in den Junk-E-Mail Ordner der Mailbox verschoben werden. Leider existiert dieser Ordner noch nicht zu diesem Zeitpunkt, so dass wir auch den Namen des Ordners nicht wissen und die Regel nicht anlegen können. Ein Einloggen in die Mailbox, damit der Ordner angelegt wird kommt nicht in Betracht bzw. würde den automatisierten Prozess sprengen.

    Hat jemand eine Lösung wie der Ordner angelegt wird und abgefragt werden könnte, z.B. mit

    $j = (Get-MailboxFolderStatistics -Identity $user | where {$_.foldertype -eq "JunkEMail"}).name

    Diese Abfrage bringt momentan leider nichts zurück, $j ist leer und daher schlägt die Regeleinrichtung fehl.

    Wir würden uns über alle Vorschläge freuen. Danke.

    Dazu brauchst du keine Regel, sondern mußt einfach nur die Junkfilterung für
    die Mailbox aktivieren.

    https://technet.microsoft.com/de-de/library/Bb123981(v=exchg.15).aspx

    SCLJunkEnabled

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #34:
    When you don't know what to do, walk fast and look worried.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich:
    https://communitybridge.codeplex.com/


    Mittwoch, 5. August 2015 10:29
  • Und falls mal jemand über die ursprüngliche Frage stolpert: Die Ordner wird beim ersten Zugriff angelegt. Entweder reicht eine Mail an das Postfach, wahrscheinlich muss das aber OWA oder Outlook sein.

    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Mittwoch, 5. August 2015 16:12
  • Danke für die Antwort. Aber das suchen wir nicht. Wir haben eine Regel deshalb, weil wir der Junk-Filterung von Outlook oder auch der von Exchange nicht unbedingt Vertrauen schenken und deshalb gehen wir auf X-Spam-Flag:Yes das unserer Meinung nach die bessere Alternative ist.
    Freitag, 7. August 2015 06:57
  • Auch dir Robert Danke für die Antwort. Das was du sagst haben wir befürchtet. Eine Mail reicht leider nicht aus, das haben wir schon probiert. Man muss sich anmelden oder nur oft genug Versuchen die Regel anzulegen und zu raten wie der Ordner heißt (das weiß man i.d.R.), dann klappt es irgendwann. Aber das kann man leider nicht unbedingt automatisieren, zumindest haben wir das versucht, aber über Skript hat es leider nicht funktioniert oder nur selten. Und daher suchen wir eben einen Weg, wie wir den Namen des Junk-Folders herausbekommen, um hier sicherzugehen und die Regel gleich am Anfang einrichten zu können.

    Was hältst du oder ihr von Retention Tags um dieses Verhalten herbeizuführen?

    Freitag, 7. August 2015 07:03
  • Am 07.08.2015 schrieb alexschreiner76:

    Danke für die Antwort. Aber das suchen wir nicht. Wir haben eine Regel deshalb, weil wir der Junk-Filterung von Outlook oder auch der von Exchange nicht unbedingt Vertrauen schenken und deshalb gehen wir auf X-Spam-Flag:Yes das unserer Meinung nach die bessere Alternative ist.

    Ist zwar "strange, aber das sollte man mit einer KOmbination von
    Transport-Rule und Content-Filter trotzdem besser hinbekommen.

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #34:
    When you don't know what to do, walk fast and look worried.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich:
    https://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 7. August 2015 07:33
  • Moin,

    wie Norbert schon schreibt, brauchst Du eigentlich keine Client-Regel. Das Verschieben in den Junk Mail Ordner macht Exchange alleine. Und diese Einstellung SCLJunkEnabled kann man bis auf die einzelne Mailbxox runter konfigurieren, inklusive unterschiedlicher Thresholds.

    Mit als Admin wäre eine Regel daher zu unsicher. Die kann der User löschen, ändern und dann ruft er die Hotline an und beschwert sich, dass seine Junkmails nicht gefiltert werden. Oder sie gehen auch gerne mal kaputt und darfst Du Dich mit MFCMAPI rumschlagen, um die defekte Regel zu entfernen. Und eine Regelkontingent gibt es auch. Das ist zwar hoch, aber es gibt User, die reizen das aus.

    In der Praxis wird daher die Bearbeitung von Junk-Mail von Outlook i.d.R. abgeschaltet und aussschließlich die serverbasierten Einstellungen verwendet.

    Den Namen des Ordner könnte man so herausbekommen: "Get-MailboxFolderStatistics -Identity MAILBOX  -FolderScope JunkEmail"

    Allerdings kann ich nicht testen, aber wann die Folderstatistic aufrufbar isr, d.h. ob es da schon reicht, wenn eine Mail eingegangen ist.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Freitag, 7. August 2015 07:39
  • Danke für die Antwort. Aber das suchen wir nicht. Wir haben eine Regel deshalb, weil wir der Junk-Filterung von Outlook oder auch der von Exchange nicht unbedingt Vertrauen schenken und deshalb gehen wir auf X-Spam-Flag:Yes das unserer Meinung nach die bessere Alternative ist.

    Eine Ergänzung: Eine gute Anti-Spam-Lösung sollte sich immer in Dein Mail-System integrieren. Das muss ein Entscheidungskriterium sein.

    In Deinem Fall soll das heißen, dass die Anti-Spam-Lösung bitte den SCL setzt. Das hat auch noch den Vorteil, dass es eben nicht nur "Ja" oder "Nein" gibt, sondern Abstufungen.

    In der Praxis wird Spam eigentlich gleich am Gateway abgelehnt. Und durchgelassen wir nur noch "Spam-Verdacht" - wenn überhaupt.

    Ich würde daher bei Exchange nie erwarten, dass Mails mit "X-Spam-Flag:Yes" überhaupt ankommen. Wenn das eindeutig Spam ist, will ich das gar nicht erst in meiner Organisation haben.

    Und mit "Annahme verweigert" bin ich auch rechtlich auf der sicheren Seite.

    und auch aus praktischen Gründen würde ich persönlich niemals vorsortieren im Postfach: Es gibt einfach User, die schauen nicht in andere Ordner. Die bemerken nicht, dass da ein false-positive liegt (nur dafür ist der ja da, echter Spam wird ja abgelehnt).

    Und dann bist Du wieder in einem rechtlichen Problem: Die Mail wurde angenommen und dass sie wahrgenommen wird, ist Deine Verantwortung.

    Das wäre mir als Admin zu heikel.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Freitag, 7. August 2015 07:44
  • Vielen Dank für die Antwort. Wir werden das intern besprechen. Die Kollegen die Spamschutz betreiben wollten das so und daher wollten wir für das auch eine Lösung finden. Wenn das nicht möglich sein sollte dann müssen wir uns was anderes überlegen und da ist dein Vorschlag sicherlich eine gute Diskussionsbasis dafür.

    Dein Vorschlag mit folderscope funktioniert leider nicht, da der Ordner eben noch nicht existiert. Geht man z.B. auf den Kalender so klappt es, da dieser Ordner schon im "Rohzustand" der Mailbox existiert. Es ist wie verhext, dass eben Junkemail, obwohl Standardordner nicht vorhanden ist im Rohzustand. Sollte sich Microsoft mal überlegen oder mir sagen was der Grund dafür ist diesen Ordner nicht standardmäßig anzulegen, sondern erst nach dem erstmaligen Einloggen in die Mailbox.

    Freitag, 7. August 2015 11:54
  • Nochmals Danke für deine ausführliche Antwort. Wir werden das diskutieren. Und natürlich werden Spams schon am Gateway abgelehnt. Und die Regel ist für den Fall da, dass trotzdem Mails angenommen werden und später als Spam klassifiziert werden im Body z.B. Aber sicherlich kann man das auch anders lösen und das müssen wir vielleicht auch da die Regel nicht so integriert werden kann wie gewünscht.
    Freitag, 7. August 2015 11:58
  • Am 07.08.2015 schrieb alexschreiner76:
    Hi,

    Nochmals Danke für deine ausführliche Antwort. Wir werden das diskutieren. Und natürlich werden Spams schon am Gateway abgelehnt. Und die Regel ist für den Fall da, dass trotzdem Mails angenommen werden und später als Spam klassifiziert werden im Body z.B. Aber sicherlich kann man das auch anders lösen und das müssen wir vielleicht auch da die Regel nicht so integriert werden kann wie gewünscht.

    Nochmal zur Bestätigung bzw. deutlicher formuliert:
    Wenn du eine Transport Regel nutzt und den SCL Wert danach mit dem
    Contentfilter von Exchange auswertest erreichst du genau das gleiche, wie
    jetzt mit deiner Clientregel. Allerdings zentral und für den User nicht
    "umgehbar".
    Hier mal ein Link für 2013 und eine andere Spamlösung:
    http://vamsoft.com/support/docs/knowledge-base/redirect-to-junk-folder-exch2k13

    HTH
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #34:
    When you don't know what to do, walk fast and look worried.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich:
    https://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 7. August 2015 12:05
  • Nochmals Danke für deine ausführliche Antwort. Wir werden das diskutieren. Und natürlich werden Spams schon am Gateway abgelehnt. Und die Regel ist für den Fall da, dass trotzdem Mails angenommen werden und später als Spam klassifiziert werden im Body z.B. Aber sicherlich kann man das auch anders lösen und das müssen wir vielleicht auch da die Regel nicht so integriert werden kann wie gewünscht.

    Ok, dann habe ich Deinen Header oben missverstanden.

    Wir machen das im Prinzip bei uns auch so: Eindeutiger Spam vor der Queue wird abgewiesen, ab der Queue (bis auf ganz wenige Ausnahmen, z.B. Viren) nur getaggt.

    Das Tagging erfolgt im Mail-Header, aber der User ist selbst verantwortlich für die Behandlung. Wie gesagt, niemand aus der IT will sich sagen lassen, dass eine wichtige Mail nicht gesehen wurde, weil sie durch eine Regel in einen Ordner sortiert wurde, den der Benutzer nicht regelmäßig war nimmt.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Freitag, 7. August 2015 13:05
  • Am 07.08.2015 schrieb Robert Wille [MVP]:

    Hi,

    Wir machen das im Prinzip bei uns auch so: Eindeutiger Spam vor der Queue wird abgewiesen, ab der Queue (bis auf ganz wenige Ausnahmen, z.B. Viren) nur getaggt.

    Wir auch, aber...

    Das Tagging erfolgt im Mail-Header, aber der User ist selbst verantwortlich für die Behandlung. Wie gesagt, niemand aus der IT will sich sagen lassen, dass eine wichtige Mail nicht gesehen wurde, weil sie durch eine Regel in einen Ordner sortiert wurde, den der Benutzer nicht regelmäßig war nimmt.

    Das wiederum ist mir "egal", denn wer heutzutage den Spamfolder bewußt
    ignoriert oder "Nichtwissen" vorschiebt, sollte keinen Computer nutzen. Und
    ganz ehrlich, der Outlook-Junkfolder hat doch ein paar sinnvolle
    Sicherheitsfeatures integriert, so dass ich "verdächtige" Mails gar nicht im
    Posteingang von solchen Nutzern haben will. ;)

    Bye
    Norbert


    Frank, I never thought I'd say this again. I'm getting the pig!
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich:
    https://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 7. August 2015 13:12

  • Das wiederum ist mir "egal", denn wer heutzutage den Spamfolder bewußt
    ignoriert oder "Nichtwissen" vorschiebt, sollte keinen Computer nutzen. Und
    ganz ehrlich, der Outlook-Junkfolder hat doch ein paar sinnvolle
    Sicherheitsfeatures integriert, so dass ich "verdächtige" Mails gar nicht im
    Posteingang von solchen Nutzern haben will. ;)


    Wir haben von einer zentralen Vorsortierung Abstand genommen, weil es immer wieder mal Leute gab, die sogar von von ihnen selbst angelegten Regeln nichts mehr wussten und sich beschwerten, dass Mails bei Ihnen nicht ankamen. Anfangs nutzte ich da noch eDiscovery, mittlerweile schaue ich zuerst in die Inboxrules und in 99% der Fälle gibt es da eine Regel, die diese Mails wegsortiert.

    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    Samstag, 8. August 2015 08:06

  • Wir haben von einer zentralen Vorsortierung Abstand genommen, weil es immer wieder mal Leute gab, die sogar von von ihnen selbst angelegten Regeln nichts mehr wussten und sich beschwerten, dass Mails bei Ihnen nicht ankamen. Anfangs nutzte ich da noch eDiscovery, mittlerweile schaue ich zuerst in die Inboxrules und in 99% der Fälle gibt es da eine Regel, die diese Mails wegsortiert.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server


    Das kann ich nur bestätigen..
    Samstag, 8. August 2015 11:02
  • Ich auch!

    Gruß Norbert

    Samstag, 8. August 2015 14:58
    Moderator
  • Am 08.08.2015 schrieb Robert Wille [MVP]:
    Hi,

    Das wiederum ist mir "egal", denn wer heutzutage den Spamfolder bewußt
    ignoriert oder "Nichtwissen" vorschiebt, sollte keinen Computer nutzen. Und
    ganz ehrlich, der Outlook-Junkfolder hat doch ein paar sinnvolle
    Sicherheitsfeatures integriert, so dass ich "verdächtige" Mails gar nicht im
    Posteingang von solchen Nutzern haben will. ;)

    Wir haben von einer zentralen Vorsortierung Abstand genommen, weil es immer wieder mal Leute gab, die sogar von von ihnen selbst angelegten Regeln nichts mehr wussten und sich beschwerten, dass Mails bei Ihnen nicht ankamen. Anfangs nutzte ich da noch eDiscovery, mittlerweile schaue ich zuerst in die Inboxrules und in 99% der Fälle gibt es da eine Regel, die diese Mails wegsortiert.

    Hab ich bisher keine PRobleme. Wers nicht haben will, solls eben ausschalten. Kann der Nutzer ja tun. ;)

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #34:
    When you don't know what to do, walk fast and look worried.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Sonntag, 9. August 2015 16:49
  • Wir müssen leider auch von einer zentralen Versorgung Abstand nehmen, da es offensichtlich nicht möglich ist den Namen des Junkordners zuverlässig zu ermitteln. Globale Einstellungen sind bei uns nicht möglich, da wir in einem universitären Forschungsumfeld tätig sind und viele unserer Kunden auch z.B. IMAP nutzen wollen und nicht nur Outlook nutzen. Und bei IMAP-Clients ist es z.T. nicht möglich oder schwierig den Junkordner korrekt zuzuweisen.

    Wir haben uns daher entschieden, dass wir eine Anleitung an die Nutzer ausgeben wie sie die Einstellungen für ihre Mailbox selbst vornehmen sollen, da wir nach wie vor die Filterung empfehlen, aber eben nicht selbst automatisch für neue Mailboxen einrichten können.

    Danke an alle die fleißig ihre Posts geschrieben haben. Die Anregungen waren wirklich wertvoll für uns.

    Montag, 17. August 2015 10:14
  • Am 17.08.2015 schrieb alexschreiner76:

    Wir müssen leider auch von einer zentralen Versorgung Abstand nehmen, da es offensichtlich nicht möglich ist den Namen des Junkordners zuverlässig zu ermitteln. Globale Einstellungen sind bei uns nicht möglich, da wir in einem universitären Forschungsumfeld tätig sind und viele unserer Kunden auch z.B. IMAP nutzen wollen und nicht nur Outlook nutzen. Und bei IMAP-Clients ist es z.T. nicht möglich oder schwierig den Junkordner korrekt zuzuweisen.

    Klar geht das. Hab ich seit Jahren genauso wie ichs oben beschrieben hab an zwei Unis umgesetzt. Den Junkfolder legt doch der Server an und nicht der Client. Und da serverseitig einsortiert wird...

    Vielleicht denkst du ja doch nochmal drüber nach.

    Danke an alle die fleißig ihre Posts geschrieben haben. Die Anregungen waren wirklich wertvoll für uns.

    Nur wurden sie offenbar "flsach" interpretiert. ;)

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #10:
    I don't have an attitude problem. You have a perception problem.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 17. August 2015 10:56