locked
dateibrowser ----> Sanduhr bei Netzwerkzugriff RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich bin mittlerweile am Verzweifeln und weiß langsam keine Lösungsansätze mehr.

    Wir haben hier ein total simples Netzwerk. 5 XP Rechner die als Clienten funktionieren und 1 XP Rechner der als Dateiserver fungiert. IP Adressen sind manuell vergeben, Router existiert nicht. Kein Internet. kein DNS oder sonstiges.

    Netbios über TCP ist aktiviert, DNS Adressen registrieren ist der Haken raus.

    Auf dem Quasi Server ist nur ein Verzeichnis freigegeben "Daten" wo nur Word Dokumente drin sind. Direkt im Ordner Daten selber und dann existieren noch Unterstrukturen nach Jahreszahlen...... Ordner 2000, 2001 u.s.s.
    Dann ist noch ein Verzeichnis freigegeben wo eine Kalenderdatenbank liegt (was paradoxmäßiges). Ein sehr altes Windows95 Programm....... Programm ist lokal jeweils installiert auf den Clienten und greift über ein Netzlaufwerk auf die Datenbank zu. Funktioniert alles problemlos und sehr schnell.

    Das Problem ist der Datenordner - der zugriff auf diesen, egal ob über UNC, IP oder sonstiges führt immer zum selben Fehlerbild. Ich klicke das Netzlaufwerk an und es kommt eine kurze Sanduhr(5sek) und dann werden die Dateien angezeigt (sind auch ca. 3000). Dann gehe ich in der Ordnerstruktur tiefer .z.b. in einen Ordner wo nur 200 Dateien drin sind und es geht schnell. Dann gehe ich wieder in einen Ordner wo ca. 2000 Dateien liegen und es kommt wieder zur Sanduhr, diesmal auch länger 7-10 sek. Dann gehe ich wieder zurück eine Ebene höher und es kommt wieder zur Sanduhr. Je mehr ich in der Ordnerstruktur rumklicke umso langsamer wird es.

    Das kuriose ist aber !!!! das dies auf 3 Rechner stattfindet. Auf 2 anderen Rechnern ist dieses Phänomen nicht. Dort geht jeder Ordner oder jedes klicken normal und schnell (ohne Sanduhr).
    Die 2 Rechner die schnell gehen, haben nur Servicepack 2 installiert. Die 3 Rechner die langsam sind haben das aktuellste Patchlevel inkl. Servicepack3. Der Quasi Server hat auch SP3.

    Ich habe natürlich die Rechner miteinander verglichen. Es ist einfach kein weiterer Unterschied. Dienste durchprobiert verglichen. Netzlaufwerkindizierung an und abgeschaltet. 
    Einen separaten anderen Rechner genommen. Windows mit SP2 installiert und ins NEtz eingebunden. Genau dasselbe Fehlerbild - langsam in der NEtzwerkumgebung.
    Die Netzwerkkarte in einen Client deaktiviert und eine andere hochwertige 3com eingebaut und damit getestet - keine Unterschiede. Verkabelung ausgeschlossen. In den Netzwerkkarteneigenschaften "rumgespielt" alles durchgetestet - Vollduplex, Halbduplex etc. - keine Unterschiede.

    Auch so das Netz funktioniert und ist schnell. Ich hab so das Gefühl das es am Dateibrowser von Windows liegt, aber mir fällt gerade nichts mehr ein, auch Recherchen im Internet haben nicht geholfen.

    Donnerstag, 4. Juli 2013 11:11

Alle Antworten