none
Probleme nach Migration von FRS nach DFSR RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir verfügen gegenwärtig über zwei Domän-Controller (2016 und 2012 R2). Zur Vorbereitung auf ein Upgrade wurde eine Umstellung von NTFRS auf DFSR vorgenommen.

    Die Migration gemäß https://docs.microsoft.com/de-de/archive/blogs/askds/dfsr-sysvol-migration-faq-useful-trivia-that-may-save-your-follicles lief ohne Fehlermeldung durch.

    DFSRMIG /GLOBALSTATE ergibt

    Aktueller globaler DFSR-Status: "Entfernt"
    Erfolgreich


    In den Ereignisanzeigen auf beiden Servern wird jedoch Fehler 1058 ausgegeben:

    Fehler bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinie. Der Versuch, die Datei "\\<Domänen-Name>\SysVol\<Domänen-Name>\Policies\{40EF97D3-ED2D-4254-ADF3-3C6F8C4CFC77}\gpt.ini" von einem Domänencontroller zu lesen, war nicht erfolgreich. Die Gruppenrichtlinieneinstellungen dürfen nicht angewendet werden, bis dieses Ereignis behoben ist. Dies ist möglicherweise ein vorübergehendes Problem, das mindestens eine der folgenden Ursachen haben kann:
    a) Namensauflösung/Netzwerkverbindung mit dem aktuellen Domänencontroller.
    b) Wartezeit des Dateireplikationsdienstes (eine auf einem anderen Domänencontroller erstellte Datei hat nicht auf dem aktuellen Domänencontroller repliziert).
    c) Der DFS-Client (Distributed File System) wurde deaktiviert.

    Laut Meldung ist der Error Code 3 (Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden)


    Die DFS-Dienste laufen auf beiden Domäönen-Controllern.


    Die Ausführung von "dsquery server -o rdn" ergibt für beide Domänen-Controller

    ReplicatedFolderName  ReplicationGroupName  State
    SYSVOL Share               Domain System Volume  4

    und

    MaxOfflineTimeInDays
    60


    Ein Diagnosebericht für das Domain System Volume ergibt zwar keine Fehler, jedoch wird angezeigt, dass sich ausschließlich im Verzeichnis "C:\Windows\SYSVOL_DFSR\domain\DfsrPrivate\ConflictAndDeleted" Dateien und Verzeichnisse befinden.

    Ein Blick in das Verzeichnis C:\Windows\SYSVOL_DFSR\domain zeigt, dass es nur auf dem 2016er DC die Verknüpfung DfsrPrivate gibt; auf dem anderen Domnäen-Controller taucht sie nicht auf.


    Ich habe die Replikation zwischen den DCs mit Repadmin /syncall getestet, was zur Meldung

    RÜCKRUFMELDUNG: SyncAll wurde abgeschlossen.
    SyncAll wurde ohne Fehler beendet.

    führt.



    Wie fängt man in so einem Fall mit dem Eingrenzen der Fehlerursache und der Fehlerbehebung an?

    Bin für jeden Hinweis dankbar.


    Grüße

    Tobias
    Dienstag, 28. September 2021 10:14

Alle Antworten

  • Moin,

    als Fehlerbehebung würde ich die GPO-Ordner aus dem Backup holen, in den neuen Pfad versenken und schauen, ob sie sich replizieren. Und wenn dann alles tut, interessiert die Fehler-Ursache ja auch nur akademisch. Dazu kann man schwer was sagen, wenn man bei der Umstellung nicht dabei gewesen ist.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Dienstag, 28. September 2021 10:39
  • Hallo,

    in welchen Pfad müssen die GPOs bei einer DFSR-basierten Replikation denn rein. Ist das dann der Staging-Ordner ?

    Grüße

    Tobias

    Dienstag, 28. September 2021 10:43
  • SYSVOL_DFSR\domain\policies, würde ich jetzt sagen...

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Dienstag, 28. September 2021 10:55
  • Hallo,

    Lesen Sie dazu diese offiziellen Artikel:

    Die SYSVOL DFSR-Migration schlägt fehl, nachdem Sie einen Domänencontroller direkt auf Windows Server 2019 aktualisiert haben
    https://docs.microsoft.com/de-DE/troubleshoot/windows-server/networking/sysvol-dfsr-migration-fails-after-in-place-upgrade

    DFSR SYSVOL kann nicht migriert oder repliziert werden, SYSVOL nicht freigegeben
    https://docs.microsoft.com/de-DE/troubleshoot/windows-server/group-policy/dfsr-sysvol-fails-migrate-replicate

    --Wenn die Antwort hilfreich ist, bitte Upvote und als Antwort akzeptieren--
    Dienstag, 28. September 2021 13:57
  • Guten Morgen,

    ich habe mich an die Artikel von Microsoft gehalten.

    Leider ist als Nebenwirkung das AD in mehrere Teile zerfallen mit nicht mehr erreichbaren FSMO-Rollen, usw.

    Lösung:

    Restore eines DCs aus der Datensicherung und autorisierende Wiederherstellung. So hatte ich mir das Troublehsooting zwar nicht vorgestellt, aber jetzt habe ich wenigstens meinen FRS wieder.

    Grüße

    Tobias

    Mittwoch, 29. September 2021 07:51