none
Exchange 2010: Postfach Export (PST) -> Recoverable Items RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hi Community,

    letzte Woche hat uns ein Mitarbeiter verlassen und dieser hat großzügig seine Daten gelöscht, bevor er gegangen ist. Von ausgeschiedenen Mitarbeitern exportiere ich das Postfach in eine PST und archiviere das dann. In diesem Fall habe ich noch die RecoverableItems überprüft und dort eine Menge gefunden:

    [PS] C:\Windows\system32>Get-Mailbox -Identity bkunth | Get-MailboxFolderStatistics -FolderScope RecoverableItems | Select Identity, ItemsInFolder, FolderSize, FolderType | List Identity, ItemsInFolder, FolderSize, FolderType
    
    
    Identity      : DOMAIN.local/Hamburg/bkunth\Recoverable Items
    ItemsInFolder : 25
    FolderSize    : 42.5 KB (43,520 bytes)
    FolderType    : RecoverableItemsRoot
    
    Identity      : DOMAIN.local/Hamburg/bkunth\Deletions
    ItemsInFolder : 1535
    FolderSize    : 1.593 GB (1,710,532,955 bytes)
    FolderType    : RecoverableItemsDeletions
    
    Identity      : DOMAIN.local/Hamburg/bkunth\Purges
    ItemsInFolder : 0
    FolderSize    : 0 B (0 bytes)
    FolderType    : RecoverableItemsPurges
    
    Identity      : DOMAIN.local/Hamburg/bkunth\Versions
    ItemsInFolder : 0
    FolderSize    : 0 B (0 bytes)
    FolderType    : RecoverableItemsVersions
    

    Ich weiß jetzt nicht wie ich mit den 1,7 GB (1535 Items) Daten umgehen soll. Wenn ich das Postfach exportiere und später wieder irgendwo als zusätzliche Datendatei einhänge, bin ich dann noch in der Lage die wiederherstellbaren Objekte wieder herzustellen oder geht das nur jetzt wo die Daten quasi als Original in Outlook vorhanden sind?

    Thx & Bye Tom

    • Typ geändert Teodora MilushevaModerator Donnerstag, 7. April 2016 05:53 Die Threads die keine Aktivität haben, werden als Diskussion geändert. Das machen wir, um die Suche in dem Forum zu verbessern. Sie können den Typ jede Zeit ändern.
    Montag, 7. März 2016 08:35

Alle Antworten

  • Servus Community,

    ein Stückchen bin ich schon weiter. Es scheint als ob die recoverable items schon mit exportiert werden. Zumindest werden sie mit importiert, wenn sie in der PST Datei vorhanden sind:

    By default, an import request includes the user's Recoverable Items folder if it's present in the .pst file.

    https://technet.microsoft.com/en-us/library/ee633455%28v=exchg.150%29.aspx?f=255&MSPPError=-2147217396

    Das deckt sich soweit auch mit unseren Daten, weil das exportierte ist über 1,7GB groß und das Postfach beinhaltet (nicht gelöscht) nur ca. 10 MB an Daten.

    Die Frage ist jetzt nur, wie Exchange damit umgeht, wenn die PST Datei nach der Ablauffrist der wiederherstellbaren Objekte importiert wird? Wird dann gleich die Postfachbereinigung gemäß den Ablauffristen durchgeführt? Wobei wir weniger das Postfach wieder importieren, sondern vielmehr die PST Datei in ein Outlook einbinden, wenn zB etwas gesucht wird.

    Thx & Bye Tom

    Montag, 7. März 2016 09:38
  • Du könntest ja die pst auch direkt an einem Outlook ohne Exchange einbinden und das mal prüfen.

    ;)


    Gruß Norbert

    Montag, 7. März 2016 11:51
    Moderator
  • Servus Norbert,

    >Du könntest ja die pst auch direkt an einem Outlook ohne Exchange einbinden und das mal prüfen.

    Ich habe einen Mac und benutze Apple Mai.app aber ich habe es bei einer Kollegin ausprobiert und da sind die bereits gelöschten aber noch wiederherstellbaren Dateien in einen eigenen Verzeichnis in der PST. Das scheint also so zu passen und ich kann das Postfach archivieren, wie ich es vorgefunden habe.

    Danke Tom

    Montag, 7. März 2016 14:37