none
RSAT - Tools lassen sich nicht deinstallieren RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe auf Windows 10 Enterprise, die RSAT- Tools installiert. Dann kam das Windows 10 TH2 Update.
    Jetzt wollte ich die aktuelle Version der RSAT-Tools installieren, aber das funktioniert nicht. Nach dem notwendigen Reboot, kommt die Meldung, dass das Update nicht installiert werden kann und es erfolgt ein "Rollback" der Updateinstallation.

    Dann habe ich versucht, die alten RSAT- Tools zu deinstallieren, indem ich unter "WindowsFunktionen" erst einmal alle RSAT-Tools deaktiviert habe. Leider auch dort: Beim Deinstallationsprozess kommt die Fehlermeldung "Zugriff verweigert" mitdem Fehlercode 0x80070005

    Jemand eine Idee?
    Mittwoch, 2. Dezember 2015 11:51

Antworten

  • Hallo   ,

    führe mal ein inplace upgrade durch (Version 1511). Dadurch deinstallieren sich die alten RSAT- Tools und Du kannst die aktuelle Version installieren.

    Grüße
    Klaus
    • Als Antwort markiert Klaus Kroenert Sonntag, 27. Dezember 2015 14:55
    Sonntag, 27. Dezember 2015 14:55

Alle Antworten

  • Hallo Klaus,

    versuchen Sie folgendes:

    1. Starten Sie den Rechner in Abgesicherter Modus und versuchen Sie die RSAT-Tools zu deinstallieren. 

    2. Machen Sie ein Clean Boot 

    3. Melden Sie sich als lokaler Administrator und versuchen Sie die RSAT-Tools zu deinstallieren.

    4. Falls den Rechner in der Domäne ist, versuchen Sie als Domäne Admin die Tools zu deinstallieren.

    5. Erstellen Sie ein neues Profil und versuchen Sie erneut.

    6. Erstellen Sie ein neues Konto und versuchen Sie erneut.

    Gruß,

    Teodora


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Donnerstag, 3. Dezember 2015 10:36
    Moderator
  • Hallo Teodora,

    hasst Du eine Anleitung für den CleanBoot unter Windows 10 und wie man in den abgesicherten Modus unter Windows 10 kommt?

    Der mir bekannte Prozess unter Windows 10, führte nämlich dazu, dass das Notebook einen Schaden bekam und erst komplett aufgeschraubt werden musste, der Accu entfernt, um das Notebook überhaupt wieder funktionsfähig zu bekommen.

    Die anderen Vorschläge (lokaler Admin und Domain Admin) führten zu keinem Erfolg.

    Im übrigen: Durch die Aktion ist uns ein neuer Windows 10 Bug aufgefallen 10586.14 Enterprise). Irgendwie ist Windows 10 wohl doch noch nicht ganz fertig und wir Anwender arbeiten mit einer Beta.

    Grüße
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 13:59
  • Hallo Klaus,

    weiter unten finden Sie die Anleitungen:

    How to Clean Boot Windows 10 and Windows 8

    How to Get to Safe Mode in Windows 10

    Gruß,

    Teodora


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Donnerstag, 3. Dezember 2015 14:34
    Moderator
  • Hallo Teodora,

    weder mit CleanBoot, noch im abgesicherten Modus, lassen sich die alten RSAT Tools deinstallieren, bzw die neuen installieren. Das Fehlerbild ist das Gleiche.

    Grüße
    Klaus
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 15:07
  • Gibt's hier was neues oder einen Workaround? Bei mir das gleiche, weder lassen sich die "alten" RSAT-Tools (Ver 1.0) in Englisch deinstallieren, noch lassen sich die "Neuen" Tools (Ver 1.1) installieren, weder Deutsch noch Englisch... Meine Lust das komplette System wegen sowas neu aufzusetzen hält sich stark in Grenzen.
    Mittwoch, 9. Dezember 2015 11:13
  • Leider keine News zu dem Thema. Ich hoffe, es kommt noch eine Antwort. Auf eine Neuinstallation möchte ich auch gerne verzichten.
    Mittwoch, 9. Dezember 2015 18:51
  • Hallo Klaus,

    am besten eröffnen Sie eine Serviceanfrage bei Microsoft.

    Telefonnummer:  +49  (0)180 6 67 22 55  

    Gruß,

    Teodora


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Freitag, 11. Dezember 2015 11:39
    Moderator
  • Hallo Teodora Milusheva  ,
    dann bitte ich um Mitteilung, wie man online einen Service Request öffnen kann, denn das mit der Telefonnummer ist ja nett, aber wenn man jedes mal "rausgeschmissen" wird, während man sich durch die Menüs durcharbeitet und erst mit langen Informationsansagen belästigt wird, die dann auch noch Geld kosten, ist das sicherlich keine kundenfreundliche Lösung.

    Für Office365 und andere Online Dienste, oder Produkte wie das Microsoft BAND 2, Surface, Mobility, gibt es schließlich auch Möglichkeiten online einen Service Request zu eröffnen.

    Grüße
    Klaus
    Freitag, 11. Dezember 2015 18:56
  • Gibt's hier was neues oder einen Workaround? Bei mir das gleiche, weder lassen sich die "alten" RSAT-Tools (Ver 1.0) in Englisch deinstallieren, noch lassen sich die "Neuen" Tools (Ver 1.1) installieren, weder Deutsch noch Englisch... Meine Lust das komplette System wegen sowas neu aufzusetzen hält sich stark in Grenzen.
    Die Lösung ist ein Servicerequest bei Microsoft - besonders hilfreich, insbesondere auch für andere Anwender, die das gleiche Problem haben. .....
    Freitag, 11. Dezember 2015 18:58
  • Hallo Klaus,

    die Lösung ist nicht genau bei Microsoft eine Serviceanfrage zu machen, sondern dort werden Sie am besten Hilfe kriegen. Um Ihre Problem zu lösen, man braucht mehrere Traces zu sammeln und Logs zu analysieren usw.. Das ist leider in dem Forum ungünstig, weil da sensitive Informationen über Ihre Unternehmen stehen. Versuchen Sie online eine Serviceanfrage zu eröffnen über die folgende Seite:

    https://support.microsoft.com/de-de/gp/contactus81?Audience=Commercial&SegNo=3

    Falls Sie weitere Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

    Gruß,

    Teodora


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.


    Samstag, 12. Dezember 2015 08:35
    Moderator
  • Das ist mir leider nicht möglich, da wir keinen Servicevertrag mit Microsoft haben und ich daher kein Supportanfrage anlegen kann!
    Montag, 14. Dezember 2015 08:09
  • Das ist mir leider nicht möglich, da wir keinen Servicevertrag mit Microsoft haben und ich daher kein Supportanfrage anlegen kann!

    Dann bedeutet das, einen kostenpflichtigen Service Request zu eröffnen und das, obwohl der Fehler deutlich bei Microsoft zu suchen ist.
    Montag, 14. Dezember 2015 10:32
  • Hallo Klaus,

    falls es einen BUG ist, dann wird den Fall kostenlos für Sie sein.

    Gruß,

    Teodora


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    • Als Antwort vorgeschlagen Klaus Krönert Dienstag, 15. Dezember 2015 19:00
    Montag, 14. Dezember 2015 11:43
    Moderator
  • Hallo Teodora,

    "falls es ein BUG ist" .... wer garantiert mir, dass Microsoft das als BUG einordnet?
    Ich habe beim Microsoft Support schon Dinge erlebt, da wurden für Fehler beim Anwender als Ursache auf dem Rechner befindliche dritt Produkte  eingeordnet. Für Kunde bedeutet das kostenpflichtig. Erst durch einen anderen Service Request )viele Wochen später) wurde dann ein Fehler im Microsoft Backend festgestellt, der dann auch den ursächlichen Fehler, welcher angeblich durch Fremdsoftware verursacht worden sein soll, behoben hat.
    Soviel zur Supportqualität .....

    Grüße
    Klaus
    Montag, 14. Dezember 2015 12:29
  • Stellen sich nur folgende Probleme:

    - kostenpflichtige Supportfälle können meines Wissens nach nur mit Kreditkarte abgerechnet und überhaupt erst eingereicht werden
    - ich Administriere das Netzwerk einer kleinen Gemeindeverwaltung, da gibt es keine Kreditkarte.
    - ich privat besitze auch keine Kreditkarte (und würde diese, falls ich eine hätte, auch nur ungern für derartiges "Missbrauchen")

    Falls es da Neuerungen gibt, dass man Supportfälle auch ohne Kreditkarte einreichen kann, bin ich für jede Info dankbar. Ansonsten heißt es wohl nur hoffen dass jemand mit Supportvertrag das gleiche Problem hat und ein Ticket eröffnet....

    Montag, 14. Dezember 2015 13:31
  • Wir werden das Thema über einen Service Request (115121513496846) direkt über den Microsoft Support weiter bearbeiten.
    • Als Antwort vorgeschlagen Klaus Krönert Dienstag, 15. Dezember 2015 19:00
    Dienstag, 15. Dezember 2015 19:00
  • Hallo   ,

    führe mal ein inplace upgrade durch (Version 1511). Dadurch deinstallieren sich die alten RSAT- Tools und Du kannst die aktuelle Version installieren.

    Grüße
    Klaus
    • Als Antwort markiert Klaus Kroenert Sonntag, 27. Dezember 2015 14:55
    Sonntag, 27. Dezember 2015 14:55
  • Ist zwar nicht die eleganteste Lösung, hat aber funktioniert :-) Vielen Dank für den Hinweis!
    Mittwoch, 30. Dezember 2015 16:10
  • Hi Klaus,

    folgenden Registry-Key (zur Sicherheit) exportieren und löschen:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Fusion\PublisherPolicy\Default\v4.0_Policy.3.1.Microsoft.UpdateServices.Administration__31bf3856ad364e35\1\4.0.0.0

    Danach lassen sich die RSAT-Tools auf dem üblichen Weg deaktivieren.

    Gruß,

    Markus


    MIS

    Dienstag, 28. Juni 2016 09:16