none
IIS, URL Rewrite Module, Umleitung wenn Browser nicht Chrome RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    wir haben auf einem internen Server eine WebSite über die eine Applikation läuft (IIS 8.5, Windows Server 2012R2).

    Die Applikation muss mit dem Google Chrome aufgerufen werden da wir Funktionen vom Chromium verwenden, doch egal wie oft man es sagt, die Seite wird mit dem Edge oder IE gestartet und das führt dann zu Ausagen wie "das funktioniert nicht".

    Ich möchte daher alle Anfragen auf eine Hinweis-Seite umleiten, in denen im HTTP_USER_AGENT nicht das Stichwort *chrome* erscheint.

    Mit dem URL Rewrite Module habe ich eine neue Rule erstellt, die auch funktionierte, doch nun stelle ich fest, dass die Hinweis-Seite nicht korrekt dargestellt wird.

    Nach der Analyse ist mir klar das alle anzuzeigenden Logos, CSS-Formatierungen etc auch umgeleitet werden, womit ich auf der Hinweis-Seite nur noch den Text sehe :-)

    Die Frage ist nun ob im Abschnitt "Match URL" man nicht per regular expression so prüfen kann das die Rule erst dann matched wenn in der URL eine *.html Seite, aber nicht {HTTP_HOST}\hinweis.html aufgerufen wird.

    Damit müsste es doch gehen alles zu prüfen und umzuleiten, wenn es eine HTML Seite ist, aber nicht schon die hinweis.html ist?

    Wer kennt sich da aus?

    Viele Grüsse,
    Daniel

    Freitag, 26. Juni 2020 21:56

Alle Antworten

  • Statt Utl-Rewrite würde ich eine schöne einfache HTML-Seite gestalten die dann den Browser abfragt und eine entsprechende Warnung herausgibt.
    Beim weiterleiten ändert sich ja die Adresszeile und wenn man sich diese merkt und direkt aufruft statt der Hauptseite, funktioniert die Umleitung nicht.
    Man kann dann halt nur via TryCatch im Javascript (z.B. beim windows.onLoad) die Prüfung machen und einen Fehler anzeigen bevor überhaupt was weiter gemacht wird.

    Samstag, 27. Juni 2020 13:52