none
KMS aktvierung mit 'duplicated Client IDs' RRS feed

  • Frage

  • Hallo in die Runde,
    ich habe eine Frage zu der KMS Aktivierung mit 'duplicated Client IDs'
    Wenn z.B. erstellten VMs kein SYSPREP folgt.

    Hat jemand ne Idee was das für Auswirkungen haben kann ?

    Vielen Dank
    Markus

    Freitag, 10. Januar 2014 10:38

Antworten

  • Hi,

    Am 10.01.2014 11:38, schrieb Markus Mistler:

    ich habe eine Frage zu der KMS Aktivierung mit 'duplicated Client IDs'
    Wenn z.B. erstellten VMs kein SYSPREP folgt.
    Hat jemand ne Idee was das für Auswirkungen haben kann ?

    ... das die Clients nicht aktiviert werden können?

    Aber das ist mit 2 Systemene ja schnell getestet und wenn es dann geht, hast du nur die "normalen" Probleme, die ohne sysprep auftauchen.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 10. Januar 2014 10:46
  • Bin noch am schauen.

    Das mit der geclonten Maschine habe ich noch nicht probiert.
    Mir ist aber eingefallen, das ich mich letztens in Berlin mit einem Microsoft
    Referenten unterhalten habe und er mir dringend den Einsatz von SYSPREP geraten hat.

    Obwohl man hier und da immer wieder liest das es nicht mehr notwendig wäre.

    Seine Aussage war aber, das es zu sehr komischen Phänomenen kommen kann, wenn man
    KEIN Sysprep ausführt.

    Ich vermute also eher da das Problem.

    Auf die Spur bin ich gekommen wegen des Reports für Duplicates Machine IDs.

    Vielen Dank
    Markus

    Montag, 13. Januar 2014 10:56

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 10.01.2014 11:38, schrieb Markus Mistler:

    ich habe eine Frage zu der KMS Aktivierung mit 'duplicated Client IDs'
    Wenn z.B. erstellten VMs kein SYSPREP folgt.
    Hat jemand ne Idee was das für Auswirkungen haben kann ?

    ... das die Clients nicht aktiviert werden können?

    Aber das ist mit 2 Systemene ja schnell getestet und wenn es dann geht, hast du nur die "normalen" Probleme, die ohne sysprep auftauchen.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 10. Januar 2014 10:46
  • Bin noch am schauen.

    Das mit der geclonten Maschine habe ich noch nicht probiert.
    Mir ist aber eingefallen, das ich mich letztens in Berlin mit einem Microsoft
    Referenten unterhalten habe und er mir dringend den Einsatz von SYSPREP geraten hat.

    Obwohl man hier und da immer wieder liest das es nicht mehr notwendig wäre.

    Seine Aussage war aber, das es zu sehr komischen Phänomenen kommen kann, wenn man
    KEIN Sysprep ausführt.

    Ich vermute also eher da das Problem.

    Auf die Spur bin ich gekommen wegen des Reports für Duplicates Machine IDs.

    Vielen Dank
    Markus

    Montag, 13. Januar 2014 10:56
  • Hi,

    Am 13.01.2014 11:56, schrieb Markus Mistler:

    [...] mit einem Microsoft
    Referenten unterhalten habe und er mir dringend den Einsatz von SYSPREP geraten hat.

    Das wird dir jeder empfehlen, der schon mal mit Clonen gearbeitet hat.

    Obwohl man hier und da immer wieder liest das es nicht mehr notwendig wäre.

    99% funktionieren. 1% nicht. Ob deine Anwendung zu dem einen Prozent gehört merkst du erst nach  Tagen der Fehlersuche. Denn den Clone wirst du als letzten verdächtigen, denn "es geht doch alles".

    Sysprep ist Pflicht. NewSid ist absolet.

    Vieles funktioniert stressfrei im Clone, aber eben leider nicht alles und die einzige offiziell supportete Variante ist Sysprep.
    In Kombination mit einer Antwortdatei/Unattended Install ist es sogar um vieles bequemer als ein Clone.
    Denn dann kannst du die Variablen Daten (Computername/IP/Whatever) auch direkt dynamisch gestalteten ohne sie nachträglich manuell ändern zu müssen.

    Du verlierst Zeit bei der Manuellen Anpassung. Ich verliere Zeit in der Organisation/Einrichtung der Automatisierung, aber am Ende gewinne ich Zeit durch Automatisierung.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Montag, 13. Januar 2014 11:11