none
Internet Explorer 8/9 - Proxy einstellungen werden nicht übernommen RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag,

    irgendwie bin ich am verzweifeln was den Internet Explorer und seine Einstellungen angeht. Per Gruppenrichtlinien habe ich festgelegt welcher Proxy eingetragen werden soll und welche Startseite. Jedoch gibt es da unter Windows 7 Probleme. Da bei Windows 7(x64) ja verschiedene Explorer sprich 32-Bit und 64-Bit installiert werden greift immer nur der 64-Bit die Einstellungen jedoch nicht der 32-Bit an welchem Punkt ist es denn richtig damit es funktionieren sollte?

    Montag, 12. September 2011 11:32

Antworten

  • Am 14.09.2011 14:14, schrieb Maddin2803:

    ird eine rot gestrichelte Linie

    rote gestrichelt = nicht konfiguriert
    grün unterstrichen = gesetzt

    F5 - alle grün
    F6 - einer grün
    F7 - einer rot
    F8 - alle Rot
    (jeweils für den aktiven Tab)

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    • Als Antwort markiert MaddinB Mittwoch, 1. Februar 2012 10:47
    Mittwoch, 14. September 2011 14:29

Alle Antworten

  • Hallo,

    an welcher Stelle in der Policy hast du den Proxy gesetzt?
    Per GPP (Group Policy Preferences) oder in der Internet-Explorer Wartung?

    Wie schaut es mit der Übernahme der Richtlinien aus?
    Hast du per rsop.msc und gpresult geprüft, ob und welche Policies übernommen werden?

    Montag, 12. September 2011 14:18
    Beantworter
  • Ich hab das einmal eingestellt bei:

     

    Benutzerkonfiguration -> Systemsteuerungeinstellungen -> Internet Einstellungen

    allerdings fällt mir dort auf ist wo der proxy eingetragen wird eine rot gestrichelte Linie drunter?

    und dann nochmal unter

    Computerkonfiguration -> Einstellungen -> Regestrierung und dort die Schlüssel hinterlegt

    Mittwoch, 14. September 2011 12:14
  • Am 14.09.2011 14:14, schrieb Maddin2803:

    ird eine rot gestrichelte Linie

    rote gestrichelt = nicht konfiguriert
    grün unterstrichen = gesetzt

    F5 - alle grün
    F6 - einer grün
    F7 - einer rot
    F8 - alle Rot
    (jeweils für den aktiven Tab)

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    • Als Antwort markiert MaddinB Mittwoch, 1. Februar 2012 10:47
    Mittwoch, 14. September 2011 14:29
  • Okay das mit dem setzen was mir nicht klar sprich F5 bis F8, jetzt geht es! Frage beantwortet.

    Danke!

    Mittwoch, 14. September 2011 18:32
  • >rote gestrichelt = nicht konfiguriert
    >grün unterstrichen = gesetzt

    Der übliche Stolperstein.

    Ich würde mir wünschen,

    sobald eine Einstellung geändert wird, wird auch automatisch die rote Linie zu einer Grünen...

    Aber das wird wohl ein Wunsch bleiben.

    Mittwoch, 14. September 2011 20:52
    Beantworter
  • Hi

    Am 14.09.2011 22:52, schrieb Matthias Wolf:

    sobald eine Einstellung geändert wird, wird auch automatisch die rote Linie zu einer Grünen...

    Das war und ist einer der größten Diskussionspunkte gewesen und das
    Fazit ist: Das klappt nicht, denn das größte Problem ist:
    Wie kriege ich einen konfigurierten Wert wieder auf nicht konfiguriert
    zurück? Nicht jeder Wert íst ein "text" der sich löschen lässt.
    Eine Checkbox die ich  "abhake" ist ja dann immer noch konfiguriert.
    In einer DropDown Box gibt es kein leeres Feld etc.

    Wenn du zusätzlich zur UI noch Checkboxen einbaust, oder
    Text/Dropdownfelder um leere Felder erweiterst verstösst du gegen eine
    Kernregel der Preferences: Sie haben die org. UI nachgebaut, damit sie
    jeder versteht und es simpel bleibt. Sobald ich sie verändere wird es
    kompliziert. Dann muss man sie komplett neubauen, da kein Platz in der
    org UI ist für weitere Optionsfdelder.

    Würden die Anwendungen (Outlook/OFfice) noch existieren, dann wäre das
    Wissen um die F5,F6,F7,F78 Tasten nicht in den Tiefen der Hilfe
    versteckt. Es war ein Tastatur-Screenshot mit Erklärung auf dem ersten
    Reiter eine Anwendung.

    Im GPEditor ist in der "bunten" Ansicht Platz genug, man müsste die
    Tasten nur oben als Bild mit Popup Info hinterlegen, fertig.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Donnerstag, 15. September 2011 07:55