none
Exchange 2013 Public Folder Berechtigungen RRS feed

  • Frage

  • Hallo!

    Habe eine ziemlich riesige PublicFolder Struktur. Ca. 400 Ordner mit gut 400GB Daten :/

    Es wurde alles neu angelegt bzw. aus Outlook neu Importiert. Auf dem Stammordner habe ich allen Usern die Berechtigung "Editor mit Veröffentlichungsberechtigungen" bzw."Veröffentlichender Bearbeiter" Aus mir nicht ganz klaren Gründen dürfen diese allerdings die Ordner nicht umbenennen.

    Funktioniert anscheinend nur wenn der User das Recht "Besitzer" hat. Dachte mir kein Problem machst du schnell(höhö)

    Über die Verwaltungswebseite geht es leider nicht so wie gewünscht, da ich die Berechtigungen für alle Ordner u. Unterordner setzten muß. Nach einem 4tel der Ordner kommt dann eine Fehlermeldung mit zu wenig Speicher (ja ich weiß 72GB Ram Speicher ist zu wenig ;)

    Dann hab ich versucht den User per Exchangeshell zu entfernen und als Owner wieder hinzugefügt. Funktioniert auch, aber leider werden die Berechtigungen nicht an die Untergeordneten Ordner übergeben.

    Diverse Versuche mit AddUsersToPFRecursive hatten keinen Erfolg :/

    Ich bin leicht verzweifelt, da ich die Rechte nirgends vollständig rein bringe.

    Also nur kurz zusammengefasst ich will, alle User als Besitzer des Root Public Folders und die Rechte sollen auf alle Ordner u. Unterordner gesetzt werden.

    Liebe Grüße

    Mittwoch, 14. August 2013 10:58

Antworten

  • Geschafft, habe mir alle Ordner ausgelesen, und alle Sonderzeichen entfernt waren wohl ein paar Umlaute und Sonderzeichen drin ;) danach per Powershellscript ./AddUSersToPFRecursive.ps1 "\(Ordnername)" -User "Variable Username" - Permission Owner

    und dies dann pro User einmal durchlaufen lassen.

    Montag, 26. August 2013 11:09

Alle Antworten

  • Hi Roman,

    da der User schon rechte hat, musst du diese aktualisieren.

    Schau dir mal ReplaceUserPermissionOnPFRecursive an:
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb123522(v=exchg.141).aspx

    Upps 2013, prüf mal, ob das Script noch läuft... 

    Viele Grüße
    Christian

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 16. August 2013 16:04
    Donnerstag, 15. August 2013 19:03
    Moderator
  • Hab mich da jetzt noch weiter einglesen.

    Mit der Powershell und dem Befehl.\ReplaceUserPermissionOnPFRecursive.ps1 -TopPublicFolder
    "\" -User "Username" -Permission Owner tut sich zu mindest etwas in der Powershell.

    Muß jetzt nur die richtige Vorgehensweise finden, dauert leider etwas, da es wie gesagt mehrere 100 Ordner sind ;)

    Es wurde kein vorhandener Berechtigungseintrag gefunden für Benutzer: EDV.
    In C:\Users\administrator.XXAppData\Roaming\Microsoft\Exchange\RemotePowerShell\exchange.XX.local\exchange.XX
    .local.psm1:22464 Zeichen:9
    +         $steppablePipeline.End()
    +         ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
        + CategoryInfo          : NotSpecified: (:) [Get-PublicFolderClientPermission], UserNotFoundInPermissionEntryExcep
       tion
        + FullyQualifiedErrorId : [Server=EXCHANGE,RequestId=87926759-5cd2-4746-a103-6c267c7209b7,TimeStamp=19.08.2013 13:
       38:12] 5FA66C51,Microsoft.Exchange.Management.StoreTasks.GetPublicFolderClientPermission

    Hat leider auch nicht ganz geklappt :/ Muß dann wohl oder übel jeden Ordner einzeln durch das Script jagen

    Edit: Irgendwie schaffe ich es nicht die Berechtigungen durchzudrücken. Hat jemand noch eine Idee? Eine Kombination aus Add und Replace müsste es da fast sein...

    Edit2: Habe jetzt den Ordner wo es hängt manuell die Berechtigung gesetzt, dann kommt er wieder ein Stück drüber und danach wieder die Fehlermeldung...

    Auch einzelne größere Ordner gehen nicht über die ECP Seite, im besten Fall gibt´s nur einen Error, im schlimmsten Fall schmiert der Server ab.

    Bin mit meinem Latein wirklich am Ende. Ist das wirklich so schwierig die Berechtigungen für die Öffentlichen Ordner zu setzen, oder bin ich einfach zu blöd dafür?

    Montag, 19. August 2013 11:57
  • Geschafft, habe mir alle Ordner ausgelesen, und alle Sonderzeichen entfernt waren wohl ein paar Umlaute und Sonderzeichen drin ;) danach per Powershellscript ./AddUSersToPFRecursive.ps1 "\(Ordnername)" -User "Variable Username" - Permission Owner

    und dies dann pro User einmal durchlaufen lassen.

    Montag, 26. August 2013 11:09