none
Desktopdarstellung/SAP Client bei Terminalservern langsam RRS feed

  • Frage

  • Hallo, 

    Problem: SAP Client baut die Menüs/Dialoge/  auf Terminalserver langsam auf. (im Vergleich zu einem lokal installiertem SAP Client)

    (das normale Problem wenn man über WTS arbeitet, PDF oder flashbasierte Internetseiten sind dann ja immer merkbar langsamer)

    Es ist 3 x Windows 2008 Std. Terminalserver mit 32 GB RAM und recht viel zugewiesenem CPU.  (über Vmware) 

    Die WTS Clients sind:  1-2 Jahren alte Windows 7 PCs ohne SSD Drive. In den MSTSC Settings haben wir es schon mit  Anzeige 15/16 bit probiert.

    Windows Aero ist auf den Terminalserver nicht aktiviert, Cleartype ist m.W. nach aktiviert.

    1. Gibt es Wege um die Desktopdarstellung auf WTS insbesondere im SAP zu verschnellern? 2. Oder anders gesagt kann man die gefühlte Echtzeitreaktion auf dem WTS herstellen? (so wie wenn man SAP Client direkt auf dem Windows 7 nutzt?)
    3. Manchmal wird ja RemoteFX aktivieren empfohlen - würde das so einfach gehen? Braucht man dazu nicht extra im Grafikkarte im Terminalserver?  Wir haben 2 x Rackserver mit einem Storage dazwischen.



    • Bearbeitet R2D2-Rev.2 Dienstag, 9. August 2016 15:56
    Dienstag, 9. August 2016 15:44

Antworten

  • Moin,

    Du bist nicht alleine. SAPGUI ist ein bekannter Problemkandidat bei Multisession-Umgebungen aller Art. Schau Dir mal den folgenden Artikel an, ob das bei Dir auch hilft. Das ist zwar CITRIX, aber der Lösungsansatz betrifft SAP und nicht XenApp, ist also genauso auf RDS anwendbar:

    http://support.citrix.com/article/CTX127399

    Was auch oft hilft, ist, sich mit der eingesetzten Java VM und deren Ressourcenconfig zu beschäftigen.

    ad 3. Nein, von einer Grafikkarte kann und wird ein Terminalserver keinen Gebrauch machen, die RemoteFX-Beschleunigung wird in Software erzeugt und auf der CPU gerechnet. Anders bei VDI, da kann RemoteFX tatsächlich auf GPU-Virtualisierung zurückgreifen. Wenn Dein Problem aber z.B. aus der falschen Heap Size in Java resultiert, ist die Grafik-Performance erst mal egal.

    ad 1. + 2. Du musst versuchen herauszukriegen, ob Deine Probleme aus dem Ressourcenverbrauch durch die SAPGUI her rühren oder aus dem Remoting-Protokoll. Beides wird man in der Regel durch gekonnten Einsatz von PerfMon festpinnen können. Davon hängt das weitere Troubleshooting ab. Manchmal helfen auch einfache Tests: Ist die GUI auf einem Windows 7-Rechner genauso performant, wenn man per RDP darauf zugreift?

    EDIT: Oh, und ich sehe gerade, Terminal Server sind virtualisiert. Da solltest Du dir die Dokumente von http://www.projectvrc.team/ zu Gemüte führen...


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.


    Dienstag, 9. August 2016 18:42

Alle Antworten

  • Moin,

    Du bist nicht alleine. SAPGUI ist ein bekannter Problemkandidat bei Multisession-Umgebungen aller Art. Schau Dir mal den folgenden Artikel an, ob das bei Dir auch hilft. Das ist zwar CITRIX, aber der Lösungsansatz betrifft SAP und nicht XenApp, ist also genauso auf RDS anwendbar:

    http://support.citrix.com/article/CTX127399

    Was auch oft hilft, ist, sich mit der eingesetzten Java VM und deren Ressourcenconfig zu beschäftigen.

    ad 3. Nein, von einer Grafikkarte kann und wird ein Terminalserver keinen Gebrauch machen, die RemoteFX-Beschleunigung wird in Software erzeugt und auf der CPU gerechnet. Anders bei VDI, da kann RemoteFX tatsächlich auf GPU-Virtualisierung zurückgreifen. Wenn Dein Problem aber z.B. aus der falschen Heap Size in Java resultiert, ist die Grafik-Performance erst mal egal.

    ad 1. + 2. Du musst versuchen herauszukriegen, ob Deine Probleme aus dem Ressourcenverbrauch durch die SAPGUI her rühren oder aus dem Remoting-Protokoll. Beides wird man in der Regel durch gekonnten Einsatz von PerfMon festpinnen können. Davon hängt das weitere Troubleshooting ab. Manchmal helfen auch einfache Tests: Ist die GUI auf einem Windows 7-Rechner genauso performant, wenn man per RDP darauf zugreift?

    EDIT: Oh, und ich sehe gerade, Terminal Server sind virtualisiert. Da solltest Du dir die Dokumente von http://www.projectvrc.team/ zu Gemüte führen...


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.


    Dienstag, 9. August 2016 18:42
  • danke.

    Der SAP Berater verneinte, dass Java Heap Size und o.g. Citrix Link helfen und verweist auf die Möglichkeit einer schnellen Server Grafikkarte.

    Erfahrungswerte dazu sind schwer zu bekommen, wir probieren evtl. mit Teststellung.

    http://techreport.com/news/30147/nvidia-tesla-m10-brings-gpu-acceleration-to-more-virtual-users

    http://nvidianews.nvidia.com/news/nvidia-grid-delivers-100-graphics-accelerated-virtual-desktops-per-server

    http://www.searchdatacenter.de/news/450296635/Tesla-M10-ergaenzt-NVIDIA-GRID-Portfolio-und-zielt-auf-hohe-Anwenderdichten

    http://www.tomshardware.de/tesla-m10-maxwell-nvidia-grafikkarte-gpu,news-255711.html

    Mittwoch, 24. August 2016 10:43
  • Der SAP Berater verneinte, dass Java Heap Size und o.g. Citrix Link helfen und verweist auf die Möglichkeit einer schnellen Server Grafikkarte.

    Ja, aber wie ich oben auch schon schrieb, nicht für Terminalserver, sondern für VDI. Und vielleicht läuft die SAPGUI auf einem Single-User-OS auch ohne GPO-Beschleunigung besser.

    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Mittwoch, 24. August 2016 10:52