none
Windows Updates schlagen fehl 0x800705b4 RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir betreiben einen Server 2016 Standard (Version 1607, Build 14393.1770). Nun sollen auf diesem die aktuellen Patches für den November 2017 installiert werden, was allerdings fehlschlägt: Fehlercode 0x800705b4. Bereits beim Oktober-Patchday derselbe Fehler, derzeit habe ich die Patches manuell heruntergeladen und installiert.

    Die Updates werden über einen WSUS bezogen (der mit Windows 10 einwandfrei funktioniert). Beim ersten Versuch kam der Fortschrittsbalken bis zu 25% (Installation wird vorbereitet), bei weiteren Versuchen hing der Balken etwa 20-30 Minuten bei 0%, um dann mit dem Fehlercode auszusteigen.

    Was ich versucht habe:

    - Löschen des Ordners Software Distribution. Resultat: 0x800705b4

    - In den erweiterten Update-Optionen den Haken gesetzt bei "Updates für andere Microsoft-Produkte bereitstellen, wenn ein Windows-Update ausgeführt wird" und anschließendem Reboot. Resultat: Ich bekomme einen neuen Fehlercode: 0x8000ffff

    - Daraufhin dies hier ausgeführt: https://www.win-10-forum.de/artikel-windows-10-tipps-tricks/1690-windows-10-fehlercode-0x8000ffff-beheben-so-funktioniert-s.html. Resultat: Es wurden keine Fehler gefunden. Erneuter Updateversuch mit 0x800705b4.

    Gruß


    MCITP Server Administrator MCTS 2008R2 Server Virtualization

    Mittwoch, 15. November 2017 09:29

Antworten

  • Hallo,

    Problem ist gelöst: Ich musste unseren Sophos-Virenscanner deaktivieren, dann lief das Update durch.

    Gruß


    MCITP Server Administrator MCTS 2008R2 Server Virtualization

    • Als Antwort markiert Coreknabe Donnerstag, 16. November 2017 09:33
    Donnerstag, 16. November 2017 09:33

Alle Antworten

  • Hallo,

    Problem ist gelöst: Ich musste unseren Sophos-Virenscanner deaktivieren, dann lief das Update durch.

    Gruß


    MCITP Server Administrator MCTS 2008R2 Server Virtualization

    • Als Antwort markiert Coreknabe Donnerstag, 16. November 2017 09:33
    Donnerstag, 16. November 2017 09:33
  • Hallo Coreknabe. Ihre Probleme decken sich soweit mit unseren. Wir haben allerdings nur den durch Microsoft vorinstallierten Defender im Einsatz. Auch der Microsoft Support ist nicht in der Lage das Problem abzustellen. Das Problem besteht auf sieben Server 2016 Systemen, die teilweise Domänencontroller oder Domänenmitglieder sind, oder aber auch gar nicht Mitglieder der Domäne.

    Es scheint für das Problem keine Lösung zu geben, außer wieder Server 2012 R2 einzusetzen, mit denen immer alles funktionierte.

    Schade, dass auch im zweiten Halbjahr 2018 Microsoft noch solche Probleme mit der Server 2016 OS hat.

    Gruß

    Andreas

    Freitag, 18. Mai 2018 04:28
  • Hallo Andreas,

    kleines Update: Die letzten beiden Patchdays liefen die Updates bei uns auch mit aktiviertem Sophos Virenscanner, ohne dass ich ihn hätte deaktivieren müssen. Warum das jetzt so ist: Keine Ahnung.

    Gruß 


    MCITP Server Administrator MCTS 2008R2 Server Virtualization

    Freitag, 18. Mai 2018 09:13