none
MSSQL 2008 R2: Änderungen Konfigurationseinstellungen bei inaktivem Analysis Service RRS feed

  • Frage

  • Moin,

    die Einstellungen für Analysis Service Inztance wurden hinsichtlich Parameter BackUpDir geändert. Pfadname beginnt irrtümlicher Weise mit \\ und kann somit beim Start Analysis Service nicht gefunden bzw. nicht erstellt werden, da ungültiger Pfadname. Somit wird der Dienst auch sofort wieder beendet.

    Frage: Wie kommt man beim inaktivem Service auf die Default-Einstellungen zurück bzw. kann Einstellungen ändern ohne Recovery-Aktionen bzw. Neuinstallation von Analysis Services?

    Gruß

    Bodo

    Mittwoch, 21. November 2012 14:52

Antworten

  • Hallo Bodo,

    öffne mal den Windows Dienstmanager (services.msc) und öffnen dort die Eigenschaften des Dienstes "SQL Server Analysis Services (Instanzennamen)". Dort findest Du unter Tab "Allgemein" die Angabe "Pfad zur EXE-Datei", kopiere Dir mal den Teil raus, das müsste so aussehen:

    "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\bin\msmdsrv.exe"
    -s "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Config"

    wobei hier SQL105DEV der Name meiner Instanz ist, wird bei Dir anders lauten. Mit -s wird der Pfad zur Konfigurationsdatei übergeben. So, nur einen Explorer mit Admin-Rechten und zu dem Pfad navigieren. Dort findest Du ein "msmdsrv.ini" und eine "msmdsrv.bak"; letztere sollte die Konfiguration vor der letzten Änderung enthalten. Die INI in Kopie umbenennen, sowie die BAK in die INI.

    Falls die BAK doch nicht die letzte funktionierende Konfiguration enthält, kannst Du die INI auch mit eine Texteditor bearbeiten (vorher Sicherheitskopie!!!). Es ist eine einfache XML Datei und gleich am Anfang findest Du den betroffenen Parameter, sieht so aus:

    <ConfigurationSettings>
      <DataDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Data</DataDir>
      <LogDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Log</LogDir>
      <BackupDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Backup</BackupDir>
      <AllowedBrowsingFolders>
        D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Backup\
        |D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Log\
      </AllowedBrowsingFolders>
      <CollationName>Latin1_General_CI_AS</CollationName>
      <Language>1033</Language>
      <TempDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Temp</TempDir>


    Olaf Helper

    Blog Xing

    Mittwoch, 21. November 2012 16:23

Alle Antworten

  • Hallo Bodo,

    öffne mal den Windows Dienstmanager (services.msc) und öffnen dort die Eigenschaften des Dienstes "SQL Server Analysis Services (Instanzennamen)". Dort findest Du unter Tab "Allgemein" die Angabe "Pfad zur EXE-Datei", kopiere Dir mal den Teil raus, das müsste so aussehen:

    "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\bin\msmdsrv.exe"
    -s "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Config"

    wobei hier SQL105DEV der Name meiner Instanz ist, wird bei Dir anders lauten. Mit -s wird der Pfad zur Konfigurationsdatei übergeben. So, nur einen Explorer mit Admin-Rechten und zu dem Pfad navigieren. Dort findest Du ein "msmdsrv.ini" und eine "msmdsrv.bak"; letztere sollte die Konfiguration vor der letzten Änderung enthalten. Die INI in Kopie umbenennen, sowie die BAK in die INI.

    Falls die BAK doch nicht die letzte funktionierende Konfiguration enthält, kannst Du die INI auch mit eine Texteditor bearbeiten (vorher Sicherheitskopie!!!). Es ist eine einfache XML Datei und gleich am Anfang findest Du den betroffenen Parameter, sieht so aus:

    <ConfigurationSettings>
      <DataDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Data</DataDir>
      <LogDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Log</LogDir>
      <BackupDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Backup</BackupDir>
      <AllowedBrowsingFolders>
        D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Backup\
        |D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Log\
      </AllowedBrowsingFolders>
      <CollationName>Latin1_General_CI_AS</CollationName>
      <Language>1033</Language>
      <TempDir>D:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.SQL105DEV\OLAP\Temp</TempDir>


    Olaf Helper

    Blog Xing

    Mittwoch, 21. November 2012 16:23
  • Hallo Olaf,

    nach Anpassung der INI-Datei ließ sich der Analysis Service wieder starten. Habe dann die INI-Datei überprüft, sah dann ganz anders aus als erwartet. Pfade waren alle leer. Somit die INI-Datei aus einer Sicherung vor der Änderung zurückgesichert, kurz geprüft, alles OK.

    Besten dank für die kompetente Hilfe.

    Gruß

    Bodo

    Donnerstag, 22. November 2012 09:24