none
journal.report.generator sendet RRS feed

  • Frage

  • Hallo

    ich bekomme wenn ich eine E-Mail Versende in Outlook 2013 oder OWA, immer eine mail vom Exchange server die sagt,

    Microsoft Outlook im Auftrag von >email< gesendet

    obwohl kein "im Auftrag" nicht eingerichtet ist. Schaue ich den mail Header an , mit folgendem inhalt:

    __________________________________________________________________________________________

    Message-ID: <be1951a4-bfc0-4f17-b495-0c69a16b3a13@journal.report.generator>
    Date: Tue, 19 Jan 2016 12:18:11 +0000
    Content-Transfer-Encoding: binary
    X-MS-Journal-Report:
    X-MS-Exchange-Organization-AuthSource: hostname.domain.local
    X-MS-Exchange-Organization-AuthAs: Internal
    X-MS-Exchange-Organization-AuthMechanism: 05
    X-MS-Exchange-Organization-Network-Message-Id: 525b649b-493e-481a-a039-08d320ca991b
    X-MS-Exchange-Parent-Message-Id: <b10bb99b6c8242818c971bcfaa88cc6b@domain.de>
    Auto-Submitted: auto-generated
    X-MS-Exchange-Generated-Message-Source: Journal Agent
    Return-Path: <>
    X-MS-Exchange-Transport-EndToEndLatency: 00:00:00.4218948

    ________________________________________________________________________

    Es ist aber keine Jouranl Regel eingerichtet.

    Hab keinen Plan wo disese mail Exchange erstellt.

    Vorab danke für Infos.

    mfg

    Uwe.G

    Dienstag, 19. Januar 2016 12:34

Alle Antworten

  • Moin,

    Jounaling kann auch auf der Datenbank eingestellt werden.

    Mit der Angabe der Exchange Version hätte ich Dir die Stelle nennen können, so musst Du nun selbst suchen. ;)


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Dienstag, 19. Januar 2016 14:49
  • Moin,

    Jounaling kann auch auf der Datenbank eingestellt werden.

    Mit der Angabe der Exchange Version hätte ich Dir die Stelle nennen können, so musst Du nun selbst suchen. ;)


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Halllo Robert,

    vielen dank für deine Hilfe/unterstützung,

    z.Zt. test ich Exchange 2016 testversion, (eine Testversion von Exchange 2013 ist nicht mehr erhäldlich)

    ich hab die einstellung unter >server>datenbanken>Bearbeiten>im linken Menü>wartung>Jounalempfänger>

    hatte ich meinen username eingertragen.

    Weist du was das Menü ESE-Scann auf sich hat im o.g Menü. Es es ist so bei meiner Installation, die Festpaltten Arbeiten 24x7 Tage es ist wahnsinn wie die Festplatten beansprucht werden. Vielleicht liegt es darann, der Server nur 16 GB Arbeitsspeicher.

    Ist eigendlich ein Mischbetrieb SSD und drehende Platten möglich oder geignet.

    Gruß Uwe

    Dienstag, 19. Januar 2016 18:37
  • Hallo alle zusammen,

    ich muss mich korrigieren, es gibt doch noch eine Testversion von Exchange 2013.

    bin grade durch zufall auf die seite graden.

    Gruß

    Uwe

    Dienstag, 19. Januar 2016 18:47
  • Moin,

    was ist denn Ziel des ganzen`?

    Ich gehe mal davon aus, das dies keine Produktive Umgebung ist?

    ;)


    Gruß Norbert

    Dienstag, 19. Januar 2016 18:53
    Moderator
  • > Weist du was das Menü ESE-Scann auf sich hat im o.g Menü. Es es ist so bei meiner Installation, die Festpaltten Arbeiten 24x7 Tage es ist wahnsinn wie die Festplatten beansprucht werden. Vielleicht liegt es darann, der Server nur 16 GB Arbeitsspeicher.

    Schaust Du hier, unten in den Kommentaren:
    http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2011/12/14/database-maintenance-in-exchange-2010.aspx

    > When you change the checkbox you are actually controlling the 24x7 ESE CRC scanning in Online Database Scanning rather than Background Database Maintenance. 

    Normalerweise merkst Du hiervon nichts im Betrieb, besonders nicht, weil Du ja noch gar keinen echten Betrieb hast. 16 GB reichen vermutlich aus.


    > Ist eigendlich ein Mischbetrieb SSD und drehende Platten möglich oder geignet.

    Grundsätzlich schon, aber die Frage kann man nicht so pauschal beantworten.

    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Mittwoch, 20. Januar 2016 06:49
  • Moin,

    was ist denn Ziel des ganzen`?

    Ich gehe mal davon aus, das dies keine Produktive Umgebung ist?

    ;)


    Gruß Norbert

    Hallonoch

    es ist noch nicht ganz ein Produktive Umgebung.

    Wird es Natürlich.

    Gruß

    Uwe

    Mittwoch, 20. Januar 2016 08:28
  • Hallo Robert,

    Du sagst, man kann es nicht pauschal so sagen mit dem Mischbetrieb SSD und Drehende Platten. Was hängt davon oder was muss ich beachten.

    Gruß

    Uwe

    Mittwoch, 20. Januar 2016 08:31
  • Moin,

    Mailbox Server Sizing ist eine Wissenschaft für sich.

    Um da verlässliche Aussagen zu machen, braucht man vorher eine Erhebung diverse Angaben, u.a. Mailboxgrößen, Anzahl durchschn. Mails pro Tag/User, durchschn. Mailgröße, maximale Mailboxgrößen, Verteiler, öffentliche Ordner, Hochverfügbarkeit, usw, usf. Am Ende sind das gut 30 Einzelposten, die dann einen Plan für CPU, RAM und Storage ergeben.

    Es ist aber grundsätzlich kein Problem, wenn z.B. das Betriebssystem auf drehenden Platten, die Datenbanken und Logs aber auf SSDs sind. Enterprise-SSDs sind offiziell supported.

    Nur mischen innerhalb eines RAIDs geht natürlich nicht.

    Wichtig für die Hardwar ist aber die folgende Reihenfolge:

    RAM -> Exchange ist eine Datenbank, da geht nichts über RAM und "zu viel" gibt es fast nicht

    Festplatte -> wenn RAM voll, braucht es die Festplatte. die müssen nicht so schnell wie möglich sein, sondern nur ausreichend schnell. SATA Platten sind vollkommen ok, wenn sie die erforderliche IO und Latenz erreichen

    CPU -> spielt bei Exchange im Normalfall nur eine untergeordnete Rolle, wobei als Regel gilt: Anstelle von schneller lieber mehr Cores wählen (was allerdings dann ab kommenden Jahr leider die Lizenkosten für Windows erhöht)


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Mittwoch, 20. Januar 2016 08:41
  • Hallo Robert,

    ich danke an Dual CPU Mainboard mit Intel 1,9 GHz (2 kern) und Ram 128 GB, StorageSystem LIS ISCSI mit 2 interen Prots OS Drehende platten 4 (Raid10) und Daten auch auf 4 Drehende  auch Raid 10. Ich habe mir die Preise für Enterprise-SSDs angeschaut,da fliegt mir die Mütze weg. Deshald nur alles Drehend SAS Platten oder SATA 7200 M/umin mal schauen. Die anzahl der Personen nur maximal 5. Wir sind in der Transportbranche tätig. NIC mässig mache ich gleich 10 Gbit da die Gebäudeverkabung schon Cat. 7(1200 MHz) hat. Später mal noch ein Qnap NAS, da kann ich dann iscsi Target einrichten. 

    Das mit den Lizenzkosten in zukunft für Windows Server, nach meiner Meinung, ist der Hammer oder. Ganz ehrlich,schaun mir mal wielange es noch MS gibt. Ist doch das gleiche mit dem TMG 2010 (hab das verkaufsende verpennt) ein echt gutes Produkt oder wie mit dem SBS 2011 eingestampft.

    Gruß aus dem Schönen Schwarzwald

    Uwe

    Mittwoch, 20. Januar 2016 14:31
  • Hallo Robert

    kannst du mal in diesen Forumbeitrag mal schauen

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/967c75ec-aacc-4bb9-ad33-f757d50c2c96/exchange-empfangsconnector?forum=exchange_server

    Gruß

    Uwe

    Mittwoch, 20. Januar 2016 15:05
  • > Ich habe mir die Preise für Enterprise-SSDs angeschaut,da fliegt mir die Mütze weg. Deshald nur alles Drehend SAS Platten oder SATA 7200 M/umin mal schauen.

    Es gibt ein Tool mit dem Namen "Jetstress", damit kann man vorher die Leistungsfähigkeit ermittelnt.

    > Die anzahl der Personen nur maximal 5. Wir sind in der Transportbranche tätig. NIC mässig mache ich gleich 10 Gbit da die Gebäudeverkabung schon Cat. 7(1200 MHz) hat. Später mal noch ein Qnap NAS, da kann ich dann iscsi Target einrichten.

    5 Leute.... Dann dürfte Dein Server wohl die absolut unterste Grenze sein.

    Oder anders ausgedrückt: So klein kann man einen Exchange gar nicht machen. :)

    > Das mit den Lizenzkosten in zukunft für Windows Server, nach meiner Meinung, ist der Hammer oder.

    Das kommt darauf an. Bei Dir wird sich zum Beispiel gar nichts ändern.

    Im Endeffekt ist es aber nur die normale Reaktion darauf, dass Anzahl der CPU (altes Modell) heute nicht mehr eine so große Rolle spielt, aber dafür die Anzahl der Cores wichtiger geworden ist. Technik ändert sich, Software halt auch.

    > oder wie mit dem SBS 2011 eingestampft.

    Es Sicht eines Exchange Menschen sage ich Dir, das SBS das schlimmst war, was es je gab, in dem der Hersteller selbst jeden Fehler gemacht hat, von denen er seinen Kunden immer abrät.


    > kannst du mal in diesen Forumbeitrag mal schauen

    Habe ich. Und?

    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Mittwoch, 20. Januar 2016 15:19
  • Hallo Robert,

    >5 Leute.... Dann dürfte Dein Server wohl die absolut unterste Grenze sein.

    Es sind nur 5 Personen die mit dem Exchange arbeit vielleicht werden es mal mehr.

    >Oder anders ausgedrückt: So klein kann man einen Exchange gar nicht machen

    zu klein??

    Gruß

    Uwe

    Mittwoch, 20. Januar 2016 15:38