none
GPU-Beschleunigung für Windows Sessionhosts RRS feed

  • Frage

  • Hallo Community,

    bei einem Kunden stellt sich die Frage, ob im Zuge einer anstehenden Erneuerung von Client-Hardware neue Geräte angeschafft oder eine bestehende Remotedesktop-Server Umgebung erweitert werden soll.

    Gegenwärtig werden aussschließlich Remotedesktops über eine Serverfarm aus Remotedesktop-Sessionhosts bereitgestellt, auf denen Office- und Datenbank-Anwendungen laufen. Im Zuge der Erweiterung müssten jedoch auch Anwendungen wie Adobe InDesign, Illustrator und Premiere gehostet werden mit denen teilweise auch 3D-Graphiken und Filme erstellt werden.

    Unter dem Punkt "Remotedesktop-Sitzungshostunterstützung für GPUs" in https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/remote/remote-desktop-services/rds-supported-config liest sich das so, als könnten über einen RDSH veröffentlichte Anwendungen oder Desktops durch physische, in den RDSH eingebaute Graphikkarten beschleunigt werden.

    Ist das korrekt oder interpretiere ich den Artikel falsch ?

    Wenn dies möglich ist, gibt es eine Art HCL mit welchen Graphikkarten dies möglich ist ?

    Grüße

    Tobias

    Dienstag, 1. März 2022 17:27

Antworten

  • Moin,

    wenn die RDSH physisch sind, ist es möglich, die einzige harte Voraussetzung ist DirectX 11. Bei virtuellen RDSH bist Du bei DDA, da kann derzeit realistischerweise nur NVIDIA helfen.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert Tobias_FFB Mittwoch, 2. März 2022 08:50
    Dienstag, 1. März 2022 18:26

Alle Antworten