none
Anmeldung mit userPrincipalName? RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir haben gerade erfolgreich eine Domainmigration durchgezogen (2 Dom > 1 Dom).

    Eine der Änderungen ist der Anmeldename (userPrincipalName), der sich jetzt aus Nachname.Vorname ergibt. In unserer Firma gibt es Win7 und noch einige XP-PCs. Bei der Anmeldung wird standardmäßig der samAccountName benutzt, was bedeutet, dass ich da nur 20 Zeichen habe.

    Nun gibt es einige User, deren "Nachname.Vorname" mehr als 20 Zeichen beinhaltet. Dass heißt der userPrincipalName enthält den vollen Name, während der samAccountName abgekürzt wird.

    Gibt es eine Möglichkeit, die PCs (W7/XP) dazu zu bewegen, den userPricipalName  bei der Anmeldung zu benutzen?

    Ich danke schon mal für hilfreiche Antworten.


    Rene Hubert - Systemadministrator - DRK KH Lichtenstein gGmbH

    Sonntag, 2. März 2014 10:06

Antworten

  • Ja, das geht, und auch schon out of the Box. Allerdings muss sich der User dann mit seinem kompletten UPN anmelden, das heisst das er in das Feld Benutzername vorname.nachname@deine-domain.de eingeben muss, dann kann er sich auch damit anmelden.

    Ich würde an eurer Stelle die Namingpolicy nochmal überdenken. Den Usern wird die Lösung nicht gefallen.

    Alternativ kannst du auch einen kürzeren UPN Suffix vergeben, der muss dann aber trotzdem eingegeben werden.

    Hier steht nochmal alles: http://apttech.wordpress.com/2012/02/29/what-is-upn-and-why-to-use-it/


    freundliche Grüße Thomas


    Sonntag, 2. März 2014 10:36
  • Moin,

    für Windows 7 Clients kannst Du per GPO eine Standarddomäne für die Anmeldung festlegen. Ist die Standarddomäne als DNS Domäne (z.B. 'corp.contoso.com') angegeben, wird der upn für die Anmeldung genutzt.

    Für WinXP müsstest Du probieren, ob es da auch klappt.


    This posting is provided AS IS with no warranties.

    Montag, 3. März 2014 16:54

Alle Antworten