none
DC lässt sich nicht entfernen RRS feed

  • Frage

  • Hallo.

    Nachdem dem der neu jetzt als DC heraufgestuft wurde, soll der alte natürlich weg. Über dcpromo ging es nicht. Die Meldung habe ich mir jetzt leider nicht gemerkt. Rollen trug er keine mehr, als mit ntdsutil ran. Beim Befehl remove selected Server kam dann folgende Meldung:

    DsRemoveDsServerW-Fehler 0x5(Zugriff verweigert)

    Dc befindet sich noch im AD, lässt sich aber auch in AD Benutzer und Computer sowie in Standorte und Dienste nicht löschen. Auch hier kommt Zugriff verweigert.

    Die FSMO-Rollen wurden vor dem Herunterstufen übertragen und auch geprüft.

    Gerade läuft es hier im Netz gar nicht gut. Vor allen Exchange macht Probleme und wenn ein Rechner/Server neu gestartet wird das Netzwerk nicht als Domain-Netzwerk erkannt.

    Danke. Gruss Ingo

    Donnerstag, 26. Februar 2015 09:56

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo.

    Habe den Kameraden jetzt mit dem ADSI-Editor entfernt.

    Gruss Ingo

    Donnerstag, 26. Februar 2015 11:32
  • Hallo Ingo,

    bitte benutzen Sie den Button "Als Antwort markieren", so dass auch andere davon profitieren können?

    Gruß,

    Teodora


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Donnerstag, 26. Februar 2015 12:34
    Moderator
  • Hi,
     
    Am 26.02.2015 10:56, schrieb Ingo Schneider:
    > DsRemoveDsServerW-Fehler 0x5(Zugriff verweigert)
     
    ntdsutil metadata cleanup geht immer :-)
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
     
    Freitag, 27. Februar 2015 15:36
  • Hallo.

    Der Mark. Sorry wenn ich wieder sprechen muss, in dem Fall ging es nicht. Da hilft auch Link zur Anleitung nicht. :)

    Aber vielleicht kannst Du in einer anderen Sache helfen. Seit der Umstellung hackt es bei Outlook AnyWhere. Ab und zu, bleibt Outlook direkt beim Klick auf Senden hängen. Zwei mal hatte ich den Fall das es hing als ich länger eine Mail offen hatte und nicht weiterschrieb. Man wartet einfach und dann geht es weiter. Man sieht das manchmal die Verbindung zum Verzeichnis (GAL) getrennt ist. Wenn Outlook hängt, dann ist die Sanduhr am Symbol für Outlook im Systray. Mehr weiss ich leider nicht. Darum geht es in dem Thread.

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/aea2e496-6693-44ff-b775-bd2ebcb36c80/hnger-bei-outlook-wenn-mail-versendet-wird?forum=exchange_serverde

    Haben zwar 41 reingeschaut, aber irgendwie rede ich nur mit mir selbst.

    Geändert wurde nichts ausser den DC's. Vorher lief es problemlos. Gelöst habe ich das jetzt temporär, in dem ich die Mapi_ports in der Firewall geöffnet habe, und so die Clients direkt auf die Exchange zugreifen können und sich holen was ihnen über den Umweg HTTPS fehlt.

    Zum Verständnis. Die Clients, Server und Exchange laufen in getrennten VLAN's

    Gruss Ingo

    Freitag, 27. Februar 2015 15:57
  • Hi,
     
    Am 27.02.2015 16:57, schrieb Ingo Schneider:
    > Der Mark. Sorry wenn ich wieder sprechen muss, in dem Fall ging es
    > nicht. Da hilft auch Link zur Anleitung nicht. :)
     
    Wenn du es per adsiedit hingekriegt hast, da wäre ntdsutil ebenfalls
    möglich gewesen. Beide Werkzeuge greifen auf dieselbe objekte zu und
    "cleanup" (löschen der Objekte) geht immer ... egal ob über adsiedit,
    dsa oder ntdsutitl. Egal, hauptsache es ging ;-)
     
    > Aber vielleicht kannst Du in einer anderen Sache helfen. Seit der
    > Umstellung hackt es bei Outlook AnyWhere.
     
    Äh, öh. Keine Ahung. Aber bei Outlook sag ich ja immer: WINS :-)
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
     
    Freitag, 27. Februar 2015 16:19