none
Windows Server 2008 mit Hyper V RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo an alle,

    ich will unserer Firmennetzwerk nun endlich mit Windows Server 2008 aufbauen. Nun stellt sich mir die Frage, wie ich die Installation von Hyper V handhaben soll. Auf der einen Seite würde ich Hyper V gerne als Core installieren, da es wahrscheinlich am flexibelsten ist. Mein Problem jedoch ist, dass später auf dem 2008er Server David 12 von Tobit laufen soll und dieser eine ISDN Karte zum Fax empfang nutzt. Ist es möglich bei Hyper V dem Gast diese PCI ISDN Karte weiterzugeben?

    Gibt es irgendwo eine gute Erklärung, in welcher die Hyper V als Core Installation mit der Standart Installation vergleichend erklärd wird?

     

    Ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig!

    Vielen Dank schon mal an alle, die sich mit meinem Problem auseinandersetzen!

     

    Mittwoch, 30. November 2011 11:03

Alle Antworten

  • Hallo,

    es gibt einige Dienste, die Remote-CAPI anbieten.

    Schau dir mal das hier an:

    http://www.stefan-korn.de/vista-blog/tag/isdn-virtualisierung/

    Eine Möglichkeit ist auch LANCAPI:

    http://www.lancom-systems.de/LANCAPI-Faxmodem.810.0.html

    >Gibt es irgendwo eine gute Erklärung, in welcher die Hyper V als Core Installation mit der Standart Installation vergleichend erklärd >wird?

    Was genau willst du vergleichen?
    Aus Sicherheitsaspekten wird Server Core empfohlen.

    http://technet.microsoft.com/en-us/security/hh535714

     


    MVP - Group Policy http://matthiaswolf.blogspot.com/
    Mittwoch, 30. November 2011 12:53
  • Mein Problem ist aber, dass ich ja bereits eine ISDN Karte hätte, die ich verwenden könnte, wenn es eine Möglichkeit gibt bei Hyper V diese dem Gast weiterzugeben, es schein ja allerdings so, dass Hyper V nicht in der Lage ist einen PCI passthrough zu machen, oder irre ich mich da?

    >Was genau willst du vergleichen?<

    Ich wollte mir einfach sicher sein, dass wenn ich die Installation mache, ich es so mache, dass es für die nächsten Jahre von der Architektur her am besten aufgebaut ist. Dazu denke wird man ja an Hyper V nicht rum kommen. Oder was ment Ihr?

    Mittwoch, 30. November 2011 13:03
  • vorteile nicht core: leichteres management

    vorteile core: weniger patches/angriffsfläche

     

    eine Möglichkeit Isdn in die VM zu bekommen ist eine USB Isdn Karte mit USBoverEthernet zu verwenden (gibt es Hardware und Software Lösungen)

    Mittwoch, 30. November 2011 15:03
  • Hab ich mir schon angesehen, müsste mir aber jedoch auch eine USB ISDN Karte kaufen und hätte dann auch eine mehr oder weniger saubere Lösung.

    Mein Lösungsansatz, andem ich gerade arbeite sieht so aus:

    Ich habe noch eine alte Fritz 7270, mit ein bisschen Modifikation (Freetz) gibt es die Möglichkeit einen Capi Server zu installieren, somit hätte ich dann meine Lösung, mal schauen ob das so funktioniert!

    Trotzdem vielen Dank!

    Mittwoch, 30. November 2011 15:23
  • Ich habe mir eine OEM Lizenz für den Windows Server 2008 R2 mit Hyper V gekauft. Ist es Möglich, dass man den Server 2008 in einem Hyper V auf einer anderen Hardware installiert, konfiguriert und testet und dann das image im Hyper V des eigentlichen Servers einbindet? Gibt es da Lizenzierungsprobleme? Es ist ja immer die gleiche Hardwareumgebung im Gast oder?
    Um das Thema nochmals abzuschließen, die Fritz Box 7270 kann so oder so kein Capi G3 Protokoll sprechen, somit muss ich auf die Soft/Hardware Lösung USB -> Ethernet zurückgreifen.
    Danke nochmal für den Tip! 
     
    Donnerstag, 1. Dezember 2011 14:40