locked
windows 7 + pptp = fehler 806 RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

     

    heute stellt sich mir folgendes Problem:

    ein relativ neu aufgesetztes windows 7 x64 prof de, ist in einer domäne und hat auch ein schönes office 2010. Im hintergrund läuft sbs 2008 mit exch07.

    Das Notebook auf dem sich das win7 befindet steht an einem anderen Internetanschluss als der sbs Server. Ein draytek vigor 2820 dient als router im sbs netzwerk und hat 2 i-net anschlüsse im load balancing.

    es exitsieren bereits mehrere nb's die mittels windows pptp boardmitteln an eben erwähnten draytek verbunden sind und fröhlich snychronisieren.

     

    Auf ersterem erwähnten NB habe ich nun erstmals eine PPTP Verbindung eingerichtet, Sicherheit erforderlich mschap 1 und 2 markiert, PPTP ausgewählt und Hacken bei Remotegateway rausgenommen. Soweit so gut diese EInrichtung klappte bereits bei anderen NB's einwandfrei.

    Die erste Einwahl war auch erfolgreich, nur konnte ich noch nicht den SBS pingen. EIntrag in der hosts gemacht und wollte mich neu einwählen. Die PPTP Einwahl kommt aber nicht über Benutzername und Kennwort werden überprüft hinaus und quittiert nach einiger Zeit mit Fehler 806.

    Gleiche credentials und gleiche Einstellungen an einem anderen Windowsrechner funktionieren.

     

    Nach ein wenig Recherche im inet stieß ich auf immer mehr Antworten, dass die Firewall schuld ist. -> deaktiviert, EInwahl versucht siehe da es klappt. Leider zu früh gefreut es klappte nur einmal. Danach nie wieder.

     

    Evtl. kennt jemand die Problematik und weiß etwas.

    Donnerstag, 22. September 2011 13:04

Alle Antworten

  • Neuigkeiten:

    Diese Problem hat wohl den Ursprung im Provider, zumindest laut eines Kollegen der dieses Phänomen schoneinmal hatte.

     

    Ich konnte das Notebook bei uns in der Firma testen und kam problemlos mit dem eingerichteten VPN Tunnel und Outlooksynchro ins Netzwerk der Firma.

     

    Der Anschluss an dem die VPN Einwahl nicht ging war Telekom DSL16.000.

     

    Hat dort jemand eine Lösung?

    Dienstag, 27. September 2011 12:35
  • Hallo,

    es ist möglich dass die Protokolle verschieden sind. Überprüfe in Gruppenrichtlinien welches Protokoll der Client benutzt im Vergleich mit dem SBS Server.

    Um den Protokoll unter Gruppenrichtlinien zu finden, schau Dir mal folgenden Link unter "Weitere Informationen" an:

    http://support.microsoft.com/kb/932461/de

    Gruss,
    Raul

     

    Dienstag, 27. September 2011 13:36
  • Also soweit sind keinerlei der unter dem kb genannten konfiguriert. die sicherheitsoptionen sind alle noch standard wie im sbs2008.

     

    wie gesagt wenn ich mich von einem anderen standort aus einlogge klappt alles. gleiches nb, gleicher sbs, gleiche vpn verbindung. lediglich das wlan/internetanschluss ändert sich.

    Dienstag, 27. September 2011 13:49
  • Dann sehe ich 2 Möglichkeiten hier. Es liegt entweder an VPN, oder an Netzwerk.

    Hier ein Link mit die meisten Probleme die bei VPN Verbindungen auftauchen ( speziell Punkte 3 und 5 ):

    http://www.techrepublic.com/article/ten-things-you-should-know-about-troubleshooting-vpn-connections/5845666

    Zusätzliche würde ich vorschlagen, dieses WLAN mit der T-DSL 16.000 mit einem anderen Netzwerk vergleichen. Was ist verschieden? Welche Einstellungen sind anders auf den Router usw.

    Gruss,
    Raul


    Dienstag, 27. September 2011 14:20
  • Danke erstmal, ich versuche gerade Zugriff zum zum dsl16000 Netzwerk zu bekommen um entsprechendes zu testen.
    Dienstag, 27. September 2011 14:22